Kenan Kolat will Polizisten entlassen


Über Kenan Kolat, den frechen Vorsitzenden der Türken hier, haben wir bereits gestern berichtet, weil er UNO und OSZE auf die deutsche Regierung hetzen will. Jetzt forderte er von SPD-Beck in Rheinland-Pfalz die Suspendierung von Polizeibeamten, weil sie es gewagt hatten, einen Türken zu verhaften. So was aber auch!

Dreist wird die sogenannte NSU benützt, um die Deutschen zu schurigeln. Rauswerfen sollte man den Kolat, wenn es eine Selbstachtung in Deutschland gäbe. Nur diese Sprache verstehen die Türken:

Kenan Kolat, Bundesvorsitzender der Türkischen Gemeinde Deutschland, hat sich schriftlich an den rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck gewendet. Er kritisiert das Vorgehen der Polizeibeamten nach einem Überfall auf eine türkische Familie in Betzdorf, das berichtet die Europa Ausgabe der Tageszeitung Hürriyet. Kolat meint, die Beamten dürften nicht mehr ihrer Tätigkeit nachgehen. Das müsse Beck nun sicherstellen.

Berichten die Deutsch Türkischen Nachrichten!

20 thoughts on “Kenan Kolat will Polizisten entlassen

  1. ja und was ist jetzt in Betzdorf passiert? muss ich da den DTN trauen, oder könnte es sein
    dass die parteilich sind u.vielleicht nicht alles berichten??????

  2. Naziräuber, Nazipolizisten, Nazivolk….Was will dieser Kolat bei all diesen Nazis eigentlich in Deutschland…

  3. Die ganze Geschichte ist eh komisch, besonders mit dem “Beweisvideo” ohne Tätergesichter.

    In Rheinland-Pfalz liegt auch Ludwigshafen-Gleiwitz, die Lebkuchenstadt!

    Und was soll ein Polizist machen, wenn ihn das Gegenüber mit einem Messer in der Hand begegnet? Sich lieber abstechen lassen?

    Verkehrkontrolle in USA:

    Rechts ran fahren, wenn hinter dem Auto die Sirene angeht. Die Polizei überholt nicht und der Polizist nähert sich von hinten. Wer dann nicht die Hände nach vorne legt und womöglich hektisch seine Papiere aus der Westentasche holt, kann ein Toter Mann sein.

    Polizisten müssen Eigensicherung betreiben und dann kann auch schon einmal ein Türje verhaftet werden, das wäre in USA auch passiert, Kolats sind da relatvi egal!

    Uns sollte Kolat auch egal sein!

  4. Oh oh Gewitter im Nachttopf, das riecht verdammt nach “Beleidigung des Türkentums”. Wird dieser “Ehren- Paragraph” auf das türkische Kolonialgebiet buntland ausgedehnt ? Wie schimpft sich das in buntland, BELEIDISCHUNG DES THÖRKENDUMMS ?? :shock:

  5. Kann Kolat “Rechtsstaat” buchstabieren?

    Offensichtlich nicht, denn dann wüßte er, dass seine geliebten Türken hier wegen “Widerstand gegen die Staatsgewalt” verhaftet wurden und er sich mit seiner Forderung als TOLITÄRER outet.

    Auch gut, er gehört, wie auch der GRÜNE Beck, vor das N2.0 Tribunal.

  6. Es geht aber auch um die Verhältnismäßigkeit. Denn auf einen mutmaßlich Islam oder ürkenfeindlichen Gewaltakt kommen etwa 500 von Moslems begangene Gewalttätigkeiten an der sogenannten autochtonen Bevölkerung in Deutschland.

  7. Mohammedanern aufs Maul geschaut:

    “Selbst schuld, der Scheiß-Rabbiner”

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/13919

    Was hier einige schon geschrieben haben, stimmt: Das Hirn von Mohammedanern ist auf dem Stand eines Dreijährigen stehengeblieben. Eines Dreijährigen im Körper eines muckibudengestählten, testosterongefluteten 20-Jährigen mit nicht vorhandener Emotionskontrolle, der jeden Mist glaubt und nur und sofort zuschlagen, zustechen, umbringen oder rumjammern und greinen kennt, wann immer er auf Widerstand trifft – und sei es nur verbal. Außerdem gilt bei ihnen immer prahlerisches, protziges “Mehr Schein als Sein” – auch das ein infantiles Verhalten, das zivilisierte Völker ablehnen. Bei ihnen heißt das “Hochstapler”. Mohammedaner finden das hingegen Klasse.

  8. Der Spargel hatte auch einen weinerlichen Artikel über diesen “Überfall”, geschrieben von Julia Jüttner, an den ich bis heute nicht glaube. Vor allem dann nicht, wenn Türken hinterher mal wieder eine Riesenwelle machen. Je mehr Dreck ein Mohammedaner am Stecken hat, desto aggressiver tritt er auf und erzählt Lügengeschichten. Das wissen auch Polizisten….

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/betzdorf-tuerkische-familie-ueberfallen-a-853061.html

  9. Zu meinem Beitrag um 10 Uhr 04 möchte ich noch sagen, dass zuerst die etwa 500 feindlichen Taten gegen Nichtmuslime da waren. Und überhaupt, die beklagen sich über soziale Benachteiligung … , nun kein Wunder, dass sie diskriminiert werden. Es ist eine Folge ihrer Taten. Leider wird jetzt oft alles auf den Kopf gestellt, und sie sagen: “Wir sind so zu euch, weil Ihr nicht nett zu uns wart!”
    Es ist nicht kindisch, wenn man festhält und darauf besteht, wer WIRKLICH angefangen hat!!!

  10. Die Uno anrufen, die Entlassung von Polizisten fordern…..

    Ich erinnere mich an eine sehr gute Fleißarbeit des Herrn Schneider bei der es um die Eskalation des Islams in Relation des Verhältnisses der Moslems zur Gesamtbevölkerung ging (Stand bei PI). Was Kolats Verhalten angeht würde ich in diesem Zusammenhang gerne einmal die aktuelle Bevölkerungsstatistik anzweifeln bzw. eine nach Alter oder Stadtbevölkerung gewichtete sehen. Nunja, liegt leider auserhalb meiner Möglichkeiten…..

  11. Ja, da fällt mir nur ein: Herr Kolat, setzen sich sich in den Orient-Express und verschwinden sie aus unserem Land. In Richtung Türkei!!!

  12. A ja, laut Kenan Kolat dürfen also deutsche Polizeibeamte türkische Mitbürger_innen nicht verhaften. Aber wie sieht es eigentlich andersherum aus?
    Dürfen mich mustergültigst integrierte Mitbürger_innen mit Migarationhintergrund in deutscher Polizeiuniform auch zukünftig behelligen oder darf ich ihnen straffrei(!) deutlich machen, was sie mir mal können?

  13. Ich wünschte mir, Herr Kolat würde seine Weisheiten, wie sich Polizisten gegenüber mohammedanischen Herrenmenschen zu verhalten haben, einmal in den USA zum Besten geben oder noch besser selber ausprobieren.

    Danach wäre dieser Herr vermutlich dauerhaft von seinem großen Mundwerk geheilt. Und sein allfälliges Gejammer über mangelnde Kültürsensibilität dürfte dort selbst in eher linksgestrickten Medienerzeugnissen bestenfalls schallendes Gelächter auslösen.

  14. Wer “Kolat fordert” eintippt, sprengt den Speicher jeder Suchmaschine.

    Gibt es auch Forderungen an Kolat?

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/dokumentiert-migrantenvertreter-an-kolat-wir-sind-kein-nickverein/7101552.html

    {

    Dokumentiert Migrantenvertreter an Kolat: “Wir sind kein Nickverein”
    11:18 Uhr

    Hier dokumentieren wir im Wortlaut die Pressemitteilung der “MigrantenvertreterInnen im Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen” und deren Kritik an Senatorin Kolat.

    }

  15. Jedesmal, wenn ein Türkenführer “NSU” sagt, erinnere ich:
    “Türkischer Völkermord an den Armeniern!”

  16. @ Eurabier, 6. September 2012 um 13:12

    Die von Ihnen genannte Senatorin Kolat ist Kenan Kolats Frau:

    “”Dilek Kolat (* 7. Februar 1967 in Kelkit, Türkei) ist eine türkeistämmige deutsche Politikerin (SPD) und Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin. Seit Dezember 2011 ist sie Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration des Landes Berlin.”” wikipedia

  17. Scheinbar möchte Herr Kolat nun gar nicht mehr gemeinsam mit den deutschen Mandatsträgern die gesamte deutsche Bevölkerung gegen eine molemische Bevölkerung austauschen.. Mir scheint so, dass Herr Kolat inzwischen nur noch “all die vielen Nahtzis in Deutschland” gegen Moslems auswechseln möchte. Da man davon ausgehen darf, dass auch Herr Kolat weiß, dass der größte Anteil der deutschen Bevölkerung mit den gewählten politischen Vertretern und der Antifa z.B., sich im Linken Lager berfinden, also bei den Nahzis und Neonahzis, sollte er schon mal erklären, wen denn nun genau er fürs Überleben lassen auserkoren hat. Und die deutsche Administration möge erklären, ob sie denn mit den Bestrebungen des Herrn Kolat einverstanden, ist Frau BK_In.
    Oder hat Herr Kolat in Deutschland in Wirklichkeit GAR NICHTS ZU SAGEN?
    Dann frage ich mich aber, warum die MSM ihn dauernd zitieren oder sogar selbst zu Wort
    kommen lassen!

  18. >>> Kolat ? Wer ist das ? <<<

    Das ist der Gouverneur für den türkischen Sandschak Alemananya.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.