EU weitet Beitritts-Verhandlungen mit der islamisierten ISIS-Türkei aus


erdogan_isil
Die Türkei und Erdogan können buchstäblich machen, was sie wollen, die EU-Bonzen ficht das nicht an – sie wollen die Türkei in die EU aufnehmen! Es ist unbestreitbar, daß die AKP die einst kemalistische Türkei in einen islamischen Gottesstaat verwandeln will. Aberdutzende Maßnahmen hierzu wurden von PI in den letzten Jahren immer wieder thematisiert. Zweitens hat die Türkei die Kopfabschneider der ISIS hochgerüstet, mit Waffen versorgt und tausende Kämpfer durchreisen lassen, um Assad zu stürzen. Und jetzt sind wir Zeuge, daß die Türkei an der Grenze zu Syrien steht und freudig zuguckt, wie die ISIS-Verbrecher die Kurden, also den Erzfeind der Türken, massakrieren. Der EU ist alles recht so, sie möchte die Türken trotzdem in Brüssel! Weiterlesen

Bettina Röhl: So macht Enthaupten Spaß


dschihadisten
Die Orientierungslosigkeit des Westens ist die Hauptursache für die eskalierenden Fehlentwicklungen in Syrien und im Irak. Der Westen inszeniert sich selbst als Verlierer. Die Idee des Westens zündet nicht. Dagegen wirkt der Spaßfaktor des Siegers, der Spaßfaktors des Erfolges, der Spaß der Terroristen wie ein Magnet. Es ist die typische Westleier, dass man den Boden, auf dem Terrorismus wüchse, nur positiv beeinflussen und den Menschen etwas zu essen, Bildung, eine Perspektive und einen kleinen Wohlstand geben müsse, dass sich dann alles in Friedfertigkeit und Wohlgefallen auflösen würde. Weiterlesen

Hamed Abdel-Samad: Islam-Funktionäre heucheln Friedfertigkeit


hamed_abdel_samad
Es wird oft behauptet, dass 99,9 Prozent aller Muslime friedlich seien. Nur eine schwindend kleine Minderheit unter ihnen neige zur Gewalt. Misst man diese Friedfertigkeit an der Nichtteilnahme an Terroranschlägen oder an Kämpfen des IS in Syrien und im Irak, könnte diese Rechnung stimmen. Nach diesen Kriterien war auch die Mehrheit der Deutschen während des Dritten Reiches friedlich. Doch Frieden bedeutet nicht die Abwesenheit von Gewalt, sondern von der Geisteshaltung, die zur Gewalt führt. Friedfertigkeit setzt eine Erziehung zum Frieden voraus, die leider in weiten Teilen islamisch geprägter Familien und Schulen, auch in Deutschland, fehlt. Weiterlesen

Afghanistan: “Asyl-Reisebüros” schleusen radikale Muslime nach Europa


asyltourismus
Nein, es handelt sich hier nicht um einen verirrten April-Scherz. Auch hat die folgende Meldung mit Satire leider so gar nichts gemein. “Garantiert Asyl in Deutschland”, heißt der Werbespruch, mit dem Afghanen eine neue Zukunft in Deutschland versprochen wird. Ob per erster, zweiter oder dritter Klasse hängt dann nur noch vom Geldbeutel des “Reisenden” ab. Mittlerweile nutzen auch Terroristen immer häufiger dieses verlockende Angebot. Weiterlesen

Erhellende “Münchner Runde”: Kampf gegen IS-Terror – Wie bedroht ist Deutschland?


münchner runde
Schon die Teilnehmer der Sendung am 23.09.2014 waren gut gewählt (Foto von li.n.re.): Aiman A. Mazyek (Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland), Wolfgang Bosbach von der CDU (Vorsitzender des Innenausschusses des Deutschen Bundestages), Ekin Deligöz (Grüne) und Brent Goff (amerikanischer Korrespondent, DW). Der Moderator, Sigmund Gottlieb (Foto, Mitte) stellte die richtigen Fragen. Der „Muster-Muslim“ (Die Welt) Aiman Mazyek wurde zwar immer mal wieder unruhig, aber er konnte trotz seiner üblichen Unterbrechungsversuche wesentliche Fragen und Antworten nicht verhindern.

(Von Alster) Weiterlesen

IS-Sprecher fordert Moslems weltweit auf, alle „Ungläubigen“ hinzurichten


abu_muhammad_ al-adnani
Seit einigen Stunden kursiert eine 42-Minuten-Videonachricht mit einer Ansprache des IS Sprechers Abu Muhammad al-Adnani (Foto) in arabischer Sprache im Internet, berichtet Live-Leak. Darin fordert er alle Moslems auf, eine Reihe von Angriffen auf Zivilisten zu starten. Zum Beispiel in Amerika, Frankreich, Kanada aber auch in Australien. Das Video sei in einem 11-seitigen Dokument auf Englisch, Französisch und Hebräisch übersetzt worden. Ziel seien vor allem Bürger aller Staaten, die “in irgendeiner Art und Weise” das Militär bei der Aktion gegen die Gruppe im Irak unterstützten. Weiterlesen

HH: Lampedusa-Gang besetzt SPD-Parteizentrale


hamburg-spd
Offenbar gehört es ab nun zum Alltag in Deutschland, dass Kirchen, öffentliche Plätze, Gebäude und Parteizentralen von Personen, die sich widerrechtlich im Land aufhalten, besetzt werden, um von Gesetzes wegen gar nicht zur Debatte stehende „Rechte“ einzufordern. Gestern traf es die SPD-Parteizentrale in Hamburg.

(Von L.S.Gabriel) Weiterlesen

Sydney: IS wollte Menschen auf offener Straße köpfen


sydney
Es war der größte Antiterroreinsatz in der Geschichte Australiens, bei dem heute Morgen 15 Personen, die der islamischen Miliz IS zugeordnet würden, festgenommen wurden. Rund 800 Beamte und schwer bewaffnete Polizisten der Anti-Terror-Einheit Australian Security Intelligence Organisation (ASIO) waren im Einsatz und führten Razzien in Sydney und Brisbane durch. Premierminister Tony Abbott sprach von einem Netzwerk von Menschen, die im Land lebten, die australische Lebensweise und deren Vorteile genießen würden und dem Land dennoch Schaden wollten. Gegen den 22-jährigen Hauptverdächtigen Omarjan Azari (Foto) wurde Haftbefehl erlassen. Laut Angaben der australischen Regierung sei er Mitglied der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS), die ihm aufgetragen habe inszenierte Tötungen im Land durchzuführen, er habe dann entsprechende Befehle an Unterstützer in Australien ausgegeben.

(Von L.S.Gabriel) Weiterlesen

Leon de Winter über die “Religion des Friedens”



[...] Unsere verantwortlichen Führer wiederholten immer wieder, dass der Islam – ich bitte um Entschuldigung, dass ich das so ungehobelt sage, aber das ist ja gerade das Thema, um das wir einen Bogen machen – eine Religion des Friedens sei. Jedes mal sagten sie der nicht islamischen Welt, dass islamische Terroristen nur dem Namen nach islamisch seien. Dass die Terroristen eine Perversion einer friedlichen Religion seien. Eine Weile lang hat das funktioniert. Aber die Enthauptungen, die wir gerade in Syrien und im Irak erleben, machen es immer schwerer, einige unangenehme Ahnungen über diese große abrahamitische Religion namens Islam zu unterdrücken. (Weiter in der WELT. Prädikat: Must-Read!)

9/11- dreizehn Jahre danach und nichts gelernt


ground zero
Heute vor 13 Jahren schockte der schlimmste Terroranschlag in der Geschichte des Islams gegen den Rest der Welt die Menschen. Bis zu diesem Tag schienen die USA das Vorbild für scheinbare Unangreifbarkeit und Macht zu sein. Mohammed Atta und seine Todesschwadron zeigten uns, wie verwundbar wir sind. Haben wir daraus gelernt? Sind wir heute besser gerüstet? Haben wir die Gefahr des Islams erkannt? Nein! Dümmer und naiver denn je stehen wir da und warten auf den nächsten großen Knall.

(Von L.S.Gabriel) Weiterlesen