Video: Reden von Mannheimer und Stürzenberger in München

Wie berichtet jährt sich heute der palästinensische Terroranschlag bei den Olympischen Spielen von München 1972 zum vierzigsten Mal. Am vergangenen Samstag fand in München eine Gedenkveranstaltung mit einem fünf Kilometer langen Marsch statt, was gleichzeitig der erste islamkritische Demonstrationszug durch München war. Nach dem ausführlichen Fotobericht nun die Videos dieser gelungenen Veranstaltung, zu der 60 Islamkritiker aus ganz Deutschland und Österreich angereist waren. Weiterlesen

Brasilianische Reportage: FREIHEIT-Kundgebung in München gegen “ZIE-M”

Der Journalist Luciano Alarcón hat für den brasilianischen Newsblog “Redação Europa” eine Video-Reportage über die Kundgebung der FREIHEIT in der Münchner Fußgängerzone zum Bürgerbegehren gegen das geplante europäische Islamzentrum produziert. Das Motto dieses Blogs lautet: “Alles, was Sie in den MSM nicht lesen”. Also sozusagen die südamerikanische Variante von PI. Alarcón, der als freier Journalist u.a. für die Deutsche Welle Brasilien, Revista AméricaEconomía und TV BandNews arbeitet, versucht dieses Video bei südamerikanischen TV-Sendern unterzubringen.

(Von Michael Stürzenberger) Weiterlesen

Der angebliche Rassismus in Tel Aviv


Ein Hauch vom Soweto liegt über dem Distrikt HaTikva in Tel Aviv mit seinen mittlerweile über 60.000 eingesickerten Afrikanern, die sich dort regelrecht eingenistet haben. Fast ausnahmslos illegal und wohl meist von bezahlten Schleppern über die offene Grenze zu Ägypten ins Land geschleust. Da sich Afrikaner in ihren Ländern oft schlimme Zustände schaffen, ist selbst ein illegales Leben in Israel immer noch vergleichsweise attraktiv, obgleich sie in diesen Zahlen dort keineswegs mehr willkommen sind. HaTikwa (“die Hoffnung”), ein hoffnungsloser Stadtteil im Süden Tel Avivs, den seine ursprünglichen Einwohner mittlerweile nicht mehr wiedererkennen.

(Eine PI-Reportage aus Tel Aviv von Mr. Merkava) Weiterlesen

Video: Matusseks Maischberger-Rückschau


Der Spiegel-Journalist und “Erzkatholik” Matthias Matussek hat in einem recht amüsanten Video noch einmal die Salafisten-Sendung bei Sandra Maischberger Revue passieren lassen. Dabei zeigt er noch einmal ein paar Highlights aus dem Talk und lässt zum Schluss auch Sabatina James zu Wort kommen, die er beim Katholikentag in Mannheim getroffen hat (Foto). Alles in allem ein sehr kurzweiliger 10-Minuten-Clip, auf SpOn oder Youtube anzuschauen!

(Spürnase: Benny F.)

ZDF-Sendung: “Gewalt im Namen Allahs”


Am Donnerstag brachte das ZDF zu geeigneter Zeit nach Mitternacht eine Sondersendung über die Gewaltausschreitungen der Salafisten in Nordrheinwestfalen. Die bezeichnende Aussage eines langbärtigen Rechtgläubigen: “Salafismus ist der Islam schlechthin”. Der Islam-Aussteiger Barino Barsoum beschreibt in drastischen Worten die Gefährlichkeit dieser Ideologie. Stephen Lennon alias Tommy Robinson von der EDL sagt in 5-10 Jahren bereits westliche Selbstmordattentäter voraus, die vor lauter Verzweiflung über die Islamisierung Europas Anschläge verüben werden. Das Gegenüber von PRO und Salafisten wird politisch korrekt dargestellt: “Eine extreme Minderheit fordert die andere heraus”.

(Von Michael Stürzenberger) Weiterlesen

Videokommentar: Die Salafisten und der Islam


Die Salafisten sind Moslems, die sich besonders streng an die Vorgaben ihrer Religion halten. Sie wollen das Leben des Propheten nachahmen und sehen den Koran als exakte Anweisung für ihr Handeln. Daher haben sie auch kein Problem damit, offen Gewalt auszuüben, die Einführung der Scharia Demokratie zu fordern und auf einen islamischen Gottesstaat in Deutschland hinzuarbeiten. Umso absurder ist nun der Eiertanz von Politikern und Medien, die völlig faktenwidrig behaupten, der Salafismus habe “überhaupt nichts” mit dem Islam zu tun. Es ist schon erstaunlich, wie sich manche politisch überkorrekten Zeitgenossen verbiegen, um nur ja keine Unruhen in den rasch wachsenden muslimischen Gegengesellschaften zu provozieren. Hierzu ein Videokommentar des bayerischen Landesvorsitzenden der FREIHEIT, Michael Stürzenberger: Weiterlesen