PI-NEWS hat immer noch Großes vor!



Es klingt vielleicht an Tag fünf, an dem PI-NEWS wegen des verpatzten Relaunchs nicht erreichbar ist, wie Hohn, wenn wir schreiben: Wir haben immer noch Großes vor! Aber wer PI-Stammleser ist weiß auch: Wir haben schon viel schlimmere Momente gemeinsam durchgestanden und sind nach technischen Problemen immer wieder gestärkt aus Tagen ohne PI hervor gegangen. Gewiss, wir hätten den Relaunch professioneller planen müssen, wie uns auch viele Leser in den Kommentarspalten und per Email zurecht vorhalten, aber wir ziehen den Relaunch jetzt durch – koste es, was es wolle! Auch in diesem Moment und heute die ganze Nacht sind Techniker damit beschäftigt, zu versuchen, die komplizierte Dreifachabsicherung von PI-NEWS wieder herzustellen und die Seite ans Laufen zu bringen. Und wer weiß, vielleicht wird es dann morgen… Aber lassen wir das – vielleicht zünden Sie lieber eine Kerze für uns an!

Advertisements

868 Antworten

  1. Der neueste Betrag beim neuen PI ist

    http://www.pi-news.net/youtube-loescht-livestream-von-pegida-kundgebung/

    Wie man dagegen vorgehen kann, es ging um FB, nicht youtube, hat Steinhövel gerade in eigener Sache gezeigt:

    http://www.achgut.com/artikel/facebook_lenkt_nach_abmahnung_ein

  2. niki, on 30. Mai 2017 at 16:18 said:

    @ ali baba

    „Das mit der Telnummer ist sehr mutig. Momentan kann ich zwar nicht zum Hörer greifen, da ich noch auf der Arbeit bin. Aber was Sie mit der Vernetzung im realen Leben meinen, da kann ich Ihnen nur beipflichten. Nur habe ich in dieser Hinsicht ein Problem. Ich lebe in Tirol und Dresden ist sehr weit weg.“

    Bedanke mich für die Rückmeldung.

    „Dresden“ ist doch überall, selbst in Tirol und wenn Du möchtest, ruf mich nach der Arbeit an. Kein Problem.

    • Das mach ich glatt. Falls 8 pm nicht zu spät ist?

      • Wir hatten ja das Vergnügen.

        Ganz vielen Dank, übrigens!

  3. Ich habe den argen Verdacht, dass die Macher von PI das Ganze in der Hauptsache als ein Designfarben- und IT-Problem betrachten, während hier eine ganze Nation – so ganz unbemerkt – gegen die Wand fährt.

  4. Auf der Seite geht wieder nichts.

  5. Frage: Und weshalb haben die paar wenigen Artikel nur ein paar Dutzend (wenn überhaupt) Kommentare? Früher fand man gar nicht selten eine 3-stellige Anzahl von Kommentaren. Wo sind die alle hin?
    Sabine, on 30. Mai 2017 at 16:03

    Mann muß es ja nicht gleich Boykott nennen, aber etliche Kommentatoren fremdeln offenbar mit NEW PI. „johann“ sagte vorhin: „Mich zieht nichts auf diese neue Seite. “ Und ich habe ihm beigepflichtet.

    II
    Babieca hält sich, wenn es kontrovers wird, immer vornehm raus.
    Heta, on 30. Mai 2017 at 15:34

    Ach, jetzt dämmert mir erst, wie Sie das offenbar meinen: die Kontroverse um NEW PI. Hmm, könnte was dran sein.

    • @ Biloxi
      @ Heta

      Als der Umzug angekündigt war, stand ich dem skeptisch gegenüber. („Aber ich werde mich daran gewöhnen“). Schrub ich beim ersten Ankündigen via Popup auf dem alten PI. Als der, der Umzug, sich zum Desaster entwickelte, mußte ich nicht noch dauernd nachtreten.

      Ich finde es scheußlich, was hier gerade – möglicherweise aus „gut gemeint „- beim PI-„Relaunch“ passiert. Deshalb muß ich aber nicht in den Till-Schweiger-Droh-Modus verfallen („Wenn das nicht klappt/wenn Trump Präsident wird/ bin ich weg/wandere ich aus/verlasse ich die USA“ etc).

      Democracy = Babieca. Mein democracy-wordpress-account reicht länger zurück als PI und ich nutze ihn immer mal wieder, gutes, altes WordPress, wenn modernere Internet-Platformen ausfallen.

      • Nun, sollte pi wieder stabil laufen, so werde ich nicht die beleidigte Leberwurst spielen und mich abwenden. Solange allerdings die Sache so läuft wie derzeit, lasse ich die Finger davon. Das bringt nur unnötigen Ärger.

  6. Istanbuler Gericht spricht Brüder von Hatun Sürücü frei

    https://www.welt.de/vermischtes/article165081442/Istanbuler-Gericht-spricht-Brueder-von-Hatun-Sueruecue-frei.html

  7. Ich kann mich immer noch nicht im Original-PI anmelden.

  8. Während PI nicht funktioniert, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Schwesig soll Nachfolgerin von Sellering in M-V werden. Nicht, dass ich dem Herrn Sellering nicht alles Gute wünschen würde, aber Schwesig – das hat dieses schöne und von vielen guten und geistig befähigten Menschen bewohnte Land nicht verdient.

  9. Und Frau Barley, diese Dame, die darin geschult ist, bei allen Gelegenheiten keine Wahrheiten zu sagen, die soll Familienministerin werden.
    Die SPD am Ende ihrer Postenverteilungsträume, rette sich wer kann, nimm, was Du kriegen kannst. Die Überzeugungen dieser ehemals stolzen sozialdemokratischen Partei fliegen ihr selbst um die Ohren und die Interessen ihrer Wähler – vielleicht verstehen es davon ein paar wenige – bleiben auf der Strecke.

  10. Und wer ist schuld daran, dass in Pakistan immer mehr Leute wegen Blasphemie verurteilt werden? Die englischen Kolonialherren, wer auch sonst! Schreibt eine Krithika Varagur bei „slate.fr“, das „blasphemy revival“, schreibt sie, sei erst jüngeren Datums und „kein fester Bestandteil der islamischen Kultur“, und sie fragt betrübt: „How have such bad laws gotten an the books in Muslim countries?“:

    Das britische Kolonialreich hat in den meisten seiner ehemaligen Kolonien Spuren in den Blasphemiegesetzen hinterlassen. Zum Beispiel waren in Indien im Jahr 1860 Blasphemieparagrafen erlassen worden, deren Erbe das heutige Pakistan nach der Teilung von 1947 ist.

    http://www.slate.fr/story/146214/monde-musulman-blaspheme

    Und die armen pakistanischen Musels wurden in den letzten siebzig Jahren daran gehindert, diese „bad laws“ abzuschaffen. Varagur ist wohl fest bei der „HuffPost“, wo sie „on development, equality, race relations and diversity”, also den üblichen p.c.-Kram, schreibt.

  11. @ Biloxi, on 30. Mai 2017 at 16:35:

    Sagte ich schonmal weiter oben: Alle Kommentare, die gestern zwischen neun Uhr abends und neun Uhr morgens gepostet wurden, sind verschwunden. Und meine beiden Fragen, wo sie denn geblieben seien, auch.

    Zu Babieca: Genau das meinte ich.

    • @Heta

      Guck mal hier:

      democracy, on 30. Mai 2017 at 16:52

  12. Test 1:

    • Na, das war jetzt einfach.

      Irgendwoher kennen wir den Burschen doch…

    • Hehe! Nur als Ergänzung zu deinem Homo Erectus-Kommentar neulich:

      http://www.zeit.de/wissen/2017-05/evolution-vormenschen-europa-afrika-fossilfunde

      Immer unter Vorbehalt, wie in der Wissenschaft üblich. Das mit den „Lumper“ und „Splitterer“ im Bezug auf die Erectus-Diskussion war mir neu. Zeigt aber das unausrottbare, instinktiv im Menschen angelegte Muster: Die einen generalisieren, die anderen separieren. Uraltes Verhalten, führt nicht zwingend weiter. Die britische Royal Society war durch solche Antagonismen gelähmt.

      Auch das, ohne Wertung, n.z.K:

      https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article164817368/Forscher-entdecken-40-Intelligenz-Gene.html

      • Die wirklichen Hämmer sind die folgenden:

        1. Der Homo Erectus – kaum, dass er sich unterscheidbar von diesem aus dem Homo Ergaster entwickelt hatte – hatte sofort nichts besseres zu tun, als sich aus Afrika asap zu verabschieden und sich in Europa und Asien zu verbreiten. Das war das eigentliche „Out of Africa“.
        2. Er legte – etwa im Kaukasus, im Altai und im Ararat – enorme Höhlenstädte an. Städte! Keine Wohnstätte einer Höhlenhyäne, nein: Städte.
        3. In Georgien nachweisbar: er hatte vor 1.8 Mio Jahren ein Sozialsystem! Das insbesondere den Schwächsten und „Unnützesten“ der Gemeinschaft zugute kam – den Alten. Gut, es war relativ simpel: die Weiber der Familie hatten sich darum zu kümmern, dass für die Alten altengerechte Nahrung zubereitet wurde, die man auch ohne Zähne zu sich nehmen konnte. Sonst gab’s Ärger.

        Die OMG-Effekte:

        1. Der Neanderthaler kann und muss mit Fug und Recht als unser Vorfahr angesehen werden. Genauer: als EINER unserer Vorfahren. Seine Diffamierung entbehrt jeder Grundlage. Andernfalls würden wir keine Neanderthaler-Gene mit uns herumtragen können. Folgt aus der Definition des Begriffs Spezies. Damit ist auch der Homo Erectus unser Vorfahr.
        2. In Afrika konkurrierte(!) der Homo Erectus mit dem Homo Rudolfensis, also dem weiter oben.

  13. #ALI BABA und die 4 Zecken, on 30. Mai 2017 at 16:08

    (Zitat) Wenn sich irgendjemand angesprochen gefühlt haben sollte, hier meine Kontaktdaten:
    irimbert.baab@kabelbw.de
    oder für die ganz Tapferen
    07166 2019987 (Zitatende)

    Hallo Irimbert,

    mutig, mutig, aber richtig.
    Nur weil ich viele male bei PI meine mail, Telefonnummer und Adresse öffentlich gemacht habe, bin ich heute gut vernetzt mit vielen interessanten Menschen.

    Sich hinter Pseudonymen zu verstecken fand ich noch nie richtig.

    Trotzdem wäre es schade, wenn die Bildzeitung der Patrioten (so hast Du mal PI in einer mail an mich bezeichnet) untergehen würde.

    Grüße aus Indien

    Dirk

  14. Warum können einige User eigentlich auf der neuen Seite kommentieren, ich aber kann mich noch nicht mal anmelden?

    Das sieht nach Sabotage aus!

    • Vielleicht war die Moderaion von PI mit der oftmals sehr hohen Zahl
      an Kommentaren restlos überfordert und hat jetzt mit einem neuen Konstrukt die Notbremse gezogen, um die Anzahl der kommentierenden User zu reduzieren?
      Ob wir es jemals erfahren, liegt in den Sternen geschrieben.
      IT-Fachleute, mit denen ich sprach, haben noch weitaus schlimmere Befürchtungen!

  15. Unsere geliebte ARD wollte mit ihrer Kundschaft in Kontakt treten und das kam dabei raus: Sobald es konkret wurde, war Madame Reschke weg, gleich der erste „Welt“-Leser meint folglich:

    Mir kommt es so vor, als sei das von Anfang an nicht ernst gemeint gewesen. Bzw. als sei man der eigenen Blase zum Opfer gefallen und habe wirklich gedacht, es würden nur lallende, geifernde Idioten anrufe, als die man sich die Gegner und Kritiker so imaginiert. Allein, es kam anders und dann stand bzw. saß man da im luftigen Hemdchen der Selbstgerechtigkeit und es blieben nur noch halbgare Ausflüchte.

    https://www.welt.de/vermischtes/article165061674/Anja-Reschke-rigoros-und-konsequent.html#Comments

    Und die Zuschauer generell imaginiert man sich als ein bisschen zurückgeblieben, wie die fünf Millionen, die laut GfK jede Woche „In aller Freundschaft“ gucken.

  16. https://classicpi.wordpress.com/

    https://classicpi.wordpress.com/2017/05/30/pobel-ralle-fuhlt-sich-angepobelt/

  17. Moin, einloggen beim roten pi geht immer noch nicht.
    —-
    Und die Zuschauer generell imaginiert man sich als ein bisschen zurückgeblieben, wie die fünf Millionen, die laut GfK jede Woche „In aller Freundschaft“ gucken.
    —-
    MädelZ gucken immer „Rote Rosen“ aus Lüneburg!!! Nicht tote Hosen.

  18. http://www.rank2traffic.com/pi-news.net

  19. Zur Zeit sind mal wieder einige Beiträge verschwunden.
    Zu McPomm: Es ist neben HH und SH mein Lieblingsbundesland aber Klein-Heikos Küsten-Barbie, seine Schwester im Geiste, muss scheitern. Interessant wie die Netzgemeinde sich wehrt, egal ob links oder rechts.
    Sellering ist nicht meine Partei aber er hat nicht polarisiert und ich wünsche ihm gute Besserung.
    Aber „Barbie“ auf Rügen? Oder im „Molli“ begegnen? Bitte, bitte nicht!
    Daß ist wie Stegner im Regionalexpress K – HH nur hoch 3.

  20. Ich weiß langsam nicht, ob ich weinen oder lachen soll…….Jetzt geht wieder gar nichts mehr.

  21. @ Babieca: Hier eine Pferde-Klassiker-Meldung aus HH-Klein Flottbek bevor sie das benachbarte ‚Elbe – Einkaufszentrum‘ in HH-Osdorf leershoppte .
    Gleich kommt „Till“ und verlangt viel Geld für Leitungswasser in „seinem“ Restaurant in der HH-City;-) und verklagt mich.

    http://www.bild.de/regional/hamburg/luna-schweiger/sturz-schreck-in-klein-flottbeck-51941406.bild.html

    • Danke! Ich habe die zig-Promiaktionen „Ich schmücke mich mit Pferden wie mit Negern“-Fraktion so gefressen! Wohlgemerkt: Es geht um Spitzensport. So wie der DFB, handhaben es auch die Kaderreiter, unterstellt dem Innenministerium und aktuell der Misere.

      Die „Spooks-Trophy“ geht auf ein ähnliches Projekt zurück:

      https://www.spooks.de/charity

      Daß da Til & Co sind, ist nicht weiter verwunderlich.

      Hier ist noch was:

      http://www.reiter-fuer-afrika.de/

  22. Statt Mucke:

  23. @ Ali Baba …

    Ich bin da ganz bei Ihnen. Der Gedanke, daß man sich persönlich vernetzen sollte, kam mir schon beim letzten PI-Ausfall. Wenn aus irgendwelchen schwerwiegenden Gründen der Strom oder Internet ausfällt, wären wir ganz schön in den Arxxx gekniffen. Ich zumindest kam mir vor wie ein Alien – bin aber bis jetzt auch nicht vernetzt.
    Keine Ahnung, was zukünftig noch kommen mag, aber PI allein wird wohl nicht reichen.

    An die PI-ler: Es gibt doch einige PI-Stammtische – gibt es evt. schon einen im Raum DU/OB/MH?

  24. Da das Einloggen beim neuen PI bei mir nicht klappt, hier ein OT:

    Wir können uns freuen, in die von DREI-WETTER-TAFT-Uschi
    heruntergewirtschaftete Bundeswehr wird wieder investiert in
    die Ausrüstung!
    Ist doch super! Dort geht es wieder aufwärts!
    Es werden neue Uniformen für die schwangeren Baby-Bauch-Soldatinnen angeschafft! Stand heute in der BLÖD!

    Jetzt können wir uns entspannt zurücklehnen, Deutschland ist gerettet!

    Ich dachte erst, es ist ein Witz! Leider nicht, bitterer Ernst!

    • Nachtrag zu Eugen vom Michelsberg, on 30. Mai 2017 at 18:37
      für die Jüngeren, die nicht wissen, was DREI-WETTER-TAFT ist:

  25. Zur Überbrückung: Schwerkrimineller, mörderisch gesonnener Afghane will mit noch mehr Schwerkriminalität „Ich hierbleiben“ erzwingen. Was ihm auch gelingt:

    https://www.shz.de/regionales/hamburg/haeftling-legt-wegen-drohender-abschiebung-feuer-in-gefaengniszelle-id16938016.html

  26. Bei mir klappt das Einloggen auch nicht
    auf PI net.

  27. Anscheinend bin ich nicht der Einzige, der sich nicht einloggen kann.
    ..das Archiv, ist über die Jahre beeindruckend geworden.

    • Ist egal welchen Browser man benutzt, nichts passiert!

  28. Nur einmal hätte ich mich heute gefreut, mich bei PI anmelden zu können. Nichts ist passiert, man kann zum kommentieren lange darauf warten, das man sich anmelden kann. Wat ist bloß bei PI los?

    • Sie haben recht. Bin Handwerker, und manchmal hat man/Frau mal bisschen Zeit über, un da freut man/Frau sich über die Artikel bei PI, insbesondere die Kommentare, natürlich. Un das mit dem anmelden, quasi die Hose runter lassen, warten, bitte warten, Mist! Bitte reset (auf das alte, geliebte PI-news.net. ). Danke, oder ueberrascht mich.☺

  29. servus
    nochmal :einen neuen Account erzeugen geht auch nicht
    neue Seite von anfang an als unsicher gemeldet….
    ich warte mal noch ,denn andere Seiten haben ja auch
    ganz gute Berichtezusammenfassungen

    • Für alle diejenigen, die sie noch nicht kennen, hier einige Blogs, die ersatzweise als Informationsquelle dienen können:
      contra-magazin.com, epochtimes.de, journalistenwatch.com, opposition24.com, politikstube.com, unzensuriert.de,
      unrechtsstaat.com, deutsch-rt.com.

  30. Liebes PI, wenn da was auf Deiner Hauptseite nicht stimmt (offensichtlich können andere Interessenten sich auch nicht anmelden), dann schreib uns das doch bitte hier, warum, wieso, weshalb – und ob’s noch irgendwann mal besser wird. Danke! Bitte meldet Euch. Bin etwas genervt.

  31. Macht doch einfach reset.
    Einfache Antworten sin manchmal das Beste.
    Thema CDU und ihre Hohepriesterin: Es sin einfach
    zu viele Pilger, die auf ihren Berg der Macht
    (frei nach Conan der Barbar) gezogen sin.😬

  32. Dirk Weisbrod aka Dativ, AM 30. Mai 2017 UM 17:08 SAGTE:

    „Hallo Irimbert,“

    Ja, so heiß ich.

    „mutig, mutig, aber richtig.“

    Ja, das tut not.

    „Nur weil ich viele male bei PI meine mail, Telefonnummer und Adresse öffentlich gemacht habe, bin ich heute gut vernetzt mit vielen interessanten Menschen.“

    Ja, es wirkt.

    „Sich hinter Pseudonymen zu verstecken fand ich noch nie richtig.“

    Ja, das ist feige.

    „Trotzdem wäre es schade, wenn die Bildzeitung der Patrioten (so hast Du mal PI in einer mail an mich bezeichnet) untergehen würde.“

    Nein, denn das steht nicht in meiner Macht und ist mir deshalb Rille.

    „Grüße aus Indien“

    Gruß zurück, aus meiner Gefühlswelt.

    • Hallo Irimbert,

      Danke für das angenehme Gespräch heute Abend. Sich zu hören ist doch noch was anderes als nur sich zu lesen!
      Schönen Abend noch,
      Niki

      • Das habe ich ebenso empfunden und möchte mich hiermit noch ausdrücklich für Dein Vertrauen bedanken!

  33. Sieh an, sieh an, so viele Mitbetroffene, was die Anmeldeproblematik bei PI betrifft!
    Habe das Problem per Email an PI gemeldet (übrigens die Verbindung zu Redaktion oder Moderation über „Kontakt“ funktioniert ebenfalls nicht!).

    -> Vielleicht wäre es angebracht, wenn die PI-Verantwortlichen einen Hinweis oder einen Artikel veröffentlichen könnten!?

    Bin erst jetzt gerade auf die Kommentare hier unter „PI-NEWS hat immer noch Großes vor“, immerhin vom 26. Mai 2017, gestossen. Geht wohl Vielen so wie mir!

    Ob das Zugangs-/Kommunikationsproblem am neuen Programm liegt oder an „feindlicher Einflussnahme“ (in „phoenix“ läuft gerade eine Dokumentation über die perfiden Methoden der Stasi, mittels Psychoterrors und hinterfotziger Mobbingaktionen [quasi kobold- und poltergeistmäßig] Regimegegner zu zermürben) weiß ich natürlich nicht!

    • Jeder der hier gerade liest, sollte ganz schnell auf Phoenix schalten!!!

  34. Berlin „dreht rund“.
    YT zeigt auf meinem TV jetzt Inhalte, die vielleicht
    vom Tablet gezogen wurden, das war noch nie!
    Um es ins linke Licht zu rücken: hier stinkt was nich!
    2.Versuch, hoffe es klappt.
    .

  35. Youtube löscht Livestream von Pegida-Kundgebung
    30. Mai 2017
    49
    **********************************************************************
    Frage an die MOD: 49 Kommentare wurden abgegeben,
    warum werden nur 26 davon angezeigt???
    Vielen Dank im voraus für eine zeitnahe Antwort!

  36. Kann mich auch nicht einlocken

  37. Schwein im Weltall, on 30. Mai 2017 at 18:32 said:

    @ Ali Baba …

    „Ich bin da ganz bei Ihnen. Der Gedanke, daß man sich persönlich vernetzen sollte, kam mir schon beim letzten PI-Ausfall. Wenn aus irgendwelchen schwerwiegenden Gründen der Strom oder Internet ausfällt, wären wir ganz schön in den Arxxx gekniffen. Ich zumindest kam mir vor wie ein Alien – bin aber bis jetzt auch nicht vernetzt.
    Keine Ahnung, was zukünftig noch kommen mag, aber PI allein wird wohl nicht reichen.“

    „PI“ war ein Aufklärungsforum und das war auch gut so. Den Rest, die Scheiße wegzuräumen, bleibt uns überlassen.

    „An die PI-ler: Es gibt doch einige PI-Stammtische – gibt es evt. schon einen im Raum DU/OB/MH?“

    Der Stuhlkreis ist überall, nur wer will ihm, in vollständiger Geistesverfassung, noch beiwohnen?

    Die Illusion über etwas nachdenken zu wollen, ist eine Sackgasse – und doch wieder nicht.

    Wenn man den Patienten zur gewollten Wahrheitsfindung therapiert, gar inspiriert, ist man der sogenannten Wahrheit ziemlich nahe.

    Wollt ihr nicht darauf antworten, oder habt ihr eure Mahlzeit schon eingenommen?

  38. Einloggen nicht mehr möglich, wollte was zu R. Spencer Giftattentat kommentieren, aber… http://imageupload.co.uk/image/BXZx Bitte warten… minutenlang, und dann nichts. Es ist eigentlich schade… dieses nervende rot überall in Europa, in der Politik, in der Gesellschaft, überall… und auch bei PI.

  39. einloggen, meinte ich…..

  40. democracy, on 30. Mai 2017 at 15:26 said:

    Babieca! BABIECA, wo bist Du? Bitte melden!

    *Wiehiehiehier*
    ;))

    Ach so, das war ein echtes Outing!
    Betr.: Democracy = Babieca
    Bei Kewil auch? Ich („Wichita“) kann mich zwar an viele dort noch erinnern (u. a. an Heta, natürlich), aber nicht an „Babieca“.

    • Biloxi, on 30. Mai 2017 at 21:30

      Bei Kewil auch?

      Ja. Damals wagte ich, Fakten und Fiktionen, hach!, unter „democracy“ erste schüchterne, seltene Kommentarversuche. Las es natürlich fleißig… :))

  41. Ich wollte eine E-Mail an Pi Schreiben, wegen „“ Mann kann sich nicht Einloggen“““ geht auch nicht.

    • Vielleicht kennt jemand die Leute die PI machen oder gegründet haben. Kann man sie nicht direkt kontaktieren?

    • Ich verstehe nicht, warum sich einige Leser einloggen können, ich aber nicht, Das ist totale SCHEISSE!!

  42. PI-Team – mit eurem dämlichen Relaunch habt ihr total verkackt!

  43. Roadking, on 30. Mai 2017 at 22:05 said:

    „Ich verstehe nicht, warum sich einige Leser einloggen können, ich aber nicht, Das ist totale SCHEISSE!!“

    Kickst Du Deine Mühle an, oder benötigst Du etwa einen Anlasser?

    • Elektrostarter.

    • An meiner alten Shovelhead hatte ich noch einen Kickstarter .. lang ist’s her.

      • Das ist sehr schade, das dies lang her ist.

        Hmm…

  44. Ich kann nur allen raten (nehm mich mal selbst an der Nase), nicht alle paar Minuten zu versuchen sich in pi einzuloggen. Das macht nur hohen Blutdruck. Einfach mal noch eine Woche abwarten, ob dann https usw. wieder funktionieren. Wobei ich zugeben muss, dass ich schön langsam – auch mangels angemessener Informationspolitik – etwas ungeduldig werde.

  45. niki, on 30. Mai 2017 at 22:24 said:

    „Ich kann nur allen raten (nehm mich mal selbst an der Nase), nicht alle paar Minuten zu versuchen sich in pi einzuloggen. Das macht nur hohen Blutdruck. Einfach mal noch eine Woche abwarten, ob dann https usw. wieder funktionieren. Wobei ich zugeben muss, dass ich schön langsam – auch mangels angemessener Informationspolitik – etwas ungeduldig werde.“

    Tja, das fällt wohl einigen informationsbetreuten Patienten sehr schwer.

    Hab noch was im Holster, muß ja nicht jedem gefallen, aber vielleicht, genau trotzdem:

    Ein Meister der Stimme.

    • Ich habe auch was Schönes .. 😉

      • TOLLITOLL!!!

  46. Dirk Weisbrod aka Dativ, on 30. Mai 2017 at 12:19 said:

    #Tabu, on 30. Mai 2017 at 12:09

    Diese gruselige Dauermoderation hat zwar nix mit dem „Relaunch“ zu tun, ist aber schon immer ein ärgerliches Thema gewesen.
    Ich habe das schon oft angesprochen.
    Es ist ein Ärgernis nicht nur für die Dauermoderierten sondern auch für die Nichtmoderierten.

    Durch diese Dauermoderation wird ein Themenfluß ständig ausgebremst, lästiges Scrollen erzwungen und echte, konstrukive Diskussionen verhindert.

    Kommentare, die gegen die Leitlinien verstoßen, kann man kürzen oder löschen, Kommentatoren, die offensichtlich nur stören wollen, sperren. Alles kein Problem und ist ja oft genug vorgekommen. Es geht also.

    Die Dauermod war mir immer der größte Dorn im Auge wenn es um PI ging – und das sage ich als Nichtbetroffener (ich stand nur einmal für wenige Tage unter Dauermod).

    *********************************************************************************

    Ich stand noch nicht unter Dauermoderation, sondern nur kurzzeitig.
    Allerdings störte mich das bisher auch, daß es an Anderen so praktiziert wurde (wird?).
    Solche Maulkörbe erinnern an finsterste Zensurzeiten in der DDR.
    Wer legt eigentlich die Kriterien dafür fest?
    Und weshalb funzt das „Große Vorhaben“ von PI noch immer nicht und weshalb halten es Macher nicht für nötig, dies nachvollziehbar zu erklären?
    Ehrlich mal, mein Gefühl sagt mir, da stimmt etwas nicht!

    Und ich habe auch keine Lust mehr auf diese Bettelei hinsichtlich der Gestaltung (vor allem gegen das Kommunisten-Rot).

    Ihr Lieben Alle!
    Ich glaube ich bin raus, auch wenn Ihr mir sehr fehlen werdet!!!
    (Ist vielleicht auch so gewollt von ???, daß wir nach und nach hier verschwinden?)
    Wir wissen es nicht!
    Irgendwann hat die Geduld ein Ende und man kommt sich nur noch versch***ert vor.

    Und die Links-Grün-Verstrahlten lachen sich einen Ast.
    Davon können wir und vor allen PI wohl ausgehen.
    Einfach nur noch peinlich.

    • Dieser sogenannte sinnlose „Relaunch“ sieht irgendwie nach Sabotage von IM Victoria & Konsorten aus. So dilettantisch kann man sonst gar nicht sein.

  47. Falls jemand die Pegida von gestern nicht sehen konnte.

    https://classicpi.wordpress.com/

    Nicht gleich auf das eingebettete Bild klicken, sondern auf den Titel darüber: Video: Pegida Dresden am 29.05.2017, oder auf Kommentare darunter.

    Alle Videos der Redner sind einzeln abrufbar.

  48. Nur meine Meinung!:
    —————–

    PI-News: Relaunch-Desaster

    So war das nicht geplant! Trotzdem aber dringend überfällig und notwendig!

    PI-News war mit seiner langzeitigen veralteten WP-Version über viele Jahre erfolgreich im Netz und wurde zur Nummer 1 der freien politischen Blogs in Deutschland. Ganz besondere steigende Zugriffsraten hatte PI-News in den letzten 3 Jahren! Durch „Never change a running system“ scheute das PI-News-Team schon vor einiger Zeit die überfällige Neugestaltung bzw. systematische Oberflächen-Neuausrichtung an den Benutzerbedürfnissen, die nicht mehr nur von zu Hause aus im Sessel vor einem festen PC auf PI-News zugreifen.

    Die Hauptvorwürfe die sich das PI-News-Team nun machen sollte:

    Erstens viel zu spät und zweitens total unterschätzt.

    Es gibt aber keinen Weg mehr zurück! PI-News muss mit seiner Oberflächengestaltung auch zukünftig für alle und überall und mit allen Geräten und für alle Social-Media im Netz erreichbar und „verknüpfbar“ sein. Genau das war mit der alten Version nicht mehr zu garantieren und führte im letzten Monat (ab April) zu dramatischen Einbrüchen in den Zugriffszahlen!

    Die Umstellung ist nun schmerzlich und alles andere als auf anhieb gelungen. Hauptproblem scheint erstaunlicher Weise die sichere Verbindung in Kombination mit dem DDOS-Shield. Bis dieses Problem gelöst ist, sind alle anderen Gestaltungsprobleme nachrangig!

    Zwischenzeitliche Ausfälle, Anmeldungs- bzw. Kommentarprobleme oder anti-ästhetische Schönheitsideale sind nachrangig oder können bis dahin auch nicht ausgeschlossen werden.

    Eine inhaltliche Neuausrichtung von PI-NEWS ist egal ob blau oder rot bestimmt nicht beabsichtigt oder notwendig!

    —————-
    Nur meine Meinung!

    • Das Wesentliche genannt. Sehr gut! Zustimmung.

      • Und nun würde ich zu gerne einmal wissen,

        was diejenigen, die unter Dauermoderation stehen, zu dem ganzen

        sagen???

    • Was mich echt anpisst, ist diese amateurhafte Durchführung dieses Projektes. Ich bin seit 30 Jahren in der IT tätig und habe solch eine schwache Leistung noch nicht erlebt. Schade um PI.

      • Wenn man wirklich 30 Jahre in der IT tätig ist, sollte man eigentlich sogar wesentlich schwächere Leistungen gewohnt sein!

        Microsoft wurde dadurch sogar Weltmarktführer…

        😉

    • Und was ist das? :

      https://classicpi.wordpress.com/

      • Es gibt nur pi-news.net und im Notfall das newpi.wordpress.com

        Mehr nicht! Alles andere ist Fake- bzw. Privat-News!

    • Werter Herr WahrerSozialdemokrat,

      obwohl ich es bereits zigmal geschrieben habe: ich gehöre zu denen, die seit langer Zeit ausschließlich über das Handy auf pi zugegriffen habe. Und ich hatte Niemals irgendwelche Probleme. Ich konnte exakt das gleiche tun wie andere von ihrem Standcomputer auch taten. Mehr will ich zu diesem Thema nicht sagen

      • Werter Herr „niki“,

        Sie persönlich mit Ihrem Smartphone oder Provider oder Andere sind aber nicht das Maß aller aktuellen Kommunikationsmöglichkeiten!

        Meine Mutter ist auch mit nem einfachen Handy zufrieden… SMS ist da schon ein neues unnützes Ding! Die ist zufrieden, wenn ich es ihr ausdrucke, wie das sonst funktioniert oder was sonst wo ist, ist ihr auch scheiß egal… (vorm faxen verlangte sie auch immer eine Kopie)

        Alle liebgewonnen Ex-Spielerein in alten Internet-Versionen werden verschwinden und neue unsinnigere Spielereien werden kommen…

        So ist das Leben und Internet halt!

        Aber mit nem frisierten VW-Käfer zweiter Generation, erreicht man bei besten Willen keine ausreichende Geschwindigkeit und Schnittigkeit heutiger Anforderungen!

        Egal ob Sie mit dem frisierten Käfer zufrieden sind…

  49. Wilma Sagen, on 30. Mai 2017 at 23:16

    Eine Amnestie (altgr. amnēstia ,Vergessen, Vergeben‘, auch Abolition) ist ein vollständig oder zu Teilen erfolgter Erlass oder eine Milderung für eine Vielzahl von Fällen. Eine Amnestie beseitigt weder das Urteil noch den Grund für selbiges. Im Gegensatz zur Begnadigung wirkt die Amnestie über Einzelfälle hinaus für ganze Gruppen. Ich meine: Wir sollten mehr Amnestie wagen!

  50. # Wilma Sagen
    #Roadking

    Schreibt mir doch bitte mal eine kurze mail an hinterdemmond@yahoo.de
    Könnte interessant sein und vielleicht mal wichtig werden.
    Könnte auch für viele andere von Interesse sein, die nicht nur auf einem zwar großen und interessanten Nachrichtenblog gnädigerweise mal ihren Senf absondern dürfen, mal mit Verzögerung, mal auch gar nicht…

  51. Wilma Sagen, on 30. Mai 2017 at 22:58 said:

    „Ich stand noch nicht unter Dauermoderation, sondern nur kurzzeitig.“

    Ach?

    „Allerdings störte mich das bisher auch, daß es an Anderen so praktiziert wurde (wird?).“

    Ach?

    „Solche Maulkörbe erinnern an finsterste Zensurzeiten in der DDR.“

    Wieso?

    „Wer legt eigentlich die Kriterien dafür fest?“

    Der Westen?

    „Und weshalb funzt das „Große Vorhaben“ von PI noch immer nicht und weshalb halten es Macher nicht für nötig, dies nachvollziehbar zu erklären?“

    Weil ein dummes Schaf eben dumm gehalten werden will.

    „Ehrlich mal, mein Gefühl sagt mir, da stimmt etwas nicht!“

    Ach?

    „Und ich habe auch keine Lust mehr auf diese Bettelei hinsichtlich der Gestaltung (vor allem gegen das Kommunisten-Rot).“

    Dann sauf Dich halt Blau.

    „Ihr Lieben Alle!“

    Wie, ich bin doch der Bösmensch, der sich sicherlich nicht angesprochen fühlt.

    „Ich glaube ich bin raus, auch wenn Ihr mir sehr fehlen werdet!!!“

    Wer nur glaubt, hat verloren.

    „(Ist vielleicht auch so gewollt von ???, daß wir nach und nach hier verschwinden?)“

    Das ist Deine eigene Entscheidung.

    „Wir wissen es nicht!“

    Richtig, denn mit „WIR“ ist kein Staat zu machen.

    „Irgendwann hat die Geduld ein Ende und man kommt sich nur noch versch***ert vor.“

    Guter Denkansatz.

    „Und die Links-Grün-Verstrahlten lachen sich einen Ast.“

    Diese Vermutung ist an Einfältigkeit kaum zu übertreffen.

    „Davon können wir und vor allen PI wohl ausgehen.“

    Eine arme Seele ist eben nicht zu retten.

    „Einfach nur noch peinlich.“

    Stimmt.

    Ein Quantum Trost bleibt dennoch:

    Aber das interessiert mich schon lange nicht mehr.

  52. VivaEspana, on 30. Mai 2017 at 23:24

    In der Tat, was ist das? Weiß jemand die Quelle, die Macher? Echt, Fälschung oder hinsichtlich PI der dritte Weg? Eigenartig.

    Ich hatte seit der Neuerung übrigens genau diese Idee, dass man beim ansurfen von PI wählt, ob man „New PI News“ oder „PI News Classic“ nutzen kann. Wäre aber wohl technisch zu aufwändig. Für das @PI-Team: die Neugestaltung ist eine gute Idee. Sollte jetzt mal durchgezogen werden. Ich habe mir vorgenommen, den neuen und aktuellen PI Auftritt für mich nicht zu bewerten. Ich lasse mir damit Zeit. Vielleicht eine Frage der Eingewöhnung. Die Änderung, das Daumenkino runter oder rauf herauszunehmen, ist jedoch eine hervorragende Idee. Dadurch kamen Aspekte auf den Bildschirm, die der Sache von PI nicht nützen und auch ablenken. Hier geht es nicht darum: -Wer hat den Größten-.

    Danke den PI-Machern. Dass es gehakt hat und noch etwas hakt wird sicher überwunden. Interessant war die Erfahrung, dass PI einige Zeit aus der Welt war. Keine gute Zeit. Ob „New“, „Classic“ oder „Not“ – PI muss und wird leben. Herzlichen Dank den Lebensspendern, den Erfindern, dem Team, den Autoren, den Damen und Herren der Kommentare. Grandios!

  53. Liebes PI Team,
    n
    ach zahlreichen Anmeldeversuchen die alle nicht zum Erfolg führten bin ich so langsam echt enttäuscht.
    Auch auf die vielen Hinweise von Usern denen es eben so geht wie mir, wurde Seitens PI bis jetzt leider imner noch nicht reagiert.
    Die Website PI sollte ja ursprünglich verbessert werden. Aber was ich bis jetzt gesehen habe ist es alles andere als eine Verbesserung.
    Was ich nicht verstehen kann, warum wird die neue Website nicht erstmal separat getestet und erst wenn alle Funktionen völlig fehlerfrei laufen an den Start gebracht? Das würde doch eigentlich jeder Laie so handhaben.
    Im übrigen finde ich persönlich das Outfit der alten Website um ein vielfaches besser als das der neuen. Ich würde es besser finden, wenn die neuen Funktionen in die alte Website integriert würden. Das wäre für mich eine wirkliche Verbesserung.
    Ich weiß Euer Team gibt sich die größte Mühe aber ihr solltet uns wenigstens mal ein paar Infos über den aktuellen Stand geben.
    So wie PI derzeit läuft bzw. Nicht läuft macht es langsam keinen Spaß mehr. Nicht mal eine aktuelle Info habt ihr für uns.

    Ich hätte Euch jetzt auch lieber ein Lob geschrieben, aber wenn ich das getan hätte wäre es geheuchelt.

    Zum Schluss noch ein Vorschlag von mir…
    Bringt die alte Website Bitte wieder an den Start bis die neue 100% funktioniert. Alles andere ist nichts halbes und nichts ganzes.
    Im Gegenteil es verärgert nur Eure User
    Noch zur Info.. wenn ich PI über den Browser aufrufe kommt oft nur so eine Seite auf der steht ; das neue Deutschland und die rechten linken. Ist das von PI so gewollt?

    Hoffe Ihr könnt (berechtigte) Kritik vertragen.

  54. @ WahrerSozialDemokrat, on 30. Mai 2017 at 23:11:

    Wie soll ich das verstehen: Um die Smartphone-Daddler optimal zu bedienen, kann man getrost die alte PI-Kundschaft vergraulen, so sind sie nunmal, die modern times?

    Wenn das mal nicht ein Trugschluss ist! Ich hatte hier neulich Zahlen des Statistischen Bundesamtes, wonach zwar 80% der Jungen von 14-29 mehrmals täglich mobil ins Netz gehen, aber 69% aller Nutzer gehen nach wie vor mit dem Laptop oder Netbook und 65% mit dem Desktop-Computer ins Internet. Und ich gehe wohl nicht fehl in der Annahme, dass nur eine Minderheit innerhalb der PI-Kundschaft dem Alterssegment 14-29 angehört – von welchen „Benutzerbedürfnissen“ sprechen Sie also?

    Die Gestaltung sei nachrangig, meinen Sie? Zweiter Irrtum, es ist genau das Design, das uns an PI-neu abstößt, dieses allgegenwärtige Billigrot, dieses Layout, das aus mehr weißer Fläche als aus Text besteht.

    Ich habe vorhin ein paar Zeilen bei PI-neu platziert darüber, dass die Münchner Kammerspiele letzten Freitag zur Moschee umfunktioniert worden sind: Mal abgesehen davon, dass keiner an dem Ding interessiert ist: Ein Text, der bei mir zu Hause mit Verdana 11, also ziemlich großer Schrift, 16 cm lang ist, nimmt bei PI (das auch nicht mehr „Politically Incorrect“ heißen will) mit kleinerer Schrift 28 cm ein! Das ist kein Layout, sondern Dilettantenkram. Auch diese unsinnige Platzverschwendung hat die bewährte alte PI-Community zerstört.

    • Wer wird denn vergrault, alle Artikel können doch gelesen werden!

      Ihre persönlichen Befindlichkeiten sind aktuell überhaupt nicht wichtig!

      Sobald https funktioniert, kann man sich auch über Wohlstandsbefindlichkeiten wieder unterhalten!

      Ihr denkt immer nur an euch! Hauptsache für euch funktioniert es…

      Das ist doch genau das nichtsnützige Problem!

      • Diesen Beitrag finde ich schon eine Frechheit da Sie ja alle User ansprechen
        Ich dachte immer eine Website lebt von seinen Usern.
        Selbstverständlich ist es für uns User
        Wichtig das die Site funktioniert.
        Das hat mit persönlichen Befindlichkeiten nichts zu tun.
        Sie haben recht man kann die Beiträge lesen…. Allerdings nur die Beiträge nicht die Kommentare. da man sich ja nicht anmelden kann.
        Bitte den Usern gegenüber die Höflichkeit bewahren.
        Danke

      • WahrerSozialDemokrat, on 31. Mai 2017 at 00:58 said:

        Wer wird denn vergrault, alle Artikel können doch gelesen werden! Ihre persönlichen Befindlichkeiten sind aktuell überhaupt nicht wichtig!

        Wie, die Befindlichkeiten der Kundschaft sind „nicht wichtig“? Sie sind das Wichtigste überhaupt, denn wenn die Kundschaft sich nicht mehr wohlfühlt, bleibt sie weg, so einfach ist das. Gucken Sie sich die mickrigen Kommentarzahlen von PI-neu an – Thema Anja Reschke zum Beispiel: Früher wäre da in nullkommanix ein Rattenschwanz von mindestens fünfzig Beiträgen entstanden, heute sind es gerade mal dreizehn, und einer davon stammt von mir.

        Ich bin demnach nicht die Einzige: PI im derzeitigen Zustand ist für mich nicht mehr interessant, egal, was da steht, ich finde das Layout abstoßend, das billige Signalrot ist die schlechteste Farbe, für die man sich entscheiden konnte, die Startseite ist ein Witz usw., siehe oben. Ich bleibe dabei: Die alte bewährte PI-Community wurde ohne Not und ohne triftigen Grund zerstört.

      • # Ralf Peters

        Das dürfen Sie auch ruhig als Frechheit empfinden!

        Da schuften hier unentgeldlich Leute Tag und Nacht (neben ihrer Arbeit) für PI-News um das Ding aktuell und auf neusten technischen Stand zu bekommen! Aktuell mehr schlecht als recht, aber sei es drum…

        Und die Umsonst-Konsumenten beschweren sich überheblich, das sie doch alles besser könnten!?!

        Das kotzt mich extremistisch an!!!

        Ja klar ist das Scheiße wie es gerade ist! Das ärgert das PI-News-Team doch mehr als jeder Kommentar es hier zum Ausdruck bringen kann!

      • Heta, on 31. Mai 2017 at 01:31

        „Kundschaft“??? Sie verstehen sich als „Kundschaft“???

        Und PI-News ist ihr (persönlicher) Dienstleister???

        Was für ein asoziales linkes Anspruchsdenken!!!

        PI-News ist kein Dienstleister und Sie sind kein Kunde!

        Lassen Sie doch einfach mal Ihr linkes Anspruchsdenken einfach weg!

        Und wenn Sie es ohne Zwangsgebühr oder Zwangskunden besser machen können als PI-News, dann machen Sie es, das ganze PI-News-Team wäre dankbar dafür! Welche Seite machen oder betreuen Sie nochmal?

        Egal, einfach machen… (kann jeder mal nebenbei machen)

  55. „Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.“

    Anton Bruckner
    (1824 – 1896), österreichischer Komponist und Domorganist in Linz

    https://www.youtube.com/watch?v=Tw2LNhwnquk .
    https://www.youtube.com/watch?v=OfsgZm3YojY .

  56. Also können sich viele nicht einloggen. Puhhh, war schon völlig verzweifelt, weil manche Kommentare dastehen. Habe wahrscheinlich ungünstige persönliche Betriebszeiten, denn immer wenn ich mich einloggen will, ging es nicht.

    Bleibt eigentlich nur, den Segen des höchsten Elektrons zu erflehen, dass alles bald wieder funktioniert
    🙂

    Shalom!

  57. With the lights out, it’s less dangerous
    Here we are now, entertain us …

    Kurt Cobain
    (1967 – 1994), amerikanischer Komponist und Sänger

  58. Alles kommt zu dem, der warten kann

    chile (?)

    https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article125368166/Alles-kommt-zu-dem-von-selbst-der-warten-kann.html

    • Dann versuche ich mal, einen kleinen Beitrag zur Überbrückung der Wartezeit zu leisten:

      Bundeswehr: Uschis schwangere Truppe

      Wenn die Uniform nicht mehr über den Babybauch passt

      http://www.journalistenwatch.com/2017/05/30/bundeswehr-uschis-schwangere-truppe/

      Sehr interessanter Artikel mit Fakten, die einige (mich eingeschlossen) sicher noch nicht kannten!

      Was den Fans der unbedingten Geschlechtergleichheit bisher entgangen sein wird, das ist, daß Frauen zwar Soldatinnen werden dürfen, daß allerdings dasselbe Gesetz aus dem Jahre 2001 – das sog. Gesetz zur Gleichstellung von Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr (SGleiG) -, das ihre Gleichstellung regelt, eine gewichtige (was sonst?) Ausnahme kennt: Paragraph 3 Absatz 4 – Geltungsbereich: „Dieses Gesetz ist im Spannungs- und Verteidigungsfall nicht anwendbar.“ Damit dürfte sich die Verwunderung aller derjenigen in Wohlgefallen aufgelöst haben, die sich bisher fragten, wie es eigentlich kam, daß von den über 50 Gefallenen der Bundeswehr alleine in Afghanistan allesamt männlich gewesen sind.

      Da stellt sich mir die Frage, was sollen Frauen überhaupt in der Bundeswehr, wenn sie uns im Ernstfall sowieso nicht verteidigen dürfen/können/sollen/wollen?
      Ist das eine von oben gewollte Schwächung der Truppe? Will man deshalb immer mehr Frauen dort haben?
      Im Ernstfall heißt es dann: „Frauen wegtreten!“
      Kaum noch einer da, Krieg vorbei?

      Fragen über Fragen…

      Aber, lest selbst! Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln!

      • Diese vier arroganten Trullas sind nicht blöd, sie sind sogar gerissen. Fürs Kaffeekränzchen halten, lassen sie sich ein fürstliches Salär bezahlen plus spätere Pension – alles aus der Staatskasse, also vom braven Steuerpack, das sie meinen erziehen, belehren, bevormunden, verachten u. beschimpfen zu müssen.

  59. #WahrerSozialDemokrat, on 31. Mai 2017 at 00:58

    Das klingt genau nach den Argumenten eines Stümpers. Erst viel versprechen, dann einsehen müssen, daß es nicht klappt und schließlich auf Kritik beleidigt reagieren.

    Seit nunmehr 13 Tagen funktioniert es nun ein wenig, mal etwas besser, dann wieder gar nicht, meistens übrigens für die meisten.

    Informationen im Internet werden mit Lichtgeschwindigkeit verteilt.

    Programme, Blogs oder Foren zu ändern, ist eine Herausforderung, für die meisten, die nie damit betraut waren, eine unlösbare Aufgabe.
    Aber die, die sich damit auskennen, schaffen das ohne nennenswerte Verzögerung.
    Anfangsschwierigkeiten ist jeder user bereit zu akzeptieren, vor allem, weil die meisten nicht wissen, was da im Hintergrund eigentlich alles getan werden muß.

    Wenn die jedoch mehr als zwei oder drei Tage dauern, werden die Menschen ungeduldig und das zurecht.

    Stellen wir uns vor, das online-banking unserer Hausbank würde auf ein neues System umgestellt werden. Und plötzlich würden wir 13 Tage lang vertröstet, weil irgendwie nichts so richtig klappen wollte.

    Die Stromrechnung wird nicht bezahlt, die Miete nicht überwiesen und der Internet Anbieter, den man letzten Monat aus Mangel an Geld schon geprellt hat, würde jetzt den Stecker ziehen.

    Na, das wäre ein Spaß !

    Aber PI ist ja nur ein Blog. Davon gibt es Millionen.
    Trotzdem ist PI ein großer Blog, einer der ganz wichtigen in Deutschland, für uns Patrioten sogar der wichtigste.

    Und der ist nun tot, seit 13 Tagen, weil man großes vorhatte, aber selbst kleines kaum bewältigt.
    Was auf PI momentan noch aktuell abläuft, sieht wie die Reanimation eines Unfallopfers aus: vielleicht kommt er ja nochmal…

    Das jetzt noch mit fadenscheinigen Argumenten beschönigen und weiter verzögern zu wollen, ist mehr als armselig.

    Erwarten können die user in Wartestellung, die, die immer noch hoffen, daß PI mal ein Statement abgibt, eines mit gesenktem Haupt und einer reumütigen Entschuldigung.

    Nichts dergleichen kommt. Es ist nur noch erbärmlich.
    Zum Auslachen reicht es nicht, denn dafür ist es zu traurig.

    • Ich habs auf der neuen Seite schon geschrieben.Durch diesen Blödsinn hat sich Pi auf den Stand von vor nem Dutzend Jahren zurückkatapultiert. Nachdem erst vor kurzem die Sache mit AfD und Bretzel hatten, machts Pi jetzt ebenso, hat aber noch viel mehr zu verlieren. Gut, dass letzte Woche das Attentat in Manchester passierte, konnte natürlich niemand voraussehen. Aber statt dass man sagt, diesen depperten Relaunch verschieben wir, bastelt man munter an dieser Missgeburt weiter. Ihr habt aber nicht etwa Herrn Bretzel drum gebeten, euch erfahrene Netzzerstörer zu nennen?
      Wenn sowas wirklich nötig wäre, dann macht man das ne Woche nach der wichtigsten Wahl seit Jahrzehnten, aber nicht einige Wochen davor.

  60. @ Ralf Peters, on 31. Mai 2017 at 01:17:

    Sie können sich auf dem, was sich Startseite nennt, unter dieser roten Säule nicht anmelden?

    • Leider nein… ich geb meine Daten ein anschließend folgt :“ Bitte warten“
      Und dabei bleib es dann.

  61. WahrerSozialDemokrat, on 31. Mai 2017 at 01:33

    (Zitat) Ja klar ist das Scheiße wie es gerade ist! Das ärgert das PI-News-Team doch mehr als jeder Kommentar es hier zum Ausdruck bringen kann! (Zitatende)

    Das glaube ich unbesehen.
    Trotzdem ist es ein Zeichen von Unfähigkeit. Tut mir leid für die harten Worte, ist aber so.

    Wenn man etwas tut, sollte man Ahnung davon haben. Hat man Ahnung von dem, was man tut, kann immer noch etwas schiefgehen. Man wird den Fehler jedoch schnell finden und ausmerzen.

    Hat man keine Ahnung, verstrickt man sich schnell in immer mehr Probleme.

    Als mein damals fünfjähriger Sohn meinte, er könne Pfannkuchen (Palatschinken) machen, weil er mir dabei oft zugesehen hatte und das allein in der Küche auch versuchte, endete es nicht nur mit einem total mit Milch und Mehl verklebten Boden, von Zucker und Ei zu einer Beton artigen Masse zu steinharten Klumpen zementiert, sondern am Ende mit einem Brand auf dem Herd.

    Warum muß ich jetzt daran denken beim sogenannten Relaunch von PI ?

  62. Langsam weichen die Zustände, die ich zeitweise bekam, einem inneren (manchmal äußeren) Achselzucken. Ich versuche mich in Gleichmut. Obwohl das nicht ganz mein Ding ist.

  63. Werter Herr Wahrersozialdemokrat,

    mein handy ist kein alter Volkswagen, sondern ein auf dem neuesten Stand sich befindliches Android snartphone, das ich keineswegs nur zum simsen oder telefonieren wie Ihre geschätzte Mutter benütze, sondern um damit im Internet diverse Dinge zu erledigen. Ein responsive Design wäre in der Tat mein manchen Websiten hilfreich, allerdings war es spezielle bei pi niemals nötig. Vielleicht sind Sie mit dem Umgang moderner Smartphones nicht so vertraut, dass Sie das nachvollziehen können. Damit will ich keineswegs abstreiten, dass auch das neue pi seine Meriten hat (über Geschmack und Ohrfeigen lässt sich schlecht streiten), nur konnte ich diese aufgrund der ständigen Änderungen, der Ausfälle und nicht zuletzt aufgrund des fehlenden sicheren Zugangs noch nicht beurteilen. In dieser Hinsicht warte ich noch ab und urteile erst dann, wenn ein fertiges Produkt vorliegt.

    • Nochmals! Und so schwer zum Verstehen sollte es doch nicht sein!

      Nur weil Sie oder Heta oder XYZ zufrieden mit altem PI-News waren und alles in ihren Geräten oder Anbieter gezielt darauf eingestellt haben, um PI-News für sie persönlich immer sichtbar zu haben, war es aber deswegen noch lange nicht für alle Anderen und besonders nicht für alle Neuen permanent und immer sichtbar, selbst mit gleichen Geräten oder Anbieter!

      Natürlich passt man sich als Dauer-„Kunde“ (wie Heta) an, das ist aber keine zielführende Basis als Strategie für ein News-Board!

      Die positive Fluktuation ist die Basis eines Non-Profit-Boards!

      2 gehen, 3 kommen oder 3 gehen, 2 kommen!

      Hört sich böser an als es ist! Ist aber so!

      Tatsächlich sind aber nur die Inhalte wichtig, die müssen aber problemlos überall hin verbreitet werden. Ganz unabhängig von persönlichen Geräteeinstellungen etc…

      In den Verlinkungen zu Texten passt sich Heta mit der Zeit auch an, gilt ein alter Link nicht mehr, bringt sie den neuen Link. Ist doch ganz normal…

      Bei PI-News könnt ihr sogar alle alten Links behalten!

      • Klingt nach einem schwachen Versuch, das eigene Versagen zu umschiffen.
        Sehr traurig, daß man ähnliche Aussagen einst bei den Reps, später bei Pro und heute bei der Afd auch vernehmen muß.
        Schlimmer aber ist, daß keiner bereit ist zusagen, tut mir leid, war ein Griff ins Klo.
        Nun wird halt weiter gewurschtelt.
        Schwach, sehr schwach und unchristlich dazu…

      • Sorry und nochmals deutlicher: es geht nicht un „mein“ persönliches handy und schon gar micht um meinen persönlichen Anbieter, es geht um die allgemeine Klasse der Android handys, von denen ich mehrere habe (Samsung, HTC und Sony). Was die Anbieter anbelangt, so bin ich zu Hause über wlan router verbunden, unterwegs über mobile Daten und in diversen Hotels in Italien, Tschechien, Kroatien und Bali über deren Anbieter. Und stellen Sie sich vor? Es hat überall gleich funktioniert und ohne dass ich mich dabei auch nur irgendwie verrenken musste. Damit ist aber das Argument, die Umstellung sei gerade wegen der neuen Endgeräte (gemeint sind vor allem smartphones, denn tablets haben ohnehin einen breiteren Schirm) so ziemlich vom Tisch. Der Relaunch mag auch andere Gründe gehabt haben, aber android handys waren kein geeigneter Grund.

  64. @ WahrerSozialDemokrat, on 31. Mai 2017 at 01:33:

    Da schuften hier unentgeltlich Leute Tag und Nacht (neben ihrer Arbeit) für PI-News … und die Umsonst-Konsumenten beschweren sich überheblich, das sie doch alles besser könnten!?!

    Ich beschwer mich nicht überheblich, ich finde es nur traurig, dass PI, dieses wertvolle Instrument der Gegeninformation, auch wenn da viel Schrott stand, ohne Not zerstört worden ist, die politischen Gegner dürften hocherfreut sein.

    Sie hätten uns, die „Umsonst-Konsumenten“, in ihr Vorhaben einweihen sollen, und wenn uns das Vorhaben eingeleuchtet hätte, wären wir bestimmt bereit gewesen, ein paar Euronen mehr abzudrücken, damit ein solider Webdesigner für die Neugestaltung bezahlt werden kann. Angeblich hat es eine Umfrage gegeben, hab ich nichts von mitgekriegt, scheint demnach eine sehr unauffällige gewesen zu sein.

    • „Ich beschwer mich nicht überheblich,…“

      Doch! Genau so kommt es an und so ist es gemeint!

      Wut, traurig sein oder gar Arschloch sagen ist eine ganz andere Sache!

      • Es ist jetzt und ich muss jetzt langsam schlafen. Aber Hetas Aussagen als überheblich zu bezeichnrn ist schon ein starkes Stück. Da kann mit einem großen deutschen Schriftsteller nur noch antworten: „Du gleichst dem Geist, den Du begreifst, nicht mir!“

    • „Sie hätten uns, die „Umsonst-Konsumenten“, in ihr Vorhaben einweihen sollen,..“

      Sie merken es echt nicht!

      Asoziales Anspruchsdenken!!!

      Sie sind anscheinend beseelt davon!

      • Naja, Pi ist ein Umsonst-Medium. Jeder kann oder konnte es lesen.
        PI war und ist ein patriotisches Medium. Um Geld ging es dabei nicht oder sollte es nicht gegangen sein.
        Trotzdem haben ganz viele User gespendet, Geld gespendet, damit PI lebendig bleibt. Und es blieb lebendig über Jahre, nicht zuletzt wegen der Spendengelder.

        Es war zwar kostenlos, aber nicht wirklich umsonst. Manche haben viel Geld dafür aufgewendet, Geld, mit dem auch der „Relaunch“ finanziert wurde.

        Und jetzt funktioniert es nicht, seit fast zwei Wochen.

        Ein weiser alter Mann sagte mal zu mir:“ Warum soll ich gutes Geld schlechtem hinterherschmeißen ?“

        Das kommt mit jetzt bei PI leider wieder in den Sinn.

      • Es gibt auch asoziales Herrschaftsdenken: PI c´est moi! Der ganze Kommentarpöbel soll gefälligst dankbar sein, überhaupt schreiben zu dürfen, gell?

    • Mir kommt das ales komisch vor. Bin ich jetzt ein Verschwörungstheoretiker?

  65. Sorry für die Verdoppelung

  66. bet-ei-geuze, on 31. Mai 2017 at 01:09 said:
    0 0
    Alles kommt zu dem, der warten kann

    Estragon: Komm, wir gehen!
    Wladimir: Wir können nicht.
    Estragon: Warum nicht?
    Wladimir: Wir warten auf Godot.
    Estragon: Ah!

    Samuel Beckett, Warten auf Godot

  67. So ist das mit einer relaunchten ehemals durchlau(n)chten website, die nun keiner mehr so recht mehr lieb haben will. Man könnte auch sagen, es ist wie im richtigen Leben. 27 % sind dafür, 63 % schweigende Mehrheit, und der Rest sind die Bösen. Es scheinen gewisse Naturgesetze zu gelten.

    Politzombies aller Länder, können immer wieder, richtig Kapital aus solchen Mechanismen und einer (für) doof gehaltenen ‚Bevölkerung‘ schlagen.

  68. WahrerSozialDemokrat zu 31. Mai 2017 um 01:33

    Zitat:
    Das dürfen Sie auch ruhig als Frechheit empfinden! Zitat Ende

    Ich denke nicht, dass ich für meine Empfindungen Ihre Erlaubnis brauche.

    Ich weiß nicht warum Sie sich hier so aufplustern. Sie beleidigen hier User,
    spielen sich auf wie ein Oberlehrer und sind dann noch zutiefst beleidigt, wenn jemand anderer Meinung ist als Sie es sind. Vertragen Sie keine Kritik? Zumal sich diese ja nicht gegen Sie persönlich gerichtet hat sondern viel mehr auf die Umsetzung des sogenannten Relaunchs bezogen war.
    Als erwachsener Mensch Mitte 50 bin ich gewohnt, mich auf einen vernünftigen Niveau zu unterhalten. Gleiches würde Ihnen auch gut zu Gesicht stehen.

    Gute Nacht

    Falls Sie nicht wissen sollten auf welche Ihrer Textstellen ich mich beziehe, lesen Sie sich doch einfach noch einmal Ihre Kommentare durch.

  69. Bleibt’s friedlich Jungs und Mädels, brassers änd sisters.
    Wir kriegen den Karren aus’m Dreck.

    https://www.youtube.com/watch?v=SjsGy2h8pY4 .
    https://www.youtube.com/watch?v=qEAq80dqiLE .

  70. Kann mich immer noch nicht anmelden…

    • Kommt mir bekannt vor……

  71. Werter Herr „Wahrer Sozialdemokrat“!
    Jeder Betreiber eines politischen Blogs möchte eine möglichst große Zielgruppe mit den Inhalten seines Blog erreichen. Im anderen Fall würde ich das Hinzuziehen eines Psychiaters des Vertrauens empfehlen.
    Wenn P. I., wie Sie eindrucksvoll poltern, sich für ihre Zielgruppe und auch um die Meinung ihrer Zielgruppe nicht kümmern will/muss, nehme ich das als jahrelanger Besucher des Blogs mit Interesse insofern zur Kenntnis, als ich meine bisherige Ansicht, dass P. I. mehr sein will als eine Psychotherapiecoach für Lebensunzufriedene und Politikverdrossene, korrigieren muss.
    Hiermit getan, kein Problem.Es gibt zahllose seriöse politische Blogs in der www-Landschaft.

    Wer aber als P. I.-Funktionär (so wirken Sie zumindest in Ihren Posts) den bisherigen Besuchern seines Blogs „asoziales Anspruchsdenken“ vorwirft, nur weil sie – zusätzlich zu den aktuellen, schwerst verdaulichen politischen und gesellschaftlichen Verwerfungen – ihrer Enttäuschung, ihrer Verunsicherung und auch ihrer Wut über den Verlust des für sie bisher sehr wichtigen Meinungs-, Kommunikations- und Solidarisierungsmediums Ausduck verleihen wollen, hat seiner Zielgruppe gerade eine schallende Ohrfeige gegeben.
    BTW: Jeder, der sich professionell mit Kommunikationspsychologie und Neurobiologie beschäftigt, weiß, dass Inhalte bezüglich des Impacts weit hinter der Performance rangieren. Aber das muss P. I. ja als Blog für „Andere“ und „Neue“ nicht kümmern (warum kommt mir die Formulierung irgendwie bekannt vor?).

    Meine (hoffentlich nicht zutreffende) Prognose: P. I. wird sich von diesem GAU dauerhaft nicht mehr erholen.
    Wie so oft in der heutigen Zeit stellt sich die Frage: Cui bono?

    • Amen. Die Abänderung der PI-NEWS Hauptseite ist bislang ein Riesenpfusch. Punkt. Bei Android-Geräten läuft die Seite laut meinen Versuchen bislang nur mit einem einzigen Browser einigermaßen stabil und gut lesbar. LOGIN ABER NACH WIE VOR NICHT MÖGLICH. Bei Apfelgeräten insgesamt läuft die Seite untegelmäßig in unterschiedlicher Lesbarkeit.

      DAS DARF MAN DOCH WOHL NOCH ERWÄHNEN. Und durchaus auch öffentlich! Sozi hin oder her….

      • PS: Das verkorkste WindowsVista wurde von Microsoft mit einem wesentlich besseren Windows7 belohnt. Vielleicht erhalten wir demnächst ein RE-RELOUNCH von PI-NEWS à la Windows7. Und nicht den verkachelten Pfusch à la Windows 8-10 ….

    • morpheus, on 31. Mai 2017 at 05:56 said:

      Werter Herr „Wahrer Sozialdemokrat“!
      Jeder Betreiber eines politischen Blogs möchte eine möglichst große Zielgruppe mit den Inhalten seines Blog erreichen. Im anderen Fall würde ich das Hinzuziehen eines Psychiaters des Vertrauens empfehlen.
      Wenn P. I., wie Sie eindrucksvoll poltern, sich für ihre Zielgruppe und auch um die Meinung ihrer Zielgruppe nicht kümmern will/muss, nehme ich das als jahrelanger Besucher des Blogs mit Interesse insofern zur Kenntnis, als ich meine bisherige Ansicht, dass P. I. mehr sein will als eine Psychotherapiecoach für Lebensunzufriedene und Politikverdrossene, korrigieren muss.
      Hiermit getan, kein Problem.Es gibt zahllose seriöse politische Blogs in der www-Landschaft.

      Wer aber als P. I.-Funktionär (so wirken Sie zumindest in Ihren Posts) den bisherigen Besuchern seines Blogs „asoziales Anspruchsdenken“ vorwirft, nur weil sie – zusätzlich zu den aktuellen, schwerst verdaulichen politischen und gesellschaftlichen Verwerfungen – ihrer Enttäuschung, ihrer Verunsicherung und auch ihrer Wut über den Verlust des für sie bisher sehr wichtigen Meinungs-, Kommunikations- und Solidarisierungsmediums Ausduck verleihen wollen, hat seiner Zielgruppe gerade eine schallende Ohrfeige gegeben.
      BTW: Jeder, der sich professionell mit Kommunikationspsychologie und Neurobiologie beschäftigt, weiß, dass Inhalte bezüglich des Impacts weit hinter der Performance rangieren. Aber das muss P. I. ja als Blog für „Andere“ und „Neue“ nicht kümmern (warum kommt mir die Formulierung irgendwie bekannt vor?).

      Meine (hoffentlich nicht zutreffende) Prognose: P. I. wird sich von diesem GAU dauerhaft nicht mehr erholen.
      Wie so oft in der heutigen Zeit stellt sich die Frage: Cui bono?
      ____________________________________________________

      @Morpheus
      Es tut mir in der Seele weh, aber ich muss sagen, Sie haben ja soo recht.

      @WahrerSozialdemokrat

      Ich bin bei PI sehr wohl Kunde!
      Zum Beispiel bezahle ich mit der Bereitstellung und dem Betrieb von Hard- und Software, damit mir Werbung angezeigt werden kann. Ebenso stelle ich hierfür einen Teil meiner Zeit zur Verfügung. Ein Vorgang, aus dem PI-News wirtschaftliche Vorteile zieht.
      Wenn Ihre Kunden Ihnen massenweise (!) mitteilen, dass ihnen das neue Angebot nicht mehr zusagt, so sollten Sie dem mit Respekt und Achtung begegnen. Und zwar aus Eigennutz! Diejenigen, die iher Angebot loben, kriegen schliesslich auch mit, wie Kunden bei Beschwerden von Ihnen behandelt werden („asoziales Anspruchsdenken“ , echt jetzt!?).
      Bitte bedenken Sie, die User gibt´s auch ohne PI-News,
      aber PI-News gibt es nicht ohne User.

      DS

  72. Man kann sich seit Tagen nicht einloggen im neuen PI.

  73. Bin doch frustriert. Kann mich a) weder einloggen noch b) eine Nachricht darüber versenden.

    • Mir geht es genau so.Bei der alten Version hatte ich diese Probleme nicht.Das Anmeldefenster ist NEU und funktioniert nicht. Weder mit Linux noch mit MAC Tablet.
      Wenn jetzt die roten Zeilen noch etwas mit Cyan unterlegt werden,also dunkelrot,kann ich damit leben.
      Denn Doppelgaenger der neuen PI-Seite hab ich auch schon entdeckt!
      Kann es sein das von WordPress Layoutvarianten vorgegeben werden die zu Aehnlichkeiten führen?

    • Bald auch in ihrem Land ..
      http://pamelageller.com/2017/05/girl-raped-stoned.html/

  74. PI hat großes vor, jau, es ist groß in die Hose gegangen. Erinnert alles an unser SAP hier: Das lief zu gut, das müssen wir ändern. Ich habe nicht gegen ein neues Aussehen, das „Rot“ macht mir nichts aus, aber Rest ist nur erbärmliches stümpern. Wenn man es nicht kann, sollte man die Finger davon lassen oder jemanden beauftragen, der Ahnung hat.

  75. Ich komme noch immer nicht rein, ich geb’s auf, tschüss PI!

  76. es ist eher ein Unding,dass solch ein vermeintlicher Gesinnungsästhet wie der „wahre Sozialdemokrat“ sich als Moderator,jede ihm nicht genehme Meinung,unter Moderation stellen kann und deren Texte,selbst moderiert nicht durchläßt..diese Funktion einfach abstellt…sich der User einfach entledigt.

    Bin nur durchgekommen,wenn wer anderer die Moderation übernahm..wenn auch da,nur moderiert..

    Einige dieser Beiträge verschwanden sang und klanglos,wenn Moderationswechsel war und der Sozialdemokrat übernahm

    Scheinbar,traut sich niemand, sich dieser Meinungsunterdrückung, in den Weg zu stellen..

    Und was hat dieser „Sozi,“nicht schon alles von sich gegeben,was jede Sperre gerechtfertigt hätte..

    Wurden Leute,die sich nur als Beispiel,nicht im Genderwahn suhlen,übelst abgekanzelt..

    naja..dann viel Spaß noch..

  77. Kann mich schon seit einiger Zeit nicht mehr einloggen. Rot gefällt mir gar nicht, gehe deswegen auch nur noch selten hin. Reschke und Rot – ich musste mich gestern übergeben. So kann man eine gute Seite total ins Aus schießen. Schade.

  78. Über den neuesten Beitrag beim neuen PI :
    Rot oder Blau?
    Sein oder Nichtsein?
    Hallo?
    Die Frage ist doch, ob man sich irgendwann wieder einloggen kann.
    Und vielleicht auch mal die anderen User darüber informieren, daß wohl die meisten sich nicht einloggen können.

    • RICHTIG! Ob rot oder blau ist mir egal, was mich stört, das nirgendwo die ausgeschriebene Variante von PI erscheint, stattdessen gleich im Kopf ne Schließfachwerbung, die kein Mensch braucht!

  79. Ick werde hier langsam sauer. Erst hatte ich Zugang zu PI, habe ich auch noch immer. Aber man hat keine Möglichkeit Kommentare abzugeben, weil man sich seit Tagen nicht einloggen kann. Versucht man einen Kontakt herzustellen und an PI etwas zu senden wird immer wieder ein Fehler angezeigt. Oh mein Gott, stellt Eure Originalseite wieder ins Netz da hat es wenigstens funktioniert.

    • So geht es mir auch, ich kann mich nicht einloggen. Das rote Login-Fenster bleibt stehen und nix passiert. Wenigstens mal ne Reaktion von seiten PI könnte es geben, es scheint ja vielen so zu gehen 😦

  80. Um die Wogen zu glätten, würde ich „einfach mal vorschlagen wollen“, ähem, ähem, dass PI-NEWS seinen Notfallblog „parallel“ betreibt und Artikel – zumindest wichtigere – auch hier „reinstellt“, so dass Kommentare/Posts (wieder) in größerem Ausmaß möglich sind! Viele gute Ideen, Kritiken, Anregungen und eben Kommentare bleiben somit erhalten.

    Ich kann natürlich die PI-Macher verstehen, dass sie momentan unter Druck sind und sowieso, dass ein besseres „outfit“ notwendig geworden ist, aber wie jedes Mediem, ob es sich um Printmedien oder Radio- und TV-Programme handelt, lebt auch PI-NEWES von seinen Lesern, Zuhörern, Zusehern – selbst die ÖR-Medien „müssen“ diese halbwegs im Blick haben, auch wenn ihre linksgrünen „Macher“ und „Verantwortlichen“ Wettbewerb eher als „kapitalistischen und neo-liberalen Horror“ verorten und sich wie Beamte fühlen und aufführen (können), so dass die „Magazin“- und Nachrichtensendungen an den Deutschen Fernsehfunk der DDR erinnern. Der, und da besonders das DDR-Fernsehen, kam ohne Publikum aus und kritische Rückmeldungen waren sowieso nicht erwünscht…

    Eine „Warnung“ oder ein Hinweis wären zumindest „leserfreundlich“ (gewesen); übrigens auch das Blättern zu früheren Artikeln/Beiträgen gestaltet sich inzwischen fast so langwierig wie ein Mondflug!

  81. Statt Rot oder Blau, erst mal hier jetzt Schwarz auf Weiss:

    Nachdem ich auf einlogen klicke und die Daten eingebe wird „Bitte warten“ angezeigt und weiter passsiert nichts !

  82. Bald auch in ihrem Land ..
    http://pamelageller.com/2017/05/girl-raped-stoned.html/

  83. Große Enttäuschung – auch heute früh kam ich nicht „rein“. Seufz! – Wann geht das Kommentieren denn wieder?

  84. Ein Forum lebt von Beteiligung.-
    Die Kommentare zu den Beiträgen sind schon merklich weniger geworden. Das mag daran liegen, daß sich viele nicht einloggen können, ich gehöre auch dazu.
    Aber ob es nun am neuen Design liegt oder an den technischen Schwierigkeiten, das Ergebnis wird das selbe sein: Hält der Zustand an, dann hat es sich mit pi-news erledigt.
    In den 2 Wochen sind uns bereits entgangen:
    1.) Anschlag in Manchester
    2.) Wahlfälschung in NRW
    3.) KGE gendert beim Kirchentag
    4.) Kindergeldbetrug
    5.) Pflegemafia
    6.) Bereicherungen und…und…und

    In dieser Zeit werden die Lügen unwidersprochen durchgewunken.

    Dieser sogenannte Relaunch hat mehr geschadet als jede DDoS Attacke und -entgegen des Versprechens- wurde auch nicht wieder ab Donnerstag 25.05.2017 19:00Uhr auf das alte Layout umgeschaltet.-
    Einem neuen System wird immer ein gewisser Widerstand entgegengebracht, aber wenn die Einführung so katastrophal wie hier ist, dann ist so ein System schnell komplett verbrannt.

    • 100% Zustimmung.

    • So eine DDOS Attacke war in der Vergangenheit innerhalb längstens mal 3 Tagen umschifft. Aktuell ist Pi seit gefühlt 3 Wochen offline.
      Die wichtigen Themen wurden ja alle schon genannt, Statt da einige
      IT-Techniker einen völlig unnötign Neustart machen zu lassen, wärs besser gewesen, die für eine Härtung des Systems gegenüber Angriffen zu engagieren.

  85. Das Einloggen zum Kommentieren funktioniert auf der neuen Seite nicht. Da wird jetzt ein Artikel zum Thema Farbe, in dem mittels eines Filmzitats erklärt wird, das Rot die Farbe des Eintauchens in die Tiefen der Wahrheit sei. Lustig, denn wenn die rote Farbe dies signalisieren oder auslösen soll, interessiert es mich welche Farbe denn dann noch mal „Bild“, „Spiegel“, Stern, Mopo, Express, Focus und und und haben? Oh, es ist rot. Scheint wohl doch nicht immer zu klappen mit dem Eintauchen. Abgesehen davon, dass man zu solchen Medien auch farblich eher eine Distanz halten sollte, gibt es noch einen weiteren Punkt, der mir auffällt. All diese Medien und noch viele mehr haben im Lauf der Zeit schon diverse Veränderungen oder Relaunches hinter sich gebracht. Bei allen Änderungen blieb aber die Farbe der „Marke“ IMMER unverändert. Weshalb. Weil die Farbe essentiell wichtig für Wiedererkennungswert und Identität des Produkts sind. Das kann soweit gehen, dass sogar ein bestimmter Farbton für die Marke steht, wie zum Beispiel bei der Sparkasse, um jetzt auch einmal ein Beispiel abseits der Medienwelt zu erwähnen, der bei Mediengestaltern als „Sparkassenrot“ bezeichnet wird. Jeder aus dieser Branche weiß dann, dass es sich um den Farbton HKS 33 handelt. Deswegen ist meine Auffassung, dass man zur alten Farbe zurückkehren sollte, ja sogar zum genau gleichen Farbton.

  86. OT

    😉 AUS DEM WÖLKI-KUCKUCKSHEIM:

    AKTION NEUE NACHBARN

    Ziel der Aktion ist es, die Willkommenskultur für Flüchtlinge im Erzbistum Köln zu fördern.

    IST DIE HIJABI AUCH IM HOLZBÖTCHEN ÜBERS MITTELMEER GEPADDELT?

    …UND DIESES SENFGELBE PUFFÄRMEL-KLEID ZUM KOPFLUMPEN; TRÈS CHIC!

    ++++++++++++++

    „Ein Ort für jeden“
    Durch das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) im Familienzentrum in Wachtberg lernen zwei eritreische Frauen die deutsche Sprache und die deutsche Kultur* kennen.

    *Deutsche Kultur? Özoguz sagte aber, es gebe gar keine deutsche Kultur. Nur eine türkische, gell!

    IN DEUTSCHLAND BRAUCHT JEDER

    EINEN GUTEN VORZEIGENEGER!

    Rahwa Abraha zeigt auf das Schild an der Tür des Familienzentrums und liest das letzte Wort stockend ab. Ihr Deutsch ist schon sehr gut, aber sie lernt diese Sprache noch – genau wie das Lesen und Schreiben. Rahwa macht gemeinsam mit Merhawi Shishaj, die sie vor einem Jahr auf der Flucht von Eritrea nach Deutschland kennengelernt hat, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Familienzentrum St. Marien in Wachtberg.

    Flüchtlingshilfe des FSD Köln

    Seit Januar 2016 leisten 15 Frauen und Männer im Alter von 18 bis 26 Jahren ein FSJ im Erzbistum Köln. Möglich ist das durch das Projekt „Flüchtlingshilfe“ des Bildungsträgers „Freiwillige soziale Dienste im Erzbistum Köln e.V.“ (FSD Köln), das Teil der Aktion Neue Nachbarn ist.

    Die FSJ-ler/-innen mit Fluchterfahrung arbeiten zwölf Monate Vollzeit in einer sozialen Einrichtung mit und nehmen an fünf Bildungsseminaren teil. „Das FSJ für die Geflüchteten unterscheidet sich formal nicht vom regulären FSJ“, sagt Johanna Claßen, die beim FSD für das Projekt „Flüchtlingshilfe“ zuständig ist.

    Bei den Seminaren für reguläre FSJ-ler/-innen ginge es vor allem um Persönlichkeitsentwicklung und Berufsorientierung, bei den Seminaren für geflüchtete FSJ-ler/-innen gehe es um das Erweitern der Deutschkenntnisse und das Ankommen in Deutschland…

    Die Sprache ist eine Herausforderung beim Freiwilligendienst für Menschen mit Fluchterfahrung. Eine andere ist, daß Geflüchtete mit vielen Begriffen gar nichts verbinden könnten.

    „Als ich ihnen sagte, sie müßten ihre Kontonummer in das Formular eintragen, schauten sie mich mit großen Augen an.“ Sie hätten nicht gewusst, was ein Konto** ist.

    **Du nix verstehn? Automat Geld komme!

    NICHTSNUTZE, ÄH FACHKRÄFTE

    Keine Arbeitsentlastung, aber sinnstiftend

    „Außerdem ist der Verwaltungsaufwand, den der Einsatz der beiden Mädels mit sich bringt, enorm“, gesteht die Familienzentrumsleiterin…

    Mit dem Einsatz von Bildern verständigt sich Mieke Schulze mit ihren FSJ-lerinnen – vor allem wenn es um Bürokratisches geht…

    DEUTSCHLANDS KIGA-KINDER ZUNEHMEND SPRACHLICH RETARDIERT?

    KEIN WUNDER BEI SOLCHEN FACHKRÄFTEN:

    „Die Kinder sind zunächst sehr offen auf Rahwa und Merhawi zugegangen, doch nach einiger Zeit, haben sie sie gemieden“, erinnert sich Schulze. Die beiden hätten zwar nonverbal auf die Kinder reagiert, aber sich nicht getraut mit ihnen zu sprechen…

    MEHR HIER:
    http://www.aktion-neue-nachbarn.de/ein-ort-fuer-jeden/

  87. @WahrerSozialdemokrat

    Ich bin bei PI sehr wohl Kunde!
    Zum Beispiel bezahle ich mit der Bereitstellung und dem Betrieb von Hard- und Software, damit mir Werbung angezeigt werden kann. Ebenso stelle ich hierfür einen Teil meiner Zeit zur Verfügung. Ein Vorgang, aus dem PI-News wirtschaftliche Vorteile zieht.
    Wenn Ihre Kunden Ihnen massenweise (!) mitteilen, dass ihnen das neue Angebot nicht mehr zusagt, so sollten Sie dem mit Respekt und Achtung begegnen. Und zwar aus Eigennutz! Diejenigen, die iher Angebot loben, kriegen schliesslich auch mit, wie Kunden bei Beschwerden von Ihnen behandelt werden („asoziales Anspruchsdenken“ , echt jetzt!?).
    Bitte bedenken Sie, die User gibt´s auch ohne PI-News,
    aber PI-News gibt es nicht ohne User.

    DS

    Sorry für Doppelpost, ist aus versehen oben im Strang gelandet.

  88. Zur Diskussion „Rot oder Blau“:
    Unabhängig von persönlichen Farbpräferenzen ist rot ja eine Farbe, die die Aufmerksamkeit auf das Rot gefärbte zieht. Und damit vom Inhalt des eigentlichen Textes ablenkt.
    Außerdem zieht ein Übermaß an Rot die Aufmerksamkeit gleichzeitig auf alles Rote, verwirrt also eher als den Blick auf das Wesentliche zu lenken.

    Ich wäre daher für eine dezentere und ruhigere Farbgestaltung. Bunte und flackernde Internetseiten gibt es bereits viel zu viel.

    Zu den Daumen wäre ich dafür, nur einen „Daumen hoch“-Button zu haben. Oder beim „Daumen runter“ das Kontingent begrenzen, also z.B. daß jeder max. 3x pro Stunde einen Beitrag negativ bewertern kann.

    Zur Baumstruktur: Einerseits sehr gut, andererseits kann man aber später erfolgte Antworten kaum noch erkennen. Eine farbliche Kennzeichnung der seit dem letzten eigenen Aktualisieren der Seite hinzugekommenen Kommentare wäre schön aber vermutlich schwierig zu realisieren. Aber vielleicht irgendwas in der Richtung.

  89. Anmelden weiter Essig. Ich habe bald das Gefühl, als ob hier nicht genehme Pösewichte aussortiert werden sollen.

    • Ich bin kein pöhser Wicht.
      Ob ich „genehm“ bin, kann ich nicht beurteilen. Eine Verweigerung meiner letzten Spende ist nicht erfolgt :))
      Ich denke mal, die Problematik des Relaunchs wird bald behoben sein.
      Es bleibt uns nur, abzuwarten.

    • Nein, DAS glaube ich nicht. Es hängt wohl an „http“ vs „https“. Da ist man als Firefox-User eher auf der Verliererseite.

      Ansonsten gäbe es verdammt viele Pösewichte.

      • Kann sein das ich ein Pösewicht bin, aber Firefox hab ich nicht und beim IE geht’s auch nicht.

      • Dann bin ich ja nicht der einzige mit Anmeldeproblemen.

        Wie läuft das bei euch?
        Bekommt ihr eine Rückmeldung vom System?

        Ich geb Name und Passwort ein, klicke auf „Login“ und dann erscheint „bitte warten“.
        Und ich warte…und warte…und warte bis zum Sankt-Nimmerleinstag.

        Dasselbe passiert übrigens auch bei Eingabe – offensichtlich – inexistenter Zugangsdaten.

        Browser ist Firefox, aber auch mit einem testweise verwendeten Opera-Portabe passiert dasselbe.

      • Ich komme auch net rein.
        Lassen wir es halt…
        offenbar hat sich PI hier ein Eigentor geschossen. Statt das neue erst mal ein, zwei Wochen parallel laufen zu lassen und zu testen, wird es sehr lange dauern, wieder auf die gewohnten Zugriffszahlen zu kommen.

      • Ich hab auch FF und kann mich anmelden und kommentieren.
        Daran allein kanns also nicht liegen. Trotzdem, die alte Seite hat einfach funkioniert, aber man hat mit voller Absicht alles über den Haufen geworfen.

  90. OT zum neuen Artikel Rot/Blau bei http pi-news

    Ich find den Artikel ganz schön peinlich. Erst die rhetorische Frage in der Überschrift, also eigentlich die Aussage, dass die Farbwahl zweitrangig ist, und dann beschäftigt sich die Autorin intensiv mit der Farbwahl, und argumentiert am Ende mit Hollywoodweisheiten.

    Ich finde den Artikel oberflächlich und von geringem intellektuellen Niveau.

    DS

    Ich schreibe das hier im Notfallblog, weil ich mich beim regulären PI-News nicht einloggen kann.

    • Könnte es sein, dass der Artikel von der zuständigen Marketing-Beraterin („irgendwas mit Medien“) auf Anforderung geschrieben wurde?

      Ich frag ja nur…

      • Der war gut! 🙂 🙂

  91. Sich von hunderttausend täglichen Seitenaufrufen auf fünf- bis zehntausend runterzuhungern war bestimmt nicht das Ziel.
    Das kommunistenrot ist da sicher nicht ganz schuldlos. PI macht so einfach keinen Spaß mehr.

    Hohe Leistungen..

    • ich sags ja:

      Die User gibt´s auch ohne PI-News,
      aber PI-News gibt es nicht ohne User.

      DS

      Ihren Usernamen finde ich übrigens echt klasse!

  92. http://www.journalistenwatch.com/2017/05/31/schweden-fast-alle-marokkanischen-minderjaehrigen-fluechtlinge-sind-erwachsen/

    Hier die Seite in Blau.Aehnlichkeiten sind rein zufaellig.
    Pussy slapping sieht auch wie Rot-PI aus.

  93. WahrerSozialDemokrat, on 31. Mai 2017 at 02:27:

    Die positive Fluktuation ist die Basis eines Non-Profit-Boards! 2 gehen, 3 kommen oder 3 gehen, 2 kommen! Hört sich böser an als es ist! Ist aber so!

    Wenn man sich die wenigen Userkommentare auf PI-neu anguckt, dann dürfte es eher so sein, dass 30 gegangen und drei gekommen sind, wobei es auch nicht unwesentlich auf die Qualität der Ab- und Zugänge ankommt, aber darüber lasse ich mich besser nicht aus, sonst gelte ich wieder als überheblich.

    Aber schlimmer ist eine Person, die sich „Navana“ nennt und uns aktuell mit Farbpsychologie daherkommt und so tut, als seien wir PI-neu-Kritiker nur alte Trottel, die nicht mehr imstande sind, sich an das Neue Strahlende Zukünftige zu gewöhnen. Seltsamerweise ist ihr/ihm die wichtigste Zuordnung der Farbe Rot nicht eingefallen, nämlich die politische. Darüber hinaus: Es gibt Hunderte von Rottönen, und man hat sich ausgerechnet für die billigste Variante, das Signalrot der „Bild“-Zeitung“, der Kleinkinderspielzeuge entschieden. Hier ist eine kleine Auswahl – wie wär’s mit Venezianisch- oder Persischrot?

    https://en.wikipedia.org/wiki/Venetian_red

    • Nicht nur „Daumen hoch“ (gemacht), sondern auch ein ausdrückliches: Bravo!

      • Die wenigen Kommentare dürften wohl eher daran liegen, dass man sich kaum einloggen kann. Es dauert zudem eine halbe Ewigkeit, bis sich nach „weiterleben“ die Seite aufgebaut hat. Wird sich hoffentlich mit der Zeit noch bessern

    • Wenn schon rot, dann rot wie Schweineblut.

      DS

      • Und als logo einen Schweinekopf.

  94. Da auch ich mich nicht einloggen will, solange die Seite nicht sicher ist, hier kurz noch was zur neuen Seite:

    WO BITTE IST DER SCHRIFTZUG „POLITICALLY INCORRECT“ GEBLIEBEN?

    Meint ihr, ein nagelneuer Leser kann sich unter „PI-News“ etwas vorstellen? Ich weiß, dass ihr mit Werbung Geld verdienen wollt, aber anstelle der Anzeige mit diesem Schweizer Gelddingenskirchen on top of the page MUSS das ausgeschriebene Logo von PI erscheinen! MUSS! MUSS!

    Wo gibt’s denn sowas, das eine Newsseite statt mit ihrem vollen Namen und Logo mit einer 08/15 Werbung beginnt?!

    Auf der Hauptseite wird nach Meinungen zur Farbgebung gefragt. Ich war gerade (versehentlich) auf der englischen PI Seite, dort ist noch alles so wie früher beim alten PI und es war eine Wohltat! BLAU! DEFINITIV BLAU! Zusammen mit dem alten, wohlbekannten Logo!

    Und nochmal meine Bitte, die Header der einzelnen Artikel mit einer KLEINEREN Schrift zu versehen! Wenn ich einen Artikel öffne, ist MEIN KOMPLETTER BILDSCHIRM (Samsung Note 4!) mit dem Headertext belegt!

    Übrigens: Wenn ihr schon mal in Kontakt mit euren Lesern tretet, dann sollte man nicht nur fragen, welche Farbe jeder bevorzugt, sondern auch (endlich) ein Statement dazu abgeben, woran es liegt, dass es bei vielen scheinbar nicht mit der Anmeldung klappt, welche Fehlerbeseitigungen oder Änderungen derzeit sonst noch in Arbeit sind und wann voraussichtlich mit einem reibungslosen Betrieb der Seite gerechnet werden kann. Ja, ich weiß: Kristallkugel… Aber besser sich überhaupt mal äußern als die User wilde Spekulationen anstellen zu lassen – bis hin zu Verschwörungstheorien, dass „der Feind“ seine Finger im Spiel hat.

    Leute! In ein paar Wochen ist Wahl und ihr sucht euch ausgerechnet DIESE Zeit fürs Basteln an eurer Seite aus? Wer kommt auf so eine Idee?

    • Noch was vergessen:
      Wenn euch die Meinungen eurer Leser zur Farbgebung wirklich interessiert, dann wäre es am einfachsten und schnellsten, dies mit einer ANKREUZ-UMFRAGE innerhalb eines festgelegten Zeitraums zu machen, statt dann letztendlich zu versuchen, aus zig Kommentaren (von denen die Hälfte sich auch noch auf andere Themen bezieht) einen Trend herausfinden zu wollen. Manchmal könnte es so einfach sein…

    • Dem kann ich nur zustimmen! Stattdessen prangt ganz oben neben „nur“ PI eine Schließfachwerbung, die keiner braucht!!!

    • Und noch ein Nachsatz zur mobilen Version:

      Damit man innerhalb eines Artikels schnell wieder auf die Hauptseite gelangt, ist es erforderlich, ganz oben am Bildschirm (fest und statisch) eine schmale Menüzeile zu implementieren, die nicht nur das Logo, sondern auch einen Linksprung zur Startseite und eventuell auch ein Aufklappmenü zu den Unterkategorien enthält. Beispiel: die österreichische Kronen Zeitung.

      Ja, man kann (zumindest bei Android) einfach die Zurück-Taste drücken, aber diese statische Zeile mit den o.g. Punkten gehört zu einer professionellen Gestaltung einfach dazu.

  95. Heta, on 31. Mai 2017 at 12:06 said:

    Ganz Ihrer Meinung, und auch der anderer Teilnehmer zu dem Thema.
    Dabei stört mich nicht mal so sehr das „Farbproblem“, sondern die neue Struktur. Die Schnelligkeit ist offensichtlich auch erheblich reduziert.

    • Ja, der alte Kommentarbereich bot eine Art „Raum“, im dem man sich orientieren konnte (nicht zuletzt, aber nicht nur durch die Nummerierung), was sicher auch daran lag, daß er mittig angeordnet war, und man konnte gut hoch- und runterscrollen, das hatte etwas Fließendes. Jetzt ist das links am Rand, irgendwie zerfasert, bietet keine räumliche Orientierung – wie sagte doch „johann“ so schön: „Mich zieht nichts auf diese Seite.“

      • PI macht so einfach keinen Spaß mehr.
        Friedensoffensive Gute Reise, on 31. Mai 2017 at 10:47

        So kann man es auch sagen.

  96. OT

    Wichtig, damit es nicht verlorengeht: Der mutige, AfD-freundliche Gastwirt Sven Lohse vom „Tivoli“ in Aukrug/SH, den hier viele mit der Aktion „eine Bestellung für einen Freund“ unterstützt haben…

    http://www.pi-news.net/aukrug-grosse-unterstuetzung-nach-anschlagsdrohungen-wirt-sagt-danke/

    … wurde von der Antifa durch gnadenlosen Terror aus dem Geschäft getrieben:

    Wie die „Kieler Nachrichten“ am Dienstag berichteten, hat es in den vergangenen Monaten zahlreiche Attacken auf die Gaststätte gegeben. Eingangstüren wurden mit Parolen beschmiert, Pferdemist mit zerkleinerten AfD-Wahlplakaten vor der Tür abgeladen, Autoreifen zerstochen. Letzteres auch beim Hausmeister.

    Lohse erstattete Anzeige. Die Polizei vermutet politische Motive. Im Internet brüsten sich Linksextremisten mit den Taten. Festnahmen gab es bislang jedoch keine.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article165100046/Gastwirt-muss-nach-AfD-Wahlparty-schliessen.html

    • Hatte ich heute morgen gelesen und war sehr erschüttert, angesichts der Tatsache, daß, wenn man für Demokratie ist, seinen Lebensunterhalt auf’s Spiel setzt geschweige denn verliert.
      Das ging schon einigen anderen so, die nicht der gleichen Meinung waren, wie unsere Diktatoren.
      Wenn man sich etwas mit Kommunismus beschäftigt hat, sieht man deutlich die Parallelen zur heutigen Situation in Deutschland.
      Sven Lohse, Sie sind nicht allein.

  97. Jetzt darf ich auch nicht mehr rein, Schade.

  98. Eigenzitat: „Jetzt ist das links am Rand“ (B. 12.40)

    Ja, das ist vielleicht wichtiger – und in diesem Fall: nachteiliger – , als man denken sollte! (Wobei mal alle Witzeleien in Bezug auf politisch links/rechts beiseite gelassen seien.) Der Mensch blickt nicht gern nach links, sondern lieber noch vorn oder nach rechts!

  99. OT oder auch nicht

    Mich wundert, daß auf der Hauptseite noch kein Eil-Artikel zu dem verheerenden Anschlag auf die deutsche Botschaft (u.a.) in Kabul zu lesen ist.

    Einloggen kann ich mich übrigens auch immer noch nicht.

    • Nicht nur das, vor allem, dass Innenminister Misere deswegen eine geplante Sammelabschiebung nach Afghanistan gestoppt hat …

      • Sammel-Abschiebung? Von wievielen? 10?

  100. Zum „neuen PI“

    Immer noch unsicher (http anstatt https)
    Da ich von IT soviel Ahnung habe, wie die VerteidigungsministerLeyendarstellerInnen von Militärfragen, lasse ich lieber die Finger davon.
    P.S.
    Was ist von PI-Classic zu halten? Wer hat das eingestellt?

    • Laut WSD letzte Nacht ist es nicht von PI.

  101. Was mich neben nicht einloggen können mittlerweile am meisten nervt ist, dass KEINE, NICHT EINE Reaktion seitens PI kommt, WARUM es nicht funktioniert. Bei einigen, überwiegend offensichtlich neuen Kommentatoren scheint es ja zu funktionieren, beim Großteil der alten nicht. Schade PI, so hättet ihr Eure Seite auch gleich abschalten können 😦

    • Ach und noch was, die Kontakt-Funktion auf der neuen Seite funktioniert auch nicht. Wollte darüber Kontakt mit PI aufnehmen .. geht nicht 😦

    • Dann holen wir uns eben die neuesten Nachrichten am Montag auf der Straße!

      • Ja nur müssten wir dann von montags bis sonntags durchgängig auf der Straße stehen um alle neuesten Nachrichten zu bekommen 😦

  102. Leider ist, wie bei vielen ein einloggen nicht möglich.
    Interessant sind hier die Diskussionen gerade.
    Bin mir sicher das diejenigen die hier am lautesten rumheulen noch nie etwas für PI gespendet haben.
    Ähnlich wie bei den meisten die in der letzten Zeit bei PI über die Afd hergezogen haben. Weder Mitglied , aktive Arbeit noch Spende und dann die Fresse aufreißen.
    Wem die Sache von PI am Herzen liegt und konstruktiv gearbeitet hat bleibt auch nach den Veränderungen treu.
    Auch wenn es paradox klingt. Ich bin froh nur noch zu lesen. Habe derzeit keine Lust mich einzubringen. Immer mehr destruktive Meckerköppe die einem die Lust am schreiben nehmen. Das auch schon vor dem Relaunch
    Vielleicht ist PI einfach zu groß geworden

    • Für einen Laden, der einen für Nichts unter Dauermoderation stellt und auf Fragen keinerlei Reaktion zeigt, soll ich noch „spenden“? Da versauf ich die Kohle lieber mit Chuuuulllzzzz.. Hoch die Tasse!

      • Ihre haltlosen Unterstellungen ermöglichen es, dass ich mir ein Bild von Ihrem Charakter mache, über die von Ihnen pauschal denunzierten Personen habe ich gar nichts erfahren.
        Ich finde Ihr Posting selbstentlarvend.

        DS

      • Hoppla, die Antwort galt dem Katharer, nicht Ihnen lieber Zwiedenk.

        DS

  103. Die Amis sagen: „There is no free lunch“:
    https://de.wikipedia.org/wiki/No-free-Lunch-Theoreme

    PI sollte sagen: „There is no relaunch!“

    Oh, kehret um vom Weg in die Verderbnis! Hinfort mit dem neuen, eitlen Tand! Besinnet euch auf das von euren Vätern Ererbte! :-))

    • Ich kann mich noch an die Anfangszeiten des Internet erinnern, 56-k-Modem und so, da kamen immer wieder Leute ganz begeistert an: „Es ist umsonst!“

      Es ist mir nie gelungen, jemanden zu der Einsicht zu bewegen:

      Wenn im Internet steht, es sei umsonst, dann bist Du die Bezahlung.“

      DS

  104. Kann mich auch nicht einloggen. Ist das nur in NRW so oder flächendeckend? Über Smartphone und LTE geht’s auch nicht.

  105. Zum Thema Einloggen: ich komme schon rein. Allerdings nur sofern pi überhaupt online erreichbar ist, was gestern nur temporär der Fall war. Dies liegt aber vermutlich daran, dass ich mich – nach dem ersten Einloggen vor mehreren Tagen – niemals wieder ausgeloggt habe. Würde ich mich ausloggen, ginge es mir wohl ähnlich wie manch anderen usern hier.
    Was mir aber zunehmend negativ auffällt, ist die spürbare Arroganz der Macher von pi, denen es offenbar egal ist, welche Farbe die user sich wünschen, denen es keine Erklärung wert ist, warum sich viele nicht einloggen können (wir schreiben hier alle noch unter dem alten Beitrag „pi hat großes vor“.) Auch über diesen fragwürdigen http Zugang wird kein Wort verloren. Gipfel dieser Arroganz war die heutige nächtliche Debatte mit dem Sozialdemokraten. Wenn pi an seinen alten usern kein Interesse mehr hat, so kann es dies ja auch sagen.

    • So ist es bei mir auch.
      Ich bin seit mehreren Tagen „drin“.
      Aber PI gefällt mir so überhaupt nicht.
      Früher las ich PI zum ersten Morgenkaffee, zwischendurch und vor dem Schlafengehen auch noch einmal.
      Aber das „rote PI“ ist nicht meins.
      Ich habe meine Heimat verloren. Ich schaue nur noch gelegentlich.
      Es ist sooo schade…….

    • Tun sie doch. Als „Oller“ kommt man erst gar nicht mehr rein. Zufall? Har, har.

    • Auch Anja Reschke hat großes vor…

  106. Nö, einloggen geht nicht.

  107. Also die Farbe sollte schnurz egal sein, sollen sie den Regenbogen nehmen, dann haben alle ihre Wunschfarbe irgendwie dabei.

    Viel wichtiger, dass es weitergeht. Passiert so viel momentan
    und der erste Schritt „PI-lesen“ geht nicht, bzw. ist unübersichtlich. Obwohl jetzt Themen momentan wieder schön in Reihe sind.
    Bleibt hoffentlich ???

  108. @ Mod:
    Was mich am allermeisten am neuen PI-Auftritt stört (neben der mainstreamartigen Oberfläche):
    Ich kann mich dort nicht mehr einloggen! Woran liegt das?

    MOD: Es funktioniert bei manchen Browsern und bei anderen nicht, es wird daran gearbeitet.

    • Ich hoffe sehr, dass darauf mal endlich eine Antwort kommt!!!

    • Bei welchen funktioniert es? Bei allen gängigen nicht!

    • Mit welchen Browsern funktioniert es denn?

      • Mobil funktioniert das Lesen von PI-NEWS derzeit mit dem Dolphin am zuverlässigsten:

        http://m-en.dolphin.com/index.html

        Jedoch kein Login möglich.

        Bin heute zufällig 1x testweise mit einem Linux-Fitefox ins login gekommen. Jedoch Seitenanzeige fürchterlich.

  109. Biloxi, on 31. Mai 2017 at 12:53 said:

    Der Mensch blickt nicht gern nach links, sondern lieber noch vorn oder nach rechts!

    Genauso ist es! Auch bei Zeitungen wird die rechte Seite, also die mit den ungeraden Seitenzahlen, intensiver wahrgenommen als die linke, bei Büchern werden neue Kapitel immer auf der rechten Seite begonnen. Für PI-neu wäre das aber m.E. kein Gewinn, die ganze Kommentarspalte müsste wieder kompakter, übersichtlicher daherkommen.

    Mein Computermann schreibt mir soeben, dass laut Google-Analytics aktuell „weltweit 74% aller Aufrufe von Internetseiten, die Google protokolliert, von einem Smartphone-Browser erfolgt, in den USA teilweise 94%, wenn es um regionalen Bezug geht. Das ist leider der Grund, warum Webdesigner die Gestaltung für PCs immer mehr vernachlässigen oder ihnen das einspaltige Smartphone-Design zumuten.“

    Dazu müsste man aber wissen, was genau Google protokolliert. Google rufe ich nur auf, wenn ich was wissen will, und das ist oft der Fall, aber nicht, wenn ich mir bekannte Seiten lesen oder mich an einem Blog beteiligen will.

    • Schlüsselt der Computerfuzzi aber auch auf, welche Seiten das sind, auf welche per Handy zugegriffen wird. Sollten das Klatsch, celeb, computer oder Pornoseiten sein, ist das sehr irrelevant.

    • Mein Computermann schreibt mir soeben, dass laut Google-Analytics aktuell „weltweit 74% aller Aufrufe von Internetseiten, die Google protokolliert, von einem Smartphone-Browser erfolgt, in den USA teilweise 94%, wenn es um regionalen Bezug geht. Das ist leider der Grund, warum Webdesigner die Gestaltung für PCs immer mehr vernachlässigen oder ihnen das einspaltige Smartphone-Design zumuten.“

      Dazu müsste man aber wissen, was genau Google protokolliert. Google rufe ich nur auf, wenn ich was wissen will, und das ist oft der Fall, aber nicht, wenn ich mir bekannte Seiten lesen oder mich an einem Blog beteiligen will.

      Google mal „Google Analytics“…

  110. Ich finde ehrlich gesagt, dass das Rot nebensächlich ist, weil man im Kommentarbereich sowieso nichts mehr davon sieht, wenn man runterscrollt.

    Entscheidender ist doch das Schriftbild, die graphische Aufteilung (meiner Ansicht nach wäre es komfortabler, wenn der Kommentarbereich nicht ganz links wäre), vielleicht etwas viel verschenkter Raum – wobei es so ist, dass die Darstellung bei jedem Browser anders ist.

    Ich nehme an, dass sich das meiste davon noch zurechtruckeln wird, da muss man eben auch mal ein bisschen Geduld haben. Ob eine Sache funktioniert oder nicht, erweist sich eben erst meistens in der Praxis. Vielleicht einfach auch mal daran denken, wie viel Zeit und Mühe die Leute da investieren.

  111. einloggen geht nicht, mir auch jetzt egal, ich muss nicht überall meinen Senf dazugeben.
    Die, die reinkommen, kommentieren ja schon.

    Im Übrigen denke ich auch über Vor- und Nachteil von Daumen hoch runter nach. Wenn da jemand andauernd minus Daumen gibt, sieht man halt, dass ein Linker (EINER) ! mit dabei ist.

    Wär jetzt nicht das Schlimmste, wenn man dafür sehen kann WIEVIEL ZUSTIMMUNG EIN KOMMENTAR BEKOMMT; WAS EIN GANZ ANDERES GEFÜHL FÜR DIE GEWICHTUNG EINES BEITRAGS ERZEUGT.
    Fehlen die Daumen , weiß niemand, ob ein Beitrag überhaupt zur Kenntnis genommen wurde. Von daher fand ich die Daumen in Ordnung.

    Ist ja bei LOKUS online auch so: die kritischen Kommentare kriegen die meisten Daumen hoch, das linkskranke Gewäsch kriegt alle Daumen runter.

    • Das Bewertungssystem hat Vorteile – sie ergeben oft einen ganz anderen Eindruck von der Menge der Zustimmung als man das durch direkte Antworten annehmen könnte.

      Allerdings sehe ich auch einen Nachteil im Bewertungssystem, nämlich dass manche Leute – unbewusst – ihre Kommentare anders ausrichten, aus Angst, zu viele negative Bewertungen anzusammeln. Also dass es unbewusst zu einer Art Selbstzensur kommt, gerade auch bei Leuten, deren Selbstwertgefühl nicht sehr hoch ist.

      Ich rede von einem unbewussten Prozess. Das würde ich allerdings schade finden, wenn Leser – ohne es zu beabsichtigen – ihre Beiträge mehr auf „Gefälligkeit“ ausrichten als sie es ohne das Bewertungssystem täten. Zwar musste auch vorher jeder mit kritischen oder auch entwertenden Antworten rechnen, ist aber meist auf wenige Einzelpersonen beschränkt.

    • Es würde vollauf reichen, nur DAUMEN HOCH anzubieten.
      Auch daran würde man sofort erkennen, ob ein Beitrag zur Kenntnis genommen wurde und wie viele Leser ihn gut finden.

      Dieses Daumen-Zeugs ist aber generell scheinbar sehr anfällig für Hacker. Gerade beim LOCUS kann man das manchmal gut sehen, wenn da, wo normalerweise Daumen hoch die Antwort wäre, plötzlich neben 80 Daumen hoch 500 oder 600 rote Damen runter erscheinen. Alles schon gesehen. Auch bei der Kronen Zeitung, die ja ebenfalls mit diesem +/- arbeitet.

  112. Es gehe auch nicht nur ums Rot, habe ich bei PI-neu geschrieben,…

    …es geht darum, dass die Seite mehr weißen Leerraum als Text enthält, es geht um die unsinnigen Abstände innerhalb der Beiträge, darum, dass alles unnötig in die Länge gezogen wird, so dass jeder Zusammenhalt verlorengeht. Man hat keinen Überblick mehr und will ihn irgendwann auch nicht mehr haben, die alte bewährte PI-Community ist damit zerstört. Aber dafür hat man ein paar Smartphone-Daddler dazugewonnen, na toll.

    http://www.pi-news.net/rot-oder-blau-ist-das-wirklich-die-frage/

    Aber erfordert das „einspaltige Smartphone-Design“ (siehe oben 13:46) tatsächlich auch diese unsinnig großen Abstände zwischen den Zeilen und Absätzen, zwei Zentimeter zwischen Text und Zitat?

    Nebenbei: Weil immer mehr Leute auf der Straße rumlaufen und stumpfsinnig auf ihr Smartphone glotzen statt ihre Umwelt wahrzunehmen, haben manche Stadtwerke sich einfallen lassen, teure „Bodenampeln“ an Straßenbahnhaltestellen anzubringen, das sieht dann so aus:

    https://www.galileo.tv/life/boden-ampeln-fuer-smombies/

  113. Verstehe eines nicht, wenn PI neue Artikel einstellt sind darunter Kommentar zu finden. Wie sind denn diese Kommentatoren zu PI vorgedrungen???Ick verzweifel hier demnächst bei PI. Nicht einen Kommentar konnte ich hier in den letzten Tagen einstellen!!!
    Könnte PI hier nicht einmal kurz und knapp erklären was los ist?

    • Hier schau mal!

      Herrmann der Cherusker, on 31. Mai 2017 at 13:38 said:
      1 0
      @ Mod:
      Was mich am allermeisten am neuen PI-Auftritt stört (neben der mainstreamartigen Oberfläche):
      Ich kann mich dort nicht mehr einloggen! Woran liegt das?
      MOD: Es funktioniert bei manchen Browsern und bei anderen nicht, es wird daran gearbeitet.

  114. Ich komme auch nicht so recht klar mit der neuen
    Seite. Rot suggeriert mir bisher „ist gefährlich
    hier geh mal weiter“.Ich würde
    ja auf der neuen Seite schreiben geht aber gerade nicht 😉

    Optimal fände ich wenn die alte Seite professoniell modernisiert wird
    also hübschere Frauengrafiken nur helleres Blau ein und zb die Playboyohren von Ariane Grande
    oder je nachdem wo der Islam gerade schlachtet.
    Die animierten Gifs siehe dailymail.co.uk find ich auch genial
    weil ich eine Info in zweidrei Sekunden verstehen kann.

    oder z.B ein wechselnder
    Header mit den Lügen der Regierung zb
    vom 5,6,7.1.2016 „Merkel “ es gibt keinerlei
    Hinweise das sich Terroristen unter Flüchtlinge mischen“ – 130 Tote 13.1.2016
    dies ähnlich wie auf achgut.

  115. @ Franz Mebus

    Dass es Kommentare gibt und manche Leute aber nicht schreiben können liegt daran, dass die neue PI-Seite bisher noch nicht auf jedem Browser bzw. Browser-Version (Alter, Betriebssystem) usw. läuft bzw. angepasst ist. Bei manchen, bei denen es jetzt gerade nicht läuft, lief es zwischendurch und umgekehrt.

    Falls Sie mehrere Browser installiert haben, lohnt es sich, die verschiedenen Arten durchzuprobieren. Das kann sich innerhalb von kurzer Zeit aber auch wieder ändern, welcher funktioniert und welcher nicht.

    • Es gibt doch eh nur eine Handvoll unterschiedlicher Brauser und die verstehen alle dieselbe Sprache. Darum halte ich das für ne vorgeschobene Entschuldigung. Die Unterschiede der einzelnen Versionen hängen da eher mit mehr Kompliziertheit und Schutz gegen neuartige Viren usw zusammen. Am eigentlichen html-Code hat sich da in den Jahren sehr wenig geändert. Bloss dass das, was vor 10 Jahren dank langsamem Netz mit 40Zeilen fast ohne irgendwelche Filmchen und Bilder funktionierte heute 500Zeilen umfasst und gleichmal mehrere MB an zusatzdaten lädt.

      • Eben. Ich hab auf verschiedenen Rechnern alle gängigen Browser durchprobiert. Es geht nix!

      • Es wurde doch schon mehrfach erklärt. Es geht um die Frage, ob sichere Verbindung (https) oder nicht (http). Mein Firefox arbeitet grundsätzlich mit einer sicheren Verbindung, d.h. er stellt selbst die Anforderung http://www.pi-news.net um auf https://www.pi-news.net. Ohne mein Zutun.

        Dann klappts es aber leider nicht mit dem Anmelden.

        Andere Browser halten das offenbar nicht so. Ich habe aber keine Lust, auf Verdacht hin diverse Browser auszuprobieren und vorzuhalten. Den Müll hatten wir schon vor ein paar Jahren, als ich kurzfristig auf Opera ausweichen musste, weil PI irgendwelche Plug-Ins in Firefox nicht mochte. Das muss nicht sein – und schon gar nicht ohne Not.

  116. Benutzt PI jetzt Win10?? Dann würde sich Einiges erklären?

  117. So, Leute. Was issn nu so schwer an Eurem Responsive Design?

    Hauptziel ist doch die Anpassung an jedweden Bildschirm. Ob groß, klein oder mini. Richtig?

    Hier ein Beispiel wie das mit simpelstem HTML ausschaut:

    https://justpaste.it/17d0z

    Passt sich jeder Bildschirmgröße an.
    Formatierungen, Medienlinks dazu und fertig.
    Wäre mal die grobe Variante (mal nur so rein ohne Kommentarbereich und ohne Artikelarchiv).

  118. Das Anmeldesystem auf der neuen PI-Seite funktioniert immer noch nicht richtig. Ich zum Beispiel kann mich von einem meiner Rechner einloggen, von einem anderen nicht. Woran liegt es? Falscher Browser? Falsche Sicherheitseinstellungen? Falsche Einstellungen in Java? Werbeblocker? Firewall? Die Macher der Seite möchten bitte eine FAQ mit den bekannten Problemen onlinestellen.

    Diese Probleme sind sicher mit verantwortlich für die drastisch gesunkene Anzahl an Kommentaren. Ich kann mich von einem Rechner mit einem kaum bekanntem Browser, Pale Moon, ohne Probleme einloggen. Aber mit einem ganz normalen, nicht personalisiertem Firefox geht es nicht.

    • Was ihr so alles habt, vielleicht habt ihr euch zu viel davon draufgeladen. Bei mir klappt selbst das sog. Kommentieren, also seinen Senf dazugeben, mit Firefox und Explorer einwandfrei.

      Auf PI-alt hätte ich jetzt von einem köstlichen FAZ-Interview mit dem amerikanischen Mathematiker James Lindsay erzählt, der die Gender-Studies auf die Schippe nehmen wollte und einen wissenschaftlichen Artikel darüber geschrieben hat, dass der Penis am Klimawandel und allen anderen Übeln der Welt schuld sei, mit teils fiktiven, teils echten Quellenangaben und Fußnoten (Judith Butler)… Aber selbst dazu fehlt mir die Lust bei PI-neu.

      Gibt’s auch online, sehe ich gerade:

      http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/satirischer-fachartikel-schafft-es-in-fachzeitschrift-15034229.html

      • a) Bitte einfach mal über den Tonfall nachdenken. Kritik? Ja. Aber das oberlehrerinnenhafte Dauer-Genöle nervt.

        b) Gibt auch beim Firefox verschiedene Versionen (Betriebssystem, Alter usw. macht den Unterschied). Bei manchen läufts anscheinend, bei manchen nicht.

      • Bei mir klappt selbst das sog. Kommentieren, also seinen Senf dazugeben, mit Firefox und Explorer einwandfrei.

        Heta!

        Entweder stimmt das nicht, was Firefox betrifft, oder wir kommen an dieser Stelle wirklich weiter. Dazu einige gezielte Fragen:

        1. Wie machst du das in Firefox?

        a) mit einer unsicheren Verbindung (also http://www.pi-news.net)? Lt. Aussage von PI funktioniert das Einloggen mit einer unsicheren Verbindung. Mein Firefox stellt aber automatisch (von sich aus – er ist eben schlauer als ich!) eine sichere Verbindung her!

        b) mit einer sicheren Verbindung (also https://www.pi-news.net)? Lt. Aussage von PI geht genau das NICHT. Aber sie arbeiten dran.

        Also – welche Variante ist es? Erkennt man oben in der Eingabezeile – nach(!) dem Einloggen.

        2. Interessehalber: was passiert eigentlich, NACHDEM man dieses Pop-Up-Fenster der Anmeldung abgeschickt hat? Bei uns Dummen passiert dann nämlich – nichts.

        3. Wie schaut es bei dir aus mit Firefox-Plug-Ins (PopUp-Blocker, AdBlocker etc.)?

        Ich habe davon jede Menge. Was mich zum Glück sowohl vor Fusspilzwerbung als auch heulenden Imamen gewahrt hat.

        Die Antworten helfen uns allen weiter (gilt natürlich auch für alle anderen, die von sich behaupten, mittels Firefox die Anmeldung zu überstehen).

    • Geht mir genau so. Es ist zum Verzweifeln. Auch „weiterlesen“ geht erst nach Minuten auf…..

    • Habe ich gerade, wenige Kommentare weiter oben, erklärt.

      • @ Stefan Cel Mare, on 31. Mai 2017 at 17:58:

        Mich darfste da nicht fragen, ich bin eine IT-Analphabetin, „https“ beim Explorer wie beim Firefox, genauer: Der Explorer springt von „http“ auf „https“, sobald sich diese rote Inhaltssäule, „Startseite“ genannt, geöffnet hat, beim Explorer werde ich zudem darauf hingewiesen, dass ein „Risiko“ besteht, ich muss die „Gesamten Inhalt anzeigen“-Fläche bedienen und bin drin.

        Beim Firefox wird hingegen nur das angezeigt, was wohl die „einspaltige Smartphone“-Variante ist, Bilder, Texte, alles untereinander; beim Firefox müsste ich mich zudem neu registrieren, wenn ich meinen Senf dazugeben will, obwohl ich oben eingeloggt bin.

        @ Polymerase Kettenreaktion, on 31. Mai 2017 at 17:12:

        Ihr Nick ist neu hier – gehören Sie gar zu den IT-Affinen, die den PI-Leuten eingeredet haben, dass unbedingt ein neuer Auftritt her muss, um den modern times gerecht zu werden?

      • Diese Antwort bezieht sich auf
        Stefan Cel Mare, um 17:58 – und Ihrem Login-Problem:

        Öffnen Sie -falls nicht angezeigt- die Menüleiste Ihres Firefox (Cursor ganz zum oberen Bildschirmrand führen – vielleicht neben das Minimierungssymbol des Browsers) dann per Rechtsklick Kontextmenü öffnen und

        -> Häkchen bei Menüleiste setzen. Nun können Sie per Menüpunkt

        -> Datei -> Neues Privates Fenster

        ein Solches öffnen. Funktioniert hiermit die Anmeldung auf

        http://pi-news.net

        müssten Sie vermutlich nur Ihre

        Neueste Surf-, Such- und Download-Chronik löschen

        um sich dann auch im normalen Surf-Modus bei Pi wieder anmelden zu können.

  119. @MOD
    macht bitte um Gottes Willen einen neuen Beitrag hier auf! Und wenn nur „Heute scheint die Sonne“ drinsteht – hier gibt’s inzwischen über 800 Kommentare! Da blickt doch keiner mehr durch. Außerdem lädt dat Zeuch aufgrund der Masse extrem lang. Danke.

  120. Mein Browser hat mir grad mitgeteilt, dass ein Cross-Site-Scripting-Versuch (XSS) von [https://newpi.wordpress.com] gefiltert wurde.
    Ich sag ja nur.

    Cross-Site-Scripting (XSS) bei Wikipedia:
    (sorry, besser hab ichs nicht)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Cross-Site-Scripting

    DS

    • :-Die Wikiblödia liefert da -wieder mal – also vermutlich für den interessierten Laien- absolut unverständliches Fachchinesisch – Hackern dafür gute Ideen. Im Xampp-Handbuch finden sich zum

      (Kap. 10.4.2) Cross-Site Scripting (XSS) hingegen verständliche Ausführungen:

      … Während eine SQL-Injection eine direkte Gefahr für einen Website-Betreiber darstellt, ist das sog. Cross-Site Scripting auf den ersten Blick nur eine indirekte Gefahr. In Wirklichkeit ist aber auch das XSS eine direkte und nicht zu unterschätzende Gefahr für den Betreiber.

      Diese Fehleinschätzung kommt daher, dass XSS eigentlich nur ein Angriff auf einen Besucher einer Website ist. Beim XSS hat der Angreifer die Möglichkeit, über irgendwelche Lücken in der Webapplikation für andere Besucher der Website schädlichen Code (meist JavaScript) über ein Sende-Formular einzufügen. Dieser schädliche Code wird dann ausgeführt, wenn ein normaler Besucher die Website betritt. Schädlich ist das auf den ersten Blick nur für den unbedarften Benutzer.

      Allerdings ist es in den meisten Fällen auch schädlich für den Betreiber einer Website: Der Angreifer kann so an vertrauliche Daten der anderen Benutzer kommen, zum Beispiel auch an deren Passwörter oder Session-Daten, und sich auf diese Weise Zugänge verschaffen, die er normalerweise nicht hätte.

      Ein typisches Beispiel

      Auf der Website X gibt es ein Gästebuch. Dieses Gästebuch ist anfällig gegen XSS. Der Angreifer A fügt in dieses Gästebuch einen gefährlichen JavaScript-Code ein. Der Redakteur R von Website X meldet sich an und wirft einen Blick in das Gästebuch.

      Mit dem Aufruf des Gästebuchs wird der schädliche JavaScript-Code in seinem Browser ausgeführt. Dieser Code überträgt die Session-Daten, mit denen R angemeldet ist, an den Angreifer A. Der Angreifer A bekommt nun so die Rechte, die R hat, und kann zum Beispiel Inhalte der Website X verändern …

      ———

      aus: Kai Seidler, Kay Vogelgesang
      Das Xampp Handbuch
      Der offizielle Leitfaden zu
      Einsatz und Programmierung

  121. Man könnte doch einfach darüber abstimmen lassen, ob eine Mehrheit für das alte oder das neue PI ist.

    Ich fand das alte PI wesentlich besser!
    Abgesehen von der unmöglichen BILD-Zeitungs-Aufmachung konnte man beim alten PI Beiträge und Kommentare schnell auffinden und sich als pdf herunterladen. Das geht nun alles nicht mehr.

    Bemerkenswert ist auch, dass die Anzahl der Kommentare um mindestens 75% zurückgegangen ist. Ob das im Sinne der Erfinder war?

  122. @ Heta

    „Ihr Nick ist neu hier – gehören Sie gar zu den IT-Affinen, die den PI-Leuten eingeredet haben, dass unbedingt ein neuer Auftritt her muss, um den modern times gerecht zu werden?“

    Weder der Nick noch die Person ist neu: Ich war hier schon früher unter „Polymerase Kettenreaktion“ unterwegs und im Haupt-Forum als Paula. Ich habe vor kurzem übrigens eine Anspielung darauf gemacht, hat aber vielleicht nicht jeder mitgekriegt.

    Ich habe hier übrigens überhaupt niemandem etwas „eingeredet“, schon gar keinen neuen Internet-Auftritt, mir geht nur generell das chronische Genöle auf die Nerven. Jeder, der nicht gerade ein absoluter Software-Legastheniker ist, weiß doch, dass bei jedem gelösten Problem fast immer das nächste auftaucht. Und dass bei dem Riesen-Affentheater, das das bedeutet, so eine Seite den neuen technischen Erfordernissen anzupassen, sie sicher zu machen und obendrein für alle denkbaren Browser-Versionen, Betriebssysteme, Smartphones usw. richtig gut hinzukriegen – das sowas extrem schwierig hinzukriegen ist. Das Design ist dabei nur ein peripheres Problem, auch wenn dieses von den meisten Besucher als das Wesentliche wahrgenommen wird.

    Dass Dein Firefox läuft und bei anderen, heißt im übrigen nicht, dass die anderen zu doof sind oder ihren Computer „überladen“ haben, sondern vielleicht einfach eine neuere Version verwenden oder eine schlicht andere oder andere Sicherheitskomponenten aktiv haben.

    Ich könnte dieses ganze Genöle ja noch verstehen, wenn man jetzt vom Austausch komplett abgeschnitten wäre, aber jeder hat doch hier im Notfall-Blog Gelegenheit, sich weiter zu informieren. Dass das nicht optimal ist – geschenkt. Manchmal laufen Dinge eben nicht so wie geplant, so ist das Leben, man will nach Norddeich und landet in…öh…. Norddeich ;-).

  123. Mensch, Mutter ick kann mich wieder anmelden.Bravo PI!!!!!!!

  124. So. Ich habe mich soeben erfolgreich angemeldet. Im Explorer, auf dem Notebook einer Bekannten, auf dem ich auch noch nie in PI war. Schien soweit ganz unkritisch.

    Dann habe ich mich abgemeldet – sie musste nämlich weg und muss dann auch nicht unbedingt unter meinem Namen….

    Kommentieren konnte ich daher nicht testen.

    Aber witzigerweise war das im sicheren Modus. Hmmm…

  125. Ach so. Na dann. Ja, nee, is klar.
    Das Rot und alles.
    Wie viel kostet denn der Typ?

    http://www.pi-news.net/ex-bild-chef-jetzt-exklusiv-im-pi-news-team/

    PS Nach dem Foto zu urteilen, dachte ich erst, es ist Deniz The Menace Yükcel.

    Oh Mann.

    • Zwei Dumme, ein Gedanke…

      • Kinder und Narren sagen die Wahrheit

        Habe für heute zur Feier des Tages aus meiner Hutkollektion die Narrenkappe ausgewählt.

        🙂

  126. Das erklärt manches – DAS ist der neueste Thread auf dem roten PI:

    Ex-BILD-Chef Peter Bartels jetzt exklusiv im PI-Team

    Der besteht natürlich auf Rot-Weiss…

  127. Naja gegen ein „PI-Girl der Woche“ wär ja auch nicht einzuwenden, das macht PI noch spritziger. 🙂

    Ich finds jetzt Gut und dann ist das ja mit der Farbe auch geklärt.

  128. Jetzt hab ich glatt das Bild vergessen, also hier das erste PI-Girl

    • Das Bild von der linken Trulla bitte hier einstellen:
      http://www.pi-news.net/ex-bild-chef-jetzt-exklusiv-im-pi-news-team/

      Und morgen dann das von der Ersatz-Domina:

      Morgen kommt bestimmt auch à la BLÖD ein Artikel zu Sex-Praktiken.

      Ich bin doch nicht BLÖD.
      Ich freu mich drauf.

    • Also, die Mittlere fänd ich jetzt schon ganz niedlich…

  129. Die gute Nachricht: ich konnte mich gerade mit dem Firefox(!) auf meinem(!) Rechner einloggen UND kommentieren…

    Die Techniker scheinen da ein Problem gelöst zu haben.

    Erwartet aber nicht, dass bei dieser Prozedur irgendwas SCHNELL geht…

    • Ich komme jetzt auch rein, will aber schnell wieder raus:

  130. „Ex-BILD-Chef Peter Bartels jetzt exklusiv im PI-Team“

    Und ich dachte, ich würde nie kotzen wollen…

    • Siehst Du, Zeckenali, so kann man sich täuschen.

      • Hehe, darauf hab ich gewartet.

        Nun, es sei Dir vergönnt.

        Hübsche Animation übrigens…

  131. OT
    PI wurde geleakt:
    BLÖDPI-Girl der morgigen Ausgabe,
    etwas dezenter als die Bild-Girls, denn PI ist ja nicht BLÖD:

  132. Diese Baumstruktur ist das letzte. Ich hab jetzt im Hauptstrang paar Nachrichten, absichtlich ans Ende geschrieben. Die tauchten dann aber unmotiviert, irgendwo mittendrin auf. Schafft diesen Müll ab. Das bringt überhaupt nix, wenn man einen Kommentar zu etwas schreibt,
    das an der Stelle, wo die Antwort dann auftaucht noch gar nicht existierte. Da kennt sich dann kein Mensch mehr aus, selbst wenn dieses weiterlesen glücklicherweise abgeschaltet wurde,
    Statt dem Baum wünsche ich mir eine Editiermöglichkeit, kein Problem, wenn die nur während 5 Minuten nach Posting besteht.

  133. Leider ist PI unbrauchbar geworden! Das Wichtigste fehlt: keine Nummerierung der Kommentare und dieses Rot nerven!!

    • PI ist zu einer zusätzlichen BILD- Ausgabe verkommen. Ich vermisse außerdem den Biss früherer Zeiten. Schade.

  134. Mal wieder abgestürzt. Ich genehmige mir jetzt ein kühles Jever. Vielleicht gehts ja morgen wieder.

  135. Nu gehts wieder, was aber nichts an meinem Vorhaben ändert.

  136. Wo sind hier die Daumen hin??
    Warum kann man auf der misslungenen Neuen roten Seite nichts sehen, wenn man die Kommentatoren anklickt (Profil) wie man es von überall her kennt???

  137. Wir sind jetzt ungefähr nen Monat weiter, aber kein einziger der vielen Kritikpunkte wurde auch nur probiert zu beheben. Stattdessen haben sich einige Namen eingeschlichen, die offenbar auf Betrug oder Provokation aus sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: