Video: Reden von Mannheimer und Stürzenberger in München


Wie berichtet jährt sich heute der palästinensische Terroranschlag bei den Olympischen Spielen von München 1972 zum vierzigsten Mal. Am vergangenen Samstag fand in München eine Gedenkveranstaltung mit einem fünf Kilometer langen Marsch statt, was gleichzeitig der erste islamkritische Demonstrationszug durch München war. Nach dem ausführlichen Fotobericht nun die Videos dieser gelungenen Veranstaltung, zu der 60 Islamkritiker aus ganz Deutschland und Österreich angereist waren.

Rede von Michael Mannheimer bei der Hauptkundgebung am Sendlinger Tor:

Rede von Michael Stürzenberger:

Bei der Kundgebung am Sendlinger Tor wurde es in den Reden richtig kämpferisch, da Linksextreme und Moslems wieder einmal ihre inhaltslosen, dämlichen und provozierenden Slogans plärrten. Alle Videos bei DIE FREIHEIT Bayern…

28 thoughts on “Video: Reden von Mannheimer und Stürzenberger in München

  1. SUPER! Der erste anonyme Denunzianten-Briefkasten gegen Rächz ist online!!
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M57b18dff03d.0.html

    Hier geht’s zum lustigen Denunzieren:
    https://www.bkms-system.net/bkwebanon/report/clientinfo?cin=12lkabw23re&language=ger

    Lasst uns das Ding vollspammen! Meldet massenhaft z.B. Autofahrer, die euch RECHTS überholt haben (das können nur Nazis sein!), gefundene Lebkuchenmesser oder Personen, die in Wohnungen mit der Hausnummer 88 wohnen, etc.

    Viel Spaß! Auf zum Krampf gegen Ächz!

  2. @ Jim Panse

    Wieso nicht die Faschomoslems melden? Dürfte einfach sein, einfach Zeitungsberichte melden..

  3. @Agnostix

    Im JF Bericht steht ja :
    ———————
    Auf dem Internetportal des LKAs heißt es ausdrücklich, gemeldet werden sollten nicht nur schwere Straftaten. Auch Vorfälle seien von Bedeutung, „bei denen Menschen aufgrund ihrer Rasse oder Herkunft diskriminiert beziehungsweise ausgegrenzt werden“.
    ——————–

    Da kann man generell immer Moslems,U-Bahn-Schläger, also Deutschlandhasser melden

  4. @ccaa

    genau das werde ich auch tun :-)

    >Ich vermute, sollten das noch ein paar mehr machen, werden sie die Seite wieder runternehmen mit der Begründung “Das Portal werde zur Hetze gegen Moslems mißbraucht..”

  5. Die LinksgrünInnen stricken daraus einen rechtsradikalen Anschlag:

    http://www.gruene-bundestag.de/themen/innenpolitik/40-jahrestag-des-attentats-von-muenchen.html

    {
    Am 5. September 2012 wird bei einer Zeremonie in Fürstenfeldbruck der Opfer gedacht. Für die grüne Bundestagsfraktion wird unser rechtspolitischer Sprecher Jerzy Montag an der zentralen Gedenkveranstaltung teilnehmen. Er ist Mitinitiator eines Bundestagsantrages unserer Fraktion (17/10109), der sich für ein würdiges Gedenken der Opfer einsetzt und dies als bleibende Aufgabe ansieht.

    Unterstützung fanden die palästinensischen Terrorristen im Vorfeld des Attentats von Helfern aus der deutschen Neonazi-Szene. Dies belegen erst jetzt freigegebene Akten des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Auch vor diesem Hintergrund setzen wir uns dafür ein, dass die wissenschaftliche Aufarbeitung der Geschehnisse weitergeführt wird und dafür die notwendige finanzielle Unterstützung gewährt werden muss.

    }

  6. Eurabier schreibt:
    5. September 2012 um 13:05
    Die LinksgrünInnen stricken daraus einen rechtsradikalen Anschlag:

    Na Klar … da sind sie .. die Linken der RAF-Unterstützer ( Verurteilter RAF-Terroristen-Anwalt Ströbele; , RAF Supporter Fischer usw wus)
    Die Linke RAF waren die Mittäter des Anschlags in München , Sie paktierten offen mit den Pali-Terroristen

    Eine Verlogene Bande die weltweit seinesgleichen nicht zu finden ist

    Stasi-geschulte Linksradikale die ungeniert ihre himmelschreiende Unwahrheiten rotzfrech und schamlos in linken verlogenen Jakobiner Presse-Fuellitons verkünden

    Der Geist des Judenhasses der Palisinenser , der RAF herrscht heute in diesem Grünen Verein

  7. Starke Rede von Mannheimer. Jedes seiner Worte war wohl platziert und traf voll ins Schwarze.
    Er hat den Linken mit unwiderlegbaren Sachargumenten die faschistoide Maske herunter gerissen.

    Jung und dumm, dieser Spruch hat durchaus seine Berechtigung. Denn es sind vor allem junge Menschen, die völlig unreflektiert und anscheinend in völliger Unkenntnis der Geschichte sich immer wieder nur allzu gerne von linken Demagogen vor ihren dreckigen linksfaschistoiden Karren spannen lassen. Würden sich diese jungen Menschen auch nur ansatzweise mit den tatsächlichen historischen Tatsachen auseinander setzen, dann kämen ihnen mit Sicherheit nicht nur leise Zweifel an ihrer eigenen politischen Einstellung, sondern sie müssten sogar die Seiten wechseln.

    Leute wie Mannheimer oder Stürzenberger als Rassisten zu beschimpfen, geht so was von an der Realität vorbei, dass einem direkt schlecht werden könnte, würde man nicht zugleich wissen, dass diese jungen Linken alle nur politisch auf das Gröbste missbraucht werden. In den Reihen der Islamkritiker befinden sich mittlerweile alle möglichen Nationalitäten und eben nicht nur Deutsche. Der Vorwurf des Rassismus ist alleine schon durch diese Tatsache auf das Trefflichste widerlegt.

    Mein durchaus gutgemeinter Tipp an die Linken lautet daher:

    Vor Inbetriebnahme der Stimmbänder bitte vorher das Gehirn einschalten!

  8. Ich finde es irgendwie beknackt, Pi ruft zu Spendenaktionen auf und sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht wo evtl. Spenden reinkommen könnten. Monetisiert Eure Videos unter Youtube. Wenn das viele machen würden, wäre die halbe Miete schon drin.
    Fast alle von MIR produzierten Videos sind monetisiert. U.a. auch die Münchner Gedenkveranstaltung welche in meinem Kanal zu finden ist.
    Ich wünsche fröhliches Klicken der beigefügten Werbung.

  9. Meinungsfreiheit:
    Natürlich bedrohen Linke die Meinungsfreiheit. Die WOLLEN keine Meinungsfreiheit.
    Die wollen, dass alle meinen ihre Ideologie sei die Wahrheit, und wer das nicht einsieht
    muss in die Umerziehung.
    Hat schon gute Gründe warum Lenin als erster KZs konzipiert und eingeführt hat, gogln

  10. Tolle Aktion. wir von der Jüdischen Gemeinde unterstützen das ganze. Wir hoffen das wir bald wieder in Deutschland ohne Angst leben können.

  11. poeton schreibt:
    5. September 2012 um 14:45
    Vor Inbetriebnahme der Stimmbänder bitte vorher das Gehirn einschalten!

    Hoffmann v. Fallersleben
    Woher soll ein Linker schon wissen was er denkt, bevor er hört, was er sagt?

  12. poeton 5. September 2012 um 14:45.

    “Jung und dumm, dieser Spruch hat durchaus seine Berechtigung.”

    Dazu fällt mir ein netter Spruch von Agatha Christie ein:

    “Die Jungen GLAUBEN, die Alten seien alt und dumm.
    Die Alten WISSEN, dass die Jungen jung und dumm sind…”

  13. Ja, Michael Stürzenberger wird immer besser! Ich bewundere sein unermüdliches Engagement für die Wahrheit und die Freiheit. Wenn ich mir aber die Teilnehmer der “Gegendemonstration” anschaue, kann ich nicht umhin zu denken, daß seine Bemühungen ins Leere laufen – Perlen vor die Säue sozusagen. Und es geht nicht nur um die hirngewaschenen Linken. Ich bin selbst politisch engagiert und komme mit vielen “normalen” Bürgern in Kontakt. Mein Eindruck: die allerwenigsten interessieren sich für Politik. Überhaupt ist die Fähigkeit zu denken (i. S. von 2 und 2 zusammenzuzählen und zu irgend einem logischen Schluß zu kommen) sehr rar geworden.

  14. Vercingetorix schreibt:5. September 2012 um 20:43
    “Überhaupt ist die Fähigkeit zu denken (i. S. von 2 und 2 zusammenzuzählen und zu irgend einem logischen Schluß zu kommen) sehr rar geworden.”

    Aus gutem Grund wird Mathe abgewählt, wo immer möglich…

  15. Mannheimer und Stürzenberger, zwei der mutigsten Deutschen unserer heutigen Zeit. Sie werden als Helden in die Geschichte eingehen. In späteren Zeiten werden sie als Statuen in Marmor gemeißelt die Kaminsockel unserer Nachfahren schmücken und man wird sich wohlwollend an ihre heutigen Heldentaten zurück erinnern die bewirkten daß unser Volk vor dem Untergang bewahrt wurde.

    Haltet durch Freunde, die Anzahl derer die euch unterstützen wird sehr bald schon schlagartig zunehmen. Denn, je mehr wir werden umso schneller werden wir noch mehr. Einer größeren Gruppe schließen sich auch die Unentschlossenen eher an.

  16. Was ich an der Rede von Mannheimer SEHR gut fand, war, dass er die Linken auf der Grundlage von Demokratie und Menschenrechte und dem Kampf gegen Antisemistismus frontal angegriffen hat.

    Ganz wichtig ist klar aufzuzeigen, dass unser Hauptgegner die Linken und Grünen sind, die zu verantworten haben, dass sich der Islam hier ausbreiten kann.

  17. Lieber Michael. Einen kleinen Tipp: Die Lautsprecher immer in Kopfhöhe oder höher hängen. Die Zuhören haben ihre Ohren nicht an den Füssen. So ist die Reichweite viel besser.

  18. Geschichtsklitterung

    Neurdings heißt es, ein zwei rechtsextreme Hansel hätten mit den Linksextremen und den Palästinensern gemeinsame Sache gemacht.

    Das ist den grünen Kommunisten sehr willkommen und so unterschlagen sie die linksextreme Mehrheit von 1972 gleich völlig:

    “”Unterstützung fanden die palästinensischen Terrorristen im Vorfeld des Attentats von Helfern aus der deutschen Neonazi-Szene.

    Dies belegen erst jetzt freigegebene Akten des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Auch vor diesem Hintergrund setzen wir uns dafür ein, dass die wissenschaftliche Aufarbeitung der Geschehnisse weitergeführt wird und dafür die notwendige finanzielle Unterstützung gewährt werden muss.””
    http://www.gruene-bundestag.de/themen/innenpolitik/40-jahrestag-des-attentats-von-muenchen.html

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.