PI-Spendenmarathon: 32.854 Euro (Endstand!)

Liebe Leser, der PI-Spendenmarathon endete am 30.9. um 24 Uhr mit der Endsumme von 32.854 Euro. Wir danken vielmals allen Lesern, die gespendet haben, für die tolle Unterstützung. Leider war PI ausgerechnet heute morgen von 5 bis 10.45 Uhr wieder fast sechs Stunden offline. Wir eruieren gerade die Gründe für die technischen Probleme und halten Sie darüber auf dem Laufenden. Bitte haben Sie Verständnis, Ihr PI-Team. Weiterlesen

Video: Reden von Mannheimer und Stürzenberger in München

Wie berichtet jährt sich heute der palästinensische Terroranschlag bei den Olympischen Spielen von München 1972 zum vierzigsten Mal. Am vergangenen Samstag fand in München eine Gedenkveranstaltung mit einem fünf Kilometer langen Marsch statt, was gleichzeitig der erste islamkritische Demonstrationszug durch München war. Nach dem ausführlichen Fotobericht nun die Videos dieser gelungenen Veranstaltung, zu der 60 Islamkritiker aus ganz Deutschland und Österreich angereist waren. Weiterlesen

Kenan Kolat ruft UNO und OSZE zu Hilfe

Weil das Innenministerium eine kleine Plakataktion gegen Islamisten gestartet hat, ist die türkische Gemeinde seit Tagen beleidigt, sie hat die “Sicherheitspartnerschaft” mit den Behörden beendet, und jetzt ruft der islamisch-türkische Vorsitzende Kenan Kolat (Foto) noch UNO und OSZE zu Hilfe für die verfolgten Moslems hier! Kein Witz!
Weiterlesen

TV-Tipp: PRO NRW vs. Islamisten (20.15 Uhr, ZDF)

Heute Abend wird das ZDF zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr eine Reportage zum Thema islamischer Terrorismus bringen. „Deutschland in Gefahr?“ lautet die wohl nur noch rhetorische Frage. Inhalt der Reportage wird auch der Vorwurf des BKA-Chefs Ziercke sein, dass rechte Gruppen wie PRO NRW die Gewalt der Islamisten erst provozieren würden. Eine reichlich krude Weltsicht, bei der es interessant zu erfahren wäre, was nach Ansicht von Ziercke wohl die Anschläge des 11. September 2001 in New York „provoziert“ hätte und wen er dafür des „Extremismus“ zeihen möchte? Weiterlesen

Gedenkmarsch zum Olympia-Massaker 1972

Am vergangenen Samstag fand der erste islamkritische Demonstrationszug durch München statt. Anlass war der 40. Jahrestag der Tötung von elf israelische Sportlern während der Olympischen Spiele von 1972 durch palästinensische Terroristen. 60 Aktivisten waren aus ganz Deutschland und Österreich in die bayerische Landeshauptstadt gekommen, um der Toten zu gedenken, Solidarität mit Israel zu zeigen und vor dem islamischen Terror zu warnen. Weiterlesen

Brasilianische Reportage: FREIHEIT-Kundgebung in München gegen “ZIE-M”

Der Journalist Luciano Alarcón hat für den brasilianischen Newsblog “Redação Europa” eine Video-Reportage über die Kundgebung der FREIHEIT in der Münchner Fußgängerzone zum Bürgerbegehren gegen das geplante europäische Islamzentrum produziert. Das Motto dieses Blogs lautet: “Alles, was Sie in den MSM nicht lesen”. Also sozusagen die südamerikanische Variante von PI. Alarcón, der als freier Journalist u.a. für die Deutsche Welle Brasilien, Revista AméricaEconomía und TV BandNews arbeitet, versucht dieses Video bei südamerikanischen TV-Sendern unterzubringen.

(Von Michael Stürzenberger) Weiterlesen

Fatwa hebt islamisches Zinsverbot auf

Ägytisches GeldVor einigen Tagen hat die salafistische Nour-Partei noch gegen ägyptische Kreditaufnahmen gewettert. Kaum hat der äygptische Präsident Mursi vom IWF einen Kredit zu 1,1 Prozent Zinsen angeboten bekommen, ändern sich die Töne. Schnell wird eine Fatwa gebastelt, um den Kredit in ein “Geschenk” umzumünzen und islamisch gutzuheißen. Gaga. Weiterlesen

Islam-Lobby: Friedrichs Plakate “nicht hilfreich”

BIG Migranten-ParteiWagt es in Bonn auch nur ein „Kafir“, die gewaltsamen Erscheinungen des Mohammedanertums öffentlich zu problematisieren, kann er sich der Pawlow’schen Reflexe der Islam-Partei „Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit“ (BIG) so sicher sein wie des „Allahu akbar“ in der Moschee. Die Rolle des „bösen Ungläubigen“ nimmt im aktuellsten Fall mohammedanischer Befindlichkeiten kein Geringerer als Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) ein. Seine „Haram“-Tat bestand darin, am 24. August 2012 die Plakatkampagne „Vermisst“ vorzustellen, die im Stil einer Vermisstenanzeige die Öffentlichkeit insbesondere vor dem Abdriften Jugendlicher in den „Heiligen Krieg“, sprich „Dschihad“ der Marke Al-Qaida, warnt.

(Gastbeitrag eines PI-Lesers aus Bonn) Weiterlesen

Mannheimer & Mayer bei Münchner Marsch

Am kommenden Samstag findet in München eine große Veranstaltung im Gedenken an die elf bei den Olympischen Spielen 1972 in München von Palästinensern getöten israelischen Sportler statt. Aus dem ganzen Bundesgebiet und aus Österreich haben sich Teilnehmer angemeldet, um gemeinsam an diese 40 Jahre zurückliegenden schrecklichen Ereignisse zu erinnern. Als Redner haben u.a. Michael Mannheimer und Yorck-Alexander Mayer, Generalsekretär der Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT, fest zugesagt. Wir erwarten etwa 50 Teilnehmer, lassen uns aber gerne überraschen, wenn am Samstag noch viel mehr Menschen aus ganz Deutschland zu uns stoßen, um bei dem ersten islamkritischen Demonstrationszug durch München dabei zu sein.

(Von Michael Stürzenberger) Weiterlesen

Der Marxloh-Hammer: im Schulfach Islam wird in NRW gebetet!

Duisburg-Marxloh! Einen Lehrplan für das neue Fach Islam, das eben angelaufen ist, haben die roten Kultus-Spacken der linken SPD-Hoffnungsträgerin Hannelore Kraft in NRW nicht zusammen, aber eines ist schon sicher: im Islamunterricht darf jetzt gebetet werden. Ja! Gebetet! Man kriegt also unter der Herrschaft von SPD, Grünen und Kommunisten – einst hieß es, “Religion ist Opium fürs Volk” – eine Eins oder 99 Punkte fürs perfekte zu Allah Beten oder wie? Und wer schief auf dem Gebetsteppich sitzt, kriegt eine Drei? Wann hat es so was im herkömmlichen christlichen Religionsunterricht seit Kaisers Zeiten je gegeben? Weiterlesen

Magistrat Frankfurt erklärt Judenfeindlichkeit

AntisemitismusDie Freien Wähler Frankfurt haben in einem viel beachteten Rundbrief darauf aufmerksam gemacht, dass bei antijüdischem Verhalten mit zweierlei Maß gemessen wird: Entstammt ein Judenhasser der islamischen Ummah, so wird das vom Magistrat der Stadt Frankfurt anders bewertet, als wenn sich ein Deutscher judenfeindlich verhält. Als Begründung nennt der Magistrat einige kulturelle Besonderheiten der Rechtgläubigen™:

-

Weiterlesen

Die islamische Ehe (Teil 2)

Ehe im Islam

Auch Information und Instruktionen bzgl. Gebet und Menstruation (!) sind Sache des Gatten seiner Frau gegenüber [denn das „Reinheitsgebot“ für das Gebet (salat), das Nachholgebot für das Fasten (saum) und Verbot des Coitus - und nur dessen! - hängen mit der Periode zusammen]. Ghazali mahnt hierzu: „Er hat ja den Auftrag, sie vor der Hölle zu bewahren“ gemäß o.e. Sure 66,6. Der latente Sinn dahinter ist, daß die Unterweisung durch den Ehemann, der Frau „erspare“, zu diesem Zweck außer Haus gehen zu „müssen“ und so ihre „Blöße“ zu bewahren. Denn allein schon ihr Gesicht sei – einem bekannten Hadith zufolge – für den Mann bereits „Blöße“, ‘aura, d.i. wie der Anblick des Schambereiches zum Coitus reizend (s. “Das Prinzip Niqab” ab Abschnitt bei Fn.24).

(Ein Essay in zwei Teilen von Coriolan, hier Teil 1) Weiterlesen

TV-Tipp: “Islam unverschleiert” bei 3sat

Ab 17:15 ist der TV-Sender 3sat heute fast bis Mitternacht voll auf Islam gebürstet. Unter dem Motto “Islam unverschleiert” werden fünf (!) Reportagen, ein Spielfilme und eine Talkrunde gesendet. Ob dem Zuschauer auch ein “unerschleierter” Blick auf den wahren Islam gestattet wird, ist stark zu bezweifeln. Bereits bei der ersten Reportage über die Pilgerreise nach Mekka springt einen die Glorifizierung des Islams förmlich an: “Schönste und geschichtsträchtigste Moscheen”, “Bauwerke, die von Harmonie und Vollendung erzählen.” Es ist zu vermuten, dass dieser Thementag zu den 30% positiven Sendungen über den Islam zählt, wozu sich die öffentlich-rechtlichen Sender laut Information von Jan Fleischhauer (“Unter Linken”) bei der Islamkonferenz verpflichtet haben.

(Von Michael Stürzenberger) Weiterlesen

Thesenpapier: Ermittlungen wegen Volksverhetzung eingestellt

Die Münchner Staatsanwaltschaft hat mitgeteilt, dass sie die Ermittlungen aufgrund der Anzeige des extremen Linken Dietmar Näher gegen den freien Journalisten und PI-Autoren Michael Stürzenberger (Foto oben am vergangenen Samstag in München vor extrem linken Diffamierungstruppen) wegen des Verdachtes der Volksverhetzung eingestellt hat. Näher hatte sie im Oktober des vergangenen Jahres eingereicht, nachdem Stürzenberger sein “Thesenpapier gegen die Islamisierung” veröffentlicht hatte. Mittlerweile scheinen die täglichen Islamisierungs-Entwicklungen dieses Thesenpapier so langsam einzuholen. Weiterlesen

“Islam ist undemokratisch und frauenfeindlich”

Reinhard Holmer
Der Pfarrer und Direktor des Diakonissen-Mutterhauses Elbingerode, Reinhard Holmer (Foto), hat Christen dazu aufgerufen, die Wahrheit offen beim Namen zu nennen. Als Beispiel nannte er den Umgang mit dem Islam: „Der Islam ist undemokratisch. Er steht unseren Freiheitsidealen entgegen und ist frauenfeindlich. Jeder weiß das, traut sich aber nichts zu sagen.“ Weiterlesen

Tuareg mit Islam: Mali wird Scharia-Staat


In Mali entsteht ein neuer islamischer Schariastaat. Einige Blätter berichten. Von der Rolle der Europäer und der USA im Krieg gegen Gaddafi ist aber wenig die Rede. Nach dem Sturz Gaddafis flohen viele seiner Söldner mitsamt ihren schweren Waffen nach Süden in die Heimat Richtung Timbuktu, um dort die Macht zu ergreifen. Der Scharia-Staat Mali ist eine direkte Folge des westlichen Krieges gegen Libyen, wo derzeit immer noch Chaos und bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen. Weiterlesen