Deutschlands Terroristen-Export boomt!


Da der Islam ja zu Deutschland gehört, wie Ex-Bundespräsident Christian Wulff seinerzeit tolerant und liebevoll versicherte, hat die naive, bunte Republik auch den aktiven korangläubigen Verfassungsfeinden nur zu gerne ein Wohlfühlparadies mit nachsichtiger Kuscheljustiz und Dschihad-Propaganda-Auftritten überall in Deutschland beschert. Ein Paradies, in dem der Hass gegen den deutschen Rechtsstaat und seine Ungläubigen vortrefflich gedeihen konnte. Jetzt gibt es das unvermeidliche böse Erwachen, nachdem die regierenden Schläfer Medienberichten zufolge feststellen mussten, dass bis zu neun aus Deutschland stammende Selbstmordattentäter Anschläge im Irak und in Syrien verübt haben.

(Von Verena B., Bonn) Weiterlesen

Münchner Kopfabschneid-Androher Harun P. nach Dschihad in Syrien jetzt in deutscher Haft


harun
Der langbärtige Moslem Harun P. hatte mir am 23. März 2013 in der Münchner Fußgängerzone angekündigt, dass er mir den Kopf abschneiden werde (Foto). Nachdem ich ihn angezeigt hatte, sagte mir bei der Vernehmung ein Kripo-Beamter, der meine das nicht so, er kenne ihn, der sei “eigentlich ganz nett”. Wenige Monate später wurde der “nette” Zeitgenosse erwischt, als er während des Bayerischen Landtagswahlkampfes ausgerechnet vor einer Polizeiwache FREIHEIT-Plakate klaute. In seinem Auto befanden sich knapp ein Dutzend weitere bereits entwendete Exemplare. Aber Harun P. blieb nicht beim Plakatklauen und Bedrohen. Er wollte wohl real zur Tat schreiten..

(Von Michael Stürzenberger) Weiterlesen

Aussteigerhilfe für Dschihadrückkehrer


is-dschihadisten
Deutschland ist das Land der Hilfestellungen. Bei uns gibt es Hilfe für jede Lebenslage. Wir helfen Wirtschaftsflüchtlingen, angeblich in den Heimatländern wegen Kapitalverbrechen (zu Recht) Verfolgten, es gibt Hilfe für Trinker, Spieler, Kaufsüchtige, Resozialisierungsprogramme für Kriminelle aller Art und sogenannte Aussteigerhilfen, z.B. für Neonazis. Nun soll es, wenn es nach den Vorstellungen von Bundesjustizminister Heiko Maas von der SPD (kleines Foto) geht, auch schon bald staatliche Fürsorge für geläuterten Dschihadisten aus dem Irak und aus Syrien geben. Der Staat solle ein Bündel an Aussteigerhilfen schnüren, um ihnen die Wiedereingliederung in die Gesellschaft zu ebnen, so Maas.

(Von L.S.Gabriel) Weiterlesen

10 wichtigste Koran-Verse, um IS zu verstehen


Video: Tagesthemen voller Islam-Terror


tt-2
Die Tagesthemen am Montag Abend um 22:15 steckten voller Islam: Zwei Dschihad-Mohammedaner wurden in Frankfurt festgenommen, die von ihrem “Heiligen Krieg” aus Somalia zurückkehrten. Vier Anschlags-Mohammedaner stehen wegen versuchter Attentate am Bonner Hauptbahnhof und gegen den Leverkusener Politiker Markus Beisicht vor Gericht. Der Terror-Mohammedaner Deso Dogg, in seinem früheren Leben Berliner Rapper, hat sich jetzt in Syrien in die Führungsebene des IS hochgemordet. Zum Abschluss der höchst aufschlussreichen Sendung gab es noch einen Kommentar über die immense Gefahr, die diese “Rechtgläubigen” für Deutschland darstellen.

(Von Michael Stürzenberger) Weiterlesen

Düsseldorf: Prozess gegen islamische Terroristen – „Es ist ja nichts geschehen!“


bonn_bombe_prozess
Mit eineinhalbstündiger Verspätung fand gestern im Hochsicherheitsgebäude des Oberlandesgerichts Düsseldorf endlich der mit großer Spannung erwartete erste Tag der Hauptverhandlung im Staatschutzprozess gegen vier verfassungsfeindliche Korangläubige (Salafisten) statt, die sich 2012 zu einer terroristischen Vereinigung zusammengeschlossen hatten. Der gescheiterte Bombenanschlag an Gleis 1 des Bonner Hauptbahnhofs im Dezember und der versuchte nächtliche Mordanschlag auf den PRO-NRW-Vorsitzenden Markus Beisicht in Leverkusen im März 2013 sind für die Bundesanwaltschaft „zwei weitere Versuche, den islamistischen Terror nach Deutschland zu tragen“.

(Von Verena B., Bonn) Weiterlesen

Denis Cuspert steigt im Kalifatstaat auf


cusp
Der einst erfolglose Rapper Denis Cuspert mit dem Alias Deso Dogg (hier auf dem Youtube-Screenshot rechts mit Pierre Vogel), der in Deutschland bereits viele Schlagzeilen machte, besonders nachdem er tränenreich seine Abkehr von der Musik des Sheytans erklärt hat und sich mit narzisstischer Heftigkeit der hiesigen Salafisten-Szene zuwandte, macht Karriere im Islamischen Staat. Laut Medienberichten soll der Berliner Dschihadist jetzt zum engeren Führungskreis des Islamischen Staats aufgestiegen sein.

(Von Sebastian Nobile) Weiterlesen

Etwas stimmt nicht mit der Globalisierung


image

„Wie kommt es eigentlich, dass niemand aus dem Westen in die muslimische Welt auswandert? Warum läuft das immer in die entgegengesetzte Richtung?“ fragte der dänische Historiker Lars Hedegaard (hier mit Schwester Hatune in Malmö), als er am 15. August eine Rede in der Galerie Rönnquist & Rönnquist hielt.

(Im Original erschienen auf Dispatch International / Übersetzung: Klaus-Peter Kubiak) Weiterlesen