PI-NEWS-Statistik: März bis Mai 2017


Seit dem 13. Februar 2017 war es nicht mehr möglich einen monatlichen Statistikbericht zu veröffentlichen. Durch den PI-News-Relaunch mit neuer WordPress-Oberfläche und intergrierter GADWP (kurz Google Analytics) wird sich das ab dem kommenden Monat ändern. Nachgeliefert hier nun die Langzeitstatistiken inklusive der Monate März, April, Mai ´2017.

(Verantwortlich für Statistikbericht WSD)

Wie aus den nachfolgenden Grafiken erkennbar, gab es in den letzten zwei Monaten starke, fast dramatische Einbrüche in der Statistik auf allen Ebenen. Inhaltlich waren diese Einbrüche nicht zu begründen, wie es sich nun nach und nach durch die neuen (sehr positiven) Statistikzahlen nach dem Relaunch auch abzeichnet. Eine an allen benutzerorientierte Oberfläche war dringend erforderlich, trotz des Wissens, viele treue PI-Leser vorübergehend zu verägern oder gar zu vergraulen. Die Umstellung war nicht reibungslos und ist leider auch noch nicht gänzlich abgeschlossen.

Die PI-NEWS-Statistikberichte werden mit den gewohnten Farben beibehalten. Allerdings haben alle Internet-Statistikprogramme (Analytics) unterschiedliche nicht immer nachvollziehbare interne Algorithmen zur IP-Bewertung und dadurch abweichende Datenergebnisse! Die nun gewonnenen Daten aus Google Analytics werden entsprechend dem gewohnten Bild der PI-NEWS-Statistik datengetreu übernommen und nur grafisch aufbereitet. Hierbei zeichnet sich rückbetrachtend (3 Jahre) ab, dass die neuen monatlichen Zugriffszahlen (neu: „Seitenaufrufe“) und die monatlichen Besucherzahlen (neu: „Sitzungen“) nur leicht geringer wie bei der alten Statistikerhebung sind, die monatlichen Unique-Visit (neu: „Nutzer“) sind fast identisch. Die letztgenannte Erhebung (Nutzer pro Monat) wird zukünftig mit unterer und oberer Prognoselinie als eigene Grafik bei den Langzeitstatistiken zusätzlich visualisiert.

Langzeit-Statistik mit Prognose von 10/2013 bis 06/2017:

Die Langzeit-Statistik für Unique-Visit (Nutzer), Besucher (Sitzungen) und Zugriffe (Seitenaufrufe) haben jeweils eine obere und untere Prognose-Linie. Dadurch ist eine realistischere Bandbreite für die zukünftigen Zahlen möglich. Die untere Prognose-Linie beinhaltet hochgerechnet alle Monatsdaten (ab 10.2013) und die obere Prognoselinie beinhaltet hochgerechnet nur die oberen Extrem-Monatsdaten (ab 10.2013). Die „12-Monats-Durchschnitt“-Trendlinie beinhaltet die Summe der letzten 12 Monate geteilt durch 12 und gibt ohne einzelne Ausreißer (nach oben wie unten) den allgemeinen Verlauf von PI-News an. Bei den Grafiken für Besucher (Sitzungen) und Zugriffe (Seitenaufrufe) ist der jeweilige monatliche Tagesdurchschnitt abgebildet. Bei Unique-Visit (Nutzer) ist die absolute Anzahl der Nutzer im Monat, unabhängig von der jeweiligen Anzahl der Besuche (Sitzungen) oder Zugriffe (Seitenaufrufe) eines Nutzers abgebildet.

Absolute Unique-Visit-, Besucher- und Zugriffszahl je Monat

Bei den monatlichen absoluten Zahlen sind die Gesamtzahlen der erfolgten Besuche (Sitzungen) und Zugriffe (Seitenaufrufe) des jeweiligen Monats dargestellt. Bei Unique-Visit (Nutzer) ist die absolute Anzahl der Nutzer im Monat, unabhängig von der jeweiligen Anzahl der Besuche (Sitzungen) oder Zugriffe (Seitenaufrufe) eines Nutzers abgebildet.


Im „Global-Ranking“ steht PI-News auf Platz 9.678 und im „German-Ranking“ auf Platz 401 (Stand laut Alexa vom 29.05.2017)

Weitere PI-News-Statistiken siehe: PI-News-Info

Advertisements

155 Antworten

  1. Danke für die Mühe und den ganzen Aufwand PI zu erneuern! Es wird sich mit Sicherheit auszahlen.
    Den blöden Spruch: ‚PILD Dir Deine Meinung‘ kann ich mir trotzdem nicht verkneifen 😉

    Alles Gute euch Allen im Team und viel Kraft bis zur BTW

  2. Ich kann da überhaupt nix positives an dem Neustart, der so lebensnotwendig wie der Pickel am A…. war erkennnen. Klar, wenn man von sagen wir mal 100.000 auf Null zurückfällt, sind das bloss 100%, Aber selbst ein einziger Leser, der die neu Plattform nutzt, wär dann gleich 100% So kommt man zwar auf nen Zuwachs von Millionen %, die aber absolut ein Fliegenschiss gegenüber früher sind. Im Gegenteil wurde ohne Not viel Potential vernichtet und das vor der sehr wichtigen Bundestagswahl. Hat man sich da von Herrn Bretzel IT-mässig beraten lassen?

  3. Offenbar diente wohl „Sputnik“ als Beispiel, die sind ähnlich aufgebaut. Ob das jetzt aber wieder die gleichen Nutzerzahlen gibt, wird die Zukunft zeigen.

  4. Nebenbei bemerkt: Jetzt haben wir nicht nur ein buntes Deutschland, sondern begleitend dazu bunte PI-News, ich bin überwältigt. Signalrot beißt sich mit Magenta, das reibt sich am Orange der aus Seenot geretteten Golddukaten und dem Dottergelb von „Bild“, daneben behauptet sich vornehm das Lichtblau der AfD und oben rechts flattert es Schwarzrotgold wie über den Schrebergärten beim Frankfurter Fernmeldeturm. Die Augen gehen mir über, so oft ich blick darauf.

    • Liebe Heta , danke es reicht, wir wissen jetzt das Dir Pi nicht gefällt. Es kann doch nicht sein dass Du weiterhin wie ein kleines Kind in der Ecke stehst und toibelst ( CH für schmollen) Alle anderen haben sich damit abgefunden, weil : es kommt nicht auf das Äussere an sondern der Innhalt zählt. Denkst Du nicht es gibt in diesen Tagen wichtigeres als sich über irgendwelche Farben aufzuregen? Kommentare von Dir lese ich schon gar nicht mehr es kommt ja eh nur Mimimi gefällt mir nicht…das nervt und hat als Kommentar unter den Beiträgen nichts zu suchen ( meine Meinung)

      • Das Äußere spielt keine Rolle? Irrtum! Form ist gleich Inhalt, dieses bunte Sammelsurium braucht kein Mensch mehr ernst zu nehmen. Ich toibel auch nicht, sondern bin nur enttäuscht, weil man mir mein Lieblingsspielzeug verdorben hat.

      • Sorry, ich lese ihre Beiträge gerne und schätze auch ihren kritischen Geist. Das muss pi schon aushalten 😉

      • Ganz im Gegenteil, auch wenn ich in der Vergangenheit herzlich selten mit Heta einer Meinung war hier hat sie (oder er, wobei ich heta vom Namen he reher als Frau einschätze) vollkommen recht. Und so wie uns beiden gehts sehr vielen anderen, was man ja auch daran erkennt, dass viele wohlbekannte Namen nichts mehr schreiben.

    • Kann sie verstehen!
      Sie werden sich schon gewöhnen, an das neue PI.

      • Oder auch nicht!

  5. OT
    Soeben n-tv

    Terroralarm bei Rock am Ring

    Nun müssten vor allem die jungen Leute doch mal aufwachen

  6. Fühle mich unter ästhetischen Gesichtspunkten, nach wie vor von der neuen site beleidigt.

  7. .. womöglich reicht die Unzufriedenheit aber noch weiter, was neue redaktionielle Vorgaben anbelangt.

  8. Heta, on 2. Juni 2017 at 14:45

    Ihr Kommentar leicht modifiziert.

    ‚Das Äußere spielt eine Rolle!‘ ‚Form ist Inhalt!‘

    Vor allem, wenn es um Gestaltung geht. Relevant Bildhaftes zu entwerfen ist eine wesentlich größere Aufgabe als, was manche hier denken, und vor allem hat sie nicht unwesentliche Wirkungen.

    Ein Chef einer bekannten elektronischen Obstfirma würde getobt haben, wenn nur ein bestimmter Buchstabentyp und seine Größe im stinknormalen Menü seines bekannten Betriebsystems nicht gestimmt hätte, und wäre ein Feuerungsgrund gewesen.

  9. Dem alten PI-Design konnte man noch ansehen, wie es fast noch aus der Not der einfachen Verhältnisse, aus der es entstanden war, gewachsen ist. Jetzt wird brutal drübergekleistert, koste es was es wolle. Hauptsache was für den schnellen Kick.

  10. …hingerotzt und hingeklotzt. Tut mir leid, anders kann ich das nicht benennen.

  11. PI-Website wieder down?

  12. Es geht schon wieder los .. kotz
    Error establishing a database connection

    • Alles klar. Danke!
      Dachte schon es liegt an meinem PC.

    • Jetzt bin ich aber wirklich beruhigt!!!
      Gott sei Dank sind nicht nur auf meinem Bildschirm diese Worte zu lesen!

  13. mitten beim Schreiben…..mist….

  14. dann bin ich in der Zwischenzeit im pogonal forum

    • Bitte mal die genaue Adresse bekanntgeben.

    • grins

  15. Schon wieder kein Zugang mehr. Schönes Wochenende.

  16. PI ORIGINAL GERADE MAL WIEDER FUTSCH! WOLLTE NOCH MEHRERE ARTIKEL LESEN UND

    JUST ZU ROCK AM RING DIESEN KOMMENTAR LOSWERDEN:

    Lamya Kaddor, Aydan Ösus, Naika Foroutan, Sausan Chebli u. Aiman Masjek:

    Zu wenig Willkommenskultur, Wertschätzung, Respekt,
    zuviel Ausgrenzung u. mangelnde Gewährung von Teilhabe,
    durch die (leider noch) Mehrheitsgesellschaft, sind schuld.

    Elisabeth „Elli“ Veh, Selbstbezeichnung „Journalistin mit Herz“, 2016:

    Vielleicht macht es eben auch Sinn, die Sache mal von der anderen Seite zu denken und die Vielfalt der modernen Einwanderungsgesellschaft offen zu zeigen – auch als Staat, eigentlich gerade jetzt, wo Europa nach dem letzten Terroranschlag mal wieder angefangen hat, sich kollektiv vor Muslimen zu fürchten. Und anstatt diese Debatte noch weitere zähe Wochen zu führen, und damit ein immer absurderes Bild in unseren Köpfen zu zementieren, von der sich abschottenden, Terroranschläge planenden und dabei Burkini-tragenden Muslima. Versuchen wir es doch mal mit etwas „Lovebombing“ bei den Institutionen: Lassen wir den Menschen, die aufgrund ihrer Kleidung offenbar einigen hier pauschal Angst machen, die höchste Form der staatlichen Anerkennung zukommen:

    Verbeamten wir sie.“

    Zusammengefaßt d. mich; ausführlich u. im Original hier:
    http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/politik-gesellschaft/hijab-auf-streife100.html

    KONZERTE SIND DSCHAHILIY(Y)A, HEIDENTUM; Muslimbruderschafter Sayyid Qutb:

    „Wir befinden uns heute in einer Dschahiliya, die wie die Dschahiliya zur Zeit (der Entstehung) des Islam ist, oder noch finsterer. Alles, was uns umgibt, ist Dschhiliya: die Vorstellungen und Glaubensüberzeugungen der Menschen, ihre Gewohnheiten und Bräuche, ihre kulturellen Grundlagen, Künste und Sitten, ihre Regeln und Gesetze. Selbst viel von dem, was wir für islamische Kultur, islamische Nachschlagewerke, islamische Philosophie und islamisches Denken halten, ist in Wirklichkeit ein Werk der Dschahiliya!

    Die Dschhiliya ist keine Zeitperiode, sondern vielmehr ein Zustand, der immer dann zurückkehrt, wenn die Gesellschaft vom Weg des Islams abweicht. Das gilt in gleicher Weise für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dsch%C4%81hil%C4%ABya

    • Hallo Berhadine,

      dazu fällt mir eine Sendung in Servus TV ein, die unlängst stattgefunden hat. Es ging um die Integrierbarkeit der Mohammedaner und warum so viele in Österreich eben diese ablehnen. Teilnehmer waren u.a. Strache und auf der Gegenseite irgend ein Vertreter einer neuen muselmanischen Migrantenpartei und natürlich die übliche Verkopftuchte. Ich weiss, die Sendung hat nicht jedem gefallen, aber eine Gesprächssequenz ist mir aufgefallen. Nachdem Strache eine dieser Gewaltsuren zitiert hatte, beklsgte sich der Musel darüber, dass derartige Suren immer wieder von den „Rechten“ zitiert würden, um den Hass über den Islam zu schüren. Kein Wort über den Inhalt der Sure selber. Kein einziges Wort! Strache war da meiner Meinung zu wenig schlagfertig. Er hätte antworten müssen, dass ja nicht die Rechten diese Sure erfunden hätten, sondern eben Mohammed selber. Also wozu beklagen sich diese Muselmanen! Sollen erst mal in ihrem eigenen Stall aufräumen. Da gibt es genug zu tun!

      • sorry, r fehlt

  17. Bei mir ist auch wieder Hängen im Schacht.

  18. „Error establishing a database connection“

    DIE PI-NEWS-REDAKTION SOLLTE SO EHRLICH SEIN,

    ÖFFNUNGS- u. URLAUBSZEITEN ANZUGEBEN.

    Ansonsten werden neue Leser abgschreckt. Spätestens nach dreimal vor verschlossenen Türen, müssen sie denken: „Laden aufgelöst.“

    Oder möchte PI nur für einen kleinen sektiererischen Zirkel, also für Überhebliche, äh Erleuchtete da sein?

  19. Schon wieder kein Zugriff möglich!Da haben irgendwelche linken Computerzecken-Hacker mal wieder nix besseres zu tun……
    Frohe Pfingsten allen zusammen!Möge der Geist,der vom Himmel fiel auch ein paar linksgrünverdrehte Armleuchter richtig erleuchten.

    • Diesmal ist das wohl „hausgemacht“. Ein Trauerspiel.

  20. ALLERLEI ARGES AUS DER BRDDR:

    AIMAN MASJEK

    Aiman A. Mazyek‏Verifizierter Account @aimanMazyek 2. Juni
    Sie hat starke Spuren hinterlassen #ManuelaSchwesig. Alles Gute als MP für Mekpom. Und gute Zusammenarbeit mit neuen BM #Katarinabarley
    DIE BUHLEREI MUß MAN GESEHEN HABEN, DANN VERGEHT

    EINEM DER APPETIT; OHNE RAMADAN-PSEUDOFASTEN!
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de

    AYDAN ÖSUS SPD, IM TÜRKEI-ROTEN KLEID
    Aydan Özoğuz‏Verifizierter Account @oezoguz 2. Juni
    Gestern Abend mal wieder schöne Verleihung des Civis Medienpreises.
    twitter.com/oezoguz?lang=de
    Alle Infos zu den Preisträgern hier:

    CIVIS Preisträger 2017

    CIVIS – Europas Medienpreis für Migration, Integration und kulturelle Vielfalt zeichnet Programmleistungen im Radio, Film, Fernsehen und Internet aus, die das friedliche Zusammenleben in der europäischen Einwanderungsgesellschaft fördern. Der in diesem Jahr erneut mit dem DFB gemeinsam veranstaltete Sonderpreis „Fußball + Integration“ wie der CIVIS Kinopreis als Publikumspreis kommen hinzu.

    Einladung Tom Buhrow – CIVIS Medienpreis 2017
    WDR-Intendant, Vorsitzender CIVIS Kuratorium

    Schirmherren des CIVIS Medienpreises 2017 sind Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der Präsident des Europäischen Parlaments Antonio Tajani und Bundesaußenminister Sigmar Gabriel.

    Allen am europäischen Wettbewerb Beteiligten danke ich herzlich für die beeindruckende Höchstzahl von 783 eingereichten Programmen aus 24 EU-Ländern und der Schweiz.
    AUSFÜHRLICH HIER:
    https://www.civismedia.eu/medienpreis/civis-preistraeger-2017/
    AUSZÜGE JEWEILS MIT VIDEO!

    FERNSEHPREIS INFORMATION:
    Lontano dagli occhi/ Aus den Augen

    Reportage
    RAI 3
    Autoren: Domenico Iannacone, Luca Cambi
    Regie: Domenico Iannacone, Luca Cambi
    Produzentin: Valeria Durante (RAI 3)
    Redaktion: Igor Francescato

    Inhalt: Lampedusa, ersehntes Eingangstor nach Europa, Grenze ohne Stacheldraht mitten im Mittelmeer. Die dramatischen Bilder und Berichte einer der größten Schiffskatastrophen zwingen zur persönlichen Stellungnahme, zum Blick in unser Innerstes – ohne ideologische Vorbedingungen oder politische Einflussnahmen. Die Reportage zeigt Überlebende und auch Tote. Lampedusa – Scheideweg ferner Welten. Hier treffen Menschen aufeinander, die nichts voneinander wissen, die sich niemals nahe kamen – bis zu jenem Griff nach der rettenden Hilfsleine. Eindringliche Aussagen, erschreckende Bilder – ein zutiefst humaner, bewegender Film.

    FERNSEHPREIS MAGAZINE:
    Panorama: „Alternative für die Politik: Emotionen statt Fakten“

    Magazinbeitrag
    NDR
    Autoren: Ben Bolz, Johannes Edelhoff
    Redaktion: Volker Steinhoff (NDR)

    Inhalt: Die Rhetorik der Populisten arbeitet mit Ängsten, Dramatisierungen und drohenden Katastrophen. Emotionen statt Fakten – beim Klimawandel, Islam und beim Thema Flüchtlinge. Die Menschen sollen emotional mobilisiert werden, Fakten sind nicht so wichtig für die gefühlte Politik. Der AfD-Politiker Alexander Gauland gibt offen zu, dass die AfD die Gefahren der Flüchtlingskriminalität überhöht: „Man macht es nicht, indem man falsche Dinge behauptet, aber indem man bestimmte Dinge in den Vordergrund der Argumentation stellt.“Die Kampagnentechnik von Populisten wird nachvollziehbar sichtbar – ungewöhnlich, einprägsam, virtuos.

    ONLINE MEDIENPREIS WERBEANGEBOTE:
    Kein Raum für Rechts: kein-raum-fuer-rechts.de

    Interaktives multimediales Onlineprojekt
    BAFF Filmproduktion, Kubikfoto3
    Vertretungsberechtigt: Ole Leifels
    Konzeption: Sebastian Heidelberger

    Inhalt: „Kein Raum für Rechts“ gibt Einblick in das Zimmer eines jungen Neonazis – mit Nazi-Fanartikeln: Hakenkreuz-fahne, Rechts-Rock-CDs, Fahnen, Buttons, Bücher. Vorbild sind unter anderem die Jugendzimmer von Aussteigern und Mitgliedern des NSU-Terrornetzwerkes, das für rassistische Morde, Anschläge und Überfälle verantwortlich gemacht wird. Entstanden ist eine interaktive, multimediale Internetseite, die über die Gefahren der extremen Rechten aufklärt. Nur wer Neonazis erkennt, ihre Strukturen und Strategien durchblickt, kann etwas gegen sie tun. Spielerisch subjektiver Zugang zu hochpolitischen Inhalten – hochprofessionell, sehr überzeugend.

    CIVIS SONDERPREIS FUßBALL + INTEGRATION

    Ayham – mein neues Leben

    Dokumentation
    SRF
    Autoren: Ilona Stämpfli, Marek Beles
    Redaktion: Ilona Stämpfli, Marek Beles (SRF)

    Inhalt: Zusammen mit seiner Familie muss Ayham vor dem Krieg in Syrien flüchten. Eigentlich will er seine Heimat und seine Freunde nicht verlassen. Doch die Gefahr ist zu groß. Fünf Monate sind sie unterwegs. In der Schweiz beginnt für den 11-Jährigen ein neues Leben. Die ersten Monate sind hart, aber in der Schule freundet sich Ayham mit Klassenkameraden an, die gerne Fußball spielen. Der Trainer entdeckt sein Talent und ermöglicht ihm ein Probetraining beim Grasshopper Club in Zürich. Der Club nimmt ihn ein Jahr lang in die Juniorenmannschaft auf. Integration ist eine Entwicklung von zwei Seiten – behutsame Kamera, Schnitt und Dramaturgie beeindruckend.

    USW.

    ANM.: Start des interaktiven und multimedialen Projekts „Kein-Raum-für-Rechts.de“ im AUG. 2016
    „DIE GEHEIME WELT DER NEONAZIS“
    Ein Projekt von ARUG/ZDB, der Journalistin Andrea Röpke und Kubikfoto – gefördert durch das Sozialministerium Niedersachsen.
    „Rückgrat beweisen! – Rechtsextremismus und Ausgrenzung professionell entgegentreten“

  21. ORIGINAL PI WIEDER ONLINE

  22. PI ist wieder da!
    🙂

  23. susanna, on 3. Juni 2017 at 18:52 said:
    0 0
    Bitte mal die genaue Adresse bekanntgeben.

    Bitteschön:

    https://pogonal.com/forum/index.php

    • Danke lieber Dativ, sehr aufschlußreich und lesenswert!
      Hatte bereits danach *gegoogelt*, leider ohne Erfolg.
      Herzliche Pfingstgrüße nach Indien aus dem schönen Sachsen!

  24. Hier, so hat das auszusehen. Schön, mit Raute – Kommentar-Nummer – PI-Name – (Datum und Uhrzeit in Klammern)

    https://tinyurl.com/y7mznrzc

    Eindeutige, einfache, schmale Textformatierung mit zartgrauer Abtrennung. Einfach wie der Warentrenner einer Supermarktkasse. Es liest sich wie ein Gedicht, und das war es auch.

    Das war(?) Original PI, wie es mir gefiel, einfach, schnörkellos, aber unnachgiebig und hart in der Sache.

    Muss PI jeden Schexx mitmachen, muss es unbedingt dabei sein beim großen Webdesigneinerlei, das derzeit wie eine Seuche zu grassieren scheint.

  25. Und wenn mir einer noch erzählt, das blaue PI würde auf dem Smartphone schlecht gellaufen sein, dem bring ich s persönlich bei.

  26. Bis zum 22. 05. 2017 gab es eine gut austarierte Deckungsgleichheit zwischen dem (Web-)Auftritt von PI und seinen Inhalten. Jetzt brüllt das neue Aggro-Design die Kommentare schier nieder, oder begräbt sie schon fast unter sich.

  27. für Zitatfan bet-ei-geuze, on 4. Juni 2017 at 01:46

    Gott, gib mir die Gelassenheit,
    Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

    Originaltext:
    God, grant me the serenity to accept the things I cannot change,
    Courage to change the things I can,
    And wisdom to know the difference.
    Zitat von Reinhold Niebuhr
    Reinhold Niebuhr
    amerikanischer Theologe, Philosoph und Politikwissenschaftler
    * 21.06.1892, † 01.06.1971

    Heute schlagen die Nachrichten aus London sogar das häßliche
    Aggro-Design
    .
    Und ohne PI jeht et nit. Wat willste maache?

  28. informiere Dich !

  29. VivaEspana, on 4. Juni 2017 at 03:52 said:

    für Zitatfan bet-ei-geuze, on 4. Juni 2017 at 01:46

    Gott, gib mir die Gelassenheit,
    Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

    ********************************************************************************

    Das ist das „Gelassenheitsgebet“ des Franz von Assisi.

    Meine Kollegin hatte es unter der Glasplatte auf ihrem Schreibtisch zu liegen…

    Ich glaube, jeder kann es jeden Tag gebrauchen.
    Besonders in der heutigen, schlimmen Zeit.

    • https://de.wikipedia.org/wiki/Gelassenheitsgebet

      • kann man löschen, hab ihn geändert.
        Danke.

    • Ich kenne das Zitat auch aus dem Arbeitsleben.
      Der Ursprung ist wohl nicht ganz gesichert:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Gelassenheitsgebet
      Das Gelassenheitsgebet ist ein vermutlich von dem US-amerikanischen Theologen Reinhold … den Bischof Franz Hengsbach sowie die Heiligen Ignatius von Loyola und Franz von Assisi, wofür sich jedoch keine verbürgten Quellen finden.

      Wie auch immer:
      Frohe Pfingsten

      • Danke!

      • Bitte. Gerne. :-))

  30. In alter, deutscher Tradition möchte ich allen Anwesenden ein frohes Pfingstfest wünschen.

    NOCH ist das wohl nicht verboten…

    Und leider ist das diesjährige durch Taten fürchterlicher Mutationen auch schon wieder überschattet!

    • Vielen Dank, liebe Wilma. Auch Ihnen ein schönes Pfingstfest mit vielen sonnigen Stunden und wenigen trüben Momenten. Wir dürfen trotz neuer PI-Seite die Hoffnung nicht verlieren und klein beigeben!

      • So ist es!

        *Winke*

      • Und vielen Dank für den netten Pfingstgruß!

        Leider regnet es seit früh ununterbrochen in Berlin.

        Da wird wohl den Gender-Möntschen beim“Karneval der (sogenannten) Kulturen“ die Schminke verlaufen 😉

  31. Einen Pfingstgruß auch von meiner Seite an alle Foristen. Leider haben wir auch in Tirol einen verregneten Sonntag

    • Habe in Erfahrung gebracht, daß morgen Nachmittag in Dresden die Sonne lacht!!! Deshalb für alle diejenigen, die es noch schaffen könnten, um 16.00 Uhr startet auf dem Altmarkt die montägliche PEGIDA-Kundgebung!!

  32. susanna, on 4. Juni 2017 at 18:09 said:

    Habe in Erfahrung gebracht, daß morgen Nachmittag in Dresden die Sonne lacht!!! Deshalb für alle diejenigen, die es noch schaffen könnten, um 16.00 Uhr startet auf dem Altmarkt die montägliche PEGIDA-Kundgebung!!

    *****************************************************************************
    Dieser Spruch „lief“ mir heute über den Weg und dabei mußte ich an die Erinnerung von Susanna an die morgige Pegida-Kundgebung denken…. :

    *Georg von Dyherrn*

    Wie wenig kommt es auf die Größe des Platzes an,
    auf den wir gestellt sind,
    wie viel aber auf das rechte Erkennen unserer Pflicht.

    (zugeschrieben)
    ~ Georg Freiherr von Dyherrn ~ deutscher Dichter und Novellist; 1848-1878

  33. Moin VivaEspana,

    gerade erst beim Durchsehen ob neue Einträge vorhanden sind, entdeckt:
    „Ben Zucker – Na und?! – YouTube“

    Ein super Titel. Gefällt mir auch gut! Danke!
    kopieren/einfügen, weil technisch unterbelichtet 🙂

    ***********************************************************************

    VivaEspana, on 5. Juni 2017 at 03:15 said:

    Volle Zustimmung. Alles sehr ominös.
    Ich könnte einen langen analytischen Sermon dazu schreiben.
    Aber es ist schon alles gesagt.
    Kurz:
    shit happens
    oder
    c’est la guerre

    noch ein paar letzte Zuckungen und ansonsten:

    Ben Zucker – Na und?! – YouTube

    *******************************************************************************

    • Ich hatte heute Abend in Dresden die Gelegeneheit, mit Michael Stürzenberger zu sprechen! Er vermittelte Hoffnung und Zuversicht, daß *shit happens oder c’est la guerre* und ein paar letzte Zuckungen nicht der Perspektive von PI entsprechen!!!
      Er versicherte mir, daß in nächster Zeit die derzeitig noch vorhandenen Probleme nach der Umstellung behoben werden!
      Wir sollten diesem standhaften Vertreter der patriotischen Bewegung in unserem Land vertrauen und auf den Fortbestand von
      **Politically Incorrect** auch in den nächsten Jahren hoffen!!!

      • Die „letzten Zuckungen“ bezogen sich auf mich. Nicht auf PI.
        Ich kann mich einfach nicht lange auf solchen buntigen Seiten aufhalten. Augenpulver. Die fetten Überschriften. Das ROT…
        Auch bei BLöD muß ich immer ganz schnell raus.

  34. Wilma Sagen, on 5. Juni 2017 at 11:12 said:

    Moin VivaEspana,

    gerade erst beim Durchsehen ob neue Einträge vorhanden sind, entdeckt:
    „Ben Zucker – Na und?! – YouTube“

    Ein super Titel. Gefällt mir auch gut! Danke!
    kopieren/einfügen, weil technisch unterbelichtet 🙂

    *****************************************************************************

    Ey, man!

    Hier hat „jemand“ etwas geklaut!
    Wer war das?
    Vortreten! 😉

    Ich hatte geschrieben:

    „…Kopieren/einfügen geht nicht, weil technisch unterbelichtet…“

    (Gemeint war: Kopieren und einfügen kann ich das Video (von B, Zucker) nicht, weil ich technisch unterbelichtet bin. …)*Lach*

    • Hi Wilma,
      n.p. (no problem)
      hier isses noch mal, schöner Text:
      Ben Zucker – Na und?! – YouTube
      https://www.youtube.com/watch?v=kAsAoyaqh1Y :

  35. https://www.civilpetition.de/kampagne/mittelmeerroute-nach-australischem-vorbild-abriegeln/startseite/

    Bitte diese extrem wichtige Petition unterschreiben.
    Für unser schönes Deutschland.

  36. Ich hoffe mal Freya und Heta sind nur in Urlaub und nicht
    gesperrt worden.
    Nicht nur zwei ambitionierte Kritikerinnen der neuen PI Aufmachung,sondern auch der Hardcore Rechtsausleger in
    der AfD..
    Seit vielen Artikeln nicht einen Mucks mehr von den beiden,was recht ungewöhnlich ist.

    • Stimmt nicht ganz, ich hab mich zweimal gemeldet, weil der neue PI-Stern Bartels dummes Zeug geschrieben hat (Bundeswehr, Syrer auf Hartz IV). Man könnte auf die Idee kommen, dass Peter Bartels PI instrumentalisiert, um alle zwei Tage der Springer-Presse, speziell „Bild“, eins reinwürgen zu können. Und wenn man diese Idee hat, liegt der Gedanke nicht fern, dass es womöglich der Profi Bartels war, der den PI-Leuten dieses „Bild“-Signalrot aufgeschwatzt hat.

      Ansonsten: PI lohnt sich nicht mehr, für mich, meine ich, ich bin nicht mehr interessiert, neun Jahre PI sind auch genug.

      • Kleine Korrektur: Das mit den Syrern war nicht Bartels, sondern einer, der sich Hans S. Mundi nennt, könnte aber ein Bartels-Pseudonym sein, nur der schreibt „Bild“ immer in Versalien.

      • Schade Heta..aber auch verständlich.
        Deinen links,bin ich immer gerne nachgegangen..
        Die Auseinandersetzung mit Marie Bernhardine
        war ein Highlight..ein Nebenschauplatz,der mich
        breit grinsen ließ.

        Wenn Freya nun auch noch das Handtuch geworfen hat,wird es
        wirklich eintönig..Alle streitbaren Geister entsorgt..

        So,Hund hat Durchfall,deshalb hab ich hier so spät nochmal reingeschaut..

  37. Hauptseite mal wieder runter: HTTP 502 Unable to Connect to the Origin Server

  38. Pi scheint leider zwischenzeitlich wieder offline zu sein. Es gäbe eine neue Möglichkeit, sich gegenseitig auszutauschen und zu vernetzen, nämlich hier:

    https://pogonal.com/forum/

    Dies wäre eine super Ergänzung zu pi, wo man sich ja keine privaten Nachrichten schicken kann. Es wäre höchst an der Zeit, nicht nur in Monologen seinen Unmut abzulassen, sondern gemeinsam zu planen und zu organisieren.

  39. niki
    https://pogonal.com/forum/
    Dies wäre eine super Ergänzung zu pi, wo man sich ja keine privaten Nachrichten schicken kann. Es wäre höchst an der Zeit, nicht nur in Monologen seinen Unmut abzulassen, sondern gemeinsam zu planen und zu organisieren.
    —————–

    Eines habe ich in dem Jahr,in dem ich mich auf PI aufhielt gelernt..
    es gibt nur sehr sehr wenige,die zu irgendeinem Zusammengehen bereit wären..Und auf bloße Sprechblasen,ist was gehustet.

    Nicht nur das..es gab auch nur eine Handvoll,die sich mit meinen Ansichten deckten..(Heta,gehörte nicht dazu..grins)

    Dazu gehörte,dass sich die AfD von Rechtsradikalen befreit..
    Da ist sie übelst unterwandert..

    Dieses Geschwalle über Gender und dem Gejammer gesellschaftlich kastriert worden zu sein und deshalb sich nicht wehren zu können,ist nur zum kübeln..
    Die linken,der schwarze Block,die Antifa jedenfalls,jammern nicht über ihren Verlust von Eiern..Ganz im Gegenteil.

    Was ich hier von dir las,hat sich in einem Satz manifestiert..Du bist
    eine treue Seele,die den Zusammenschluß mit Gleichgesinnten sucht..

    So dachte ich auch mal..bis ich auf PI landete..:-)))
    Das ist mir recht schnell vergangen,wie sonst nirgendwo..

    Alles Gute..

  40. #Tabu, on 7. Juni 2017 at 23:01

    Hey, das klingt verdammt verzweifelt.
    Wir beide haben uns auf PI doch immer recht gut verstanden. Es gibt noch viele andere, mit denen ich mich auf PI immer gut verstanden habe.
    Und da ich oft meine persönlichen Daten preisgegeben habe, erhielt ich viel Post und konnte inzwischen ein schönes Netzwerk aufbauen.

    Einige, die bei PI posten, kenne ich persönlich, auch einige, die man schon als „Prominente“ in unserer Szene bezeichnen könnte (Lutz Bachmann, Siggi Däbritz, Tatjana Festerling, Ed, den Holländer etc.) .

    Vor allem der persönliche Kontakt, und sei er nur per mail, stärkt unseren Zusammenhalt ungemein.

    Ein Nachrichtenblog unter dem jeder seinen Kommentar abgeben darf, ist recht unterhaltsam. Ein Forum, in dem man sich austauschen und vernetzen kann, dagegen viel produktiver.

    Pogonal ist erst ein paar Tage alt und noch winzig klein. Aber ich sehe darin eine echte Chance.
    Schau mal rein, melde Dich an und sag mal was ! Würde mich sehr freuen.

    Ich habe mit den Machern von Pogonal übrigens nichts zu tun, bin nur ein ganz normaler Nutzer. Trotzdem mache ich aus Überzeugung gern Werbung dafür.

    Als ich zum ersten mal nach Dresden zur Pegida fuhr, war die auch noch ganz neu und klein.
    Laß uns Pogonal zu einem Forum für unsere Sache machen ! Das Potential ist vorhanden.

  41. P.S. Pogonal ist keine Konkurrenz zu PI. PI ist unglaublich wichtig für unsere Sache. Aber Pogonal ist die geniale Ergänzung in Richtung Vernetzung und Unterhaltung. So wie einst die Linken, müssen auch wir heute auf vielen Ebenen kämpfen !

  42. „Nenn mich nicht Oma.“
    Heute ein Schmähartikel über „ältere“ Frauen auf PI.
    Zum Teil ekelhafte Kommentare. Ein Kerl schrieb: die Weiber sind schuld an der Mosleminvasion. Ganz falsch!
    Bereits in den 1960er Jahren kamen Italiener, Griechen und Türken
    nach Deutschland. Zu dieser Zeit gab es keine Frauen in der Politik!!!
    Und die meisten Ausländer kamen während der Männerherrschaft.
    Und nicht erst seit Merkel. Wir hatten bereits vor der Merkel Millionen
    Ausländer hier.

    Viele der Kommentatoren bezeichnen ältere Damen als ekelhaft,
    zum kotzen und anderes.
    Was sind das für primitive Archl……. . Wieso PI, darf so ein asoziales
    Pack hier schreiben?
    Wollt Ihr liebe PI`s alle älteren Damen von hier vertreiben.
    Bildet Euch nicht ein PI und alle Kommentare das hier junge Weiber
    lesen und schreiben. Kaum.

    Wer kämpft für dieses Land? Es sind die älteren, Frauen wie
    auch Männer.

    Und wer hat angefangen Exoten zu f…… und zu ehelichen?
    Na, Ihr primitiven Kerle? Die Männer haben mit den Exoten angefangen. Damals haben die Frauen sich noch über diese
    Hurerei und so aufgeregt. Leider hat das nachgelassen und daraus
    entstanden unerwünschte Vermischungen.
    Und was Männer dürfen, dürfen Frauen schließlich auch.
    Und in meiner Stadt beobachte ich wesentlich mehr Männer mit Exoten
    als Frauen.
    Mir mißfällt beides.

    Ich selbst bin eine ältere Frau. Das denken Männer die bei PI
    kommentieren.
    Ich kämpfe seit 1999 für Deutschland. Und Ihr großkotzigen Kerle,
    was tut Ihr, außer rummeckern, ältere Damen verächtlich machen.
    Habt Ihr keine Mütter?
    Sind die auch zum kotzen?
    Schämt Euch.
    Ich glaube, meinen Kampf für Deutschland gebe ich auf.
    Für solche Kerle lohnt es sich nicht.
    Durch solche Kommentare wie diese asozialen Kerle sie von
    sich geben werden wir gespalten. Wollt Ihr das, Moderation?

    Damit ist kein Staat zu machen.

    Ich fühle mich hier nicht mehr willkommen als ältere Frau.
    Ich werde für PI keine Werbung mehr betreiben. Was ich ausreichend
    bisher getan habe.
    Und wenn dieses ältere Frauen-Bashing so weitergeht dann kann
    PI auf mich auch als Leser verzichten.
    Ich habe eine Würde, die lasse ich mir nicht länger nehmen
    von Menschen die noch nicht mal denken können.

  43. Es gibt in den letzten Kommentaren m.E. wichtige Aspekte, die ich gerne ansprechen möchte.
    1) @tabu
    Schon seit längerem beobachte ich, wie die Kommentare in pi die Form von Monologen annehmen, die zwar durchaus auch wichtige Informationen enthalten können, auf die jedoch nur selten eine konstruktive Antwort erfolgt. Geantwortet wird meistens nur dann, wenn es etwas zu kritisieren gibt. Dann durchaus die Fetzen fliegen. Die Fronten verlaufen zwischen den verschiedensten Themen, sei dies einmal Russland, Atheisten versus Christen oder eben – wie unlängst geschehen – zwischen Mann und Frau. Was mir gänzlich abgeht, ist eine Problemanalyse, aus der dann eine gemeinsame Strategie des Handelns abgeleitet wird. Nun gehören zu den Kommentatoren keineswegs nur – wie die linke Lügenpresse uns weißmachen will – die Abgehängten und im Leben zu kurz gekommenen, sondern durchaus Leute in gehobenen Positionen, für die aus beruflichen Gründen die Anonymität ein nötiger Schutz darstellt. Daher hielte ich die Möglichkeit auch privat miteinander kommunizieren zu können, für eine ganz ganz tolle Möglichkeit. Ich wäre zum Beispiel an einem weiteren Kontakt mit tabu, mit Heta, Wilma Sagen, um nur ein paar Namen zu nennen, sehr interessiert.

  44. Es gibt in den letzten Kommentaren m.E. wichtige Aspekte, die ich gerne ansprechen möchte.
    1) @tabu
    Schon seit längerem beobachte ich, wie die Kommentare in pi die Form von Monologen annehmen, die zwar durchaus auch wichtige Informationen enthalten können, auf die jedoch nur selten eine konstruktive Antwort erfolgt. Geantwortet wird meistens nur dann, wenn es etwas zu kritisieren gibt. Dann durchaus die Fetzen fliegen. Die Fronten verlaufen zwischen den verschiedensten Themen, sei dies einmal Russland, Atheisten versus Christen oder eben – wie unlängst geschehen – zwischen Mann und Frau. Was mir gänzlich abgeht, ist eine Problemanalyse, aus der dann eine gemeinsame Strategie des Handelns abgeleitet wird. Nun gehören zu den Kommentatoren keineswegs nur – wie die linke Lügenpresse uns weißmachen will – die Abgehängten und im Leben zu kurz gekommenen, sondern durchaus Leute in gehobenen Positionen, für die aus beruflichen Gründen die Anonymität ein nötiger Schutz darstellt. Daher hielte ich die Möglichkeit auch privat miteinander kommunizieren zu können, für eine ganz ganz tolle Möglichkeit. Ich wäre zum Beispiel an einem weiteren Kontakt mit tabu, mit Heta, Wilma Sagen, um nur ein paar Namen zu nennen, sehr interessiert.

  45. 2) zum Thema Mann und Frau @Brigitte

    a) ich hatte immer höchsten Respekt vor dem weiblichen Geschlecht und hielt mich immer an die Ritterlichkeit, wie sie ja schon in den alten germanischen Sagen besungen wurde. Schon aus diesem Grunde verachte ich den muselmanischen Umgang mit den Frauen.ich kann daher auch gut den Unmut von Berhardine und anderen nachvollziehen, die den Eindruck gewinnen müssen, dass bei der Beurteilung von Beziehungen zwischen verschiedenen Rassen mit zweierlei Maß gemessen wird. Ist es für den deutschen Mann erlaubt, mit einer Asiatin liiert zu sein (vielleicht mit dem zwar nicht ausgesprochenen, aber doch latent vorhandenen Hintergedanken, schließlich sei die Frau die „Beute“ des Mannes), so wird den deutschen Frauen das gleiche Recht verweigert.
    b) man sollte sich aber schon davor hüten, daraus jetzt eine pauschale Verurteilung aller Ehen mit Ausländern ableiten zu wollen. Denn das ist es ja genau, was von linker Seite den Islamkritikern vorgeworfen wird. Dazu ein Beispiel: ich war letztes Jahr für ein paar Tage auf Urlaub in einem Gutshof in Oberösterreich. Der Wirt war ein Österreicher, der als Manager für viele Jahre in Moskau gelebt hat. Dort hatte er eine Russin kennengelernt, die ebenfalls im Management tätig war. Sie konnten sich so viel ersparen, dass sie dann diesen Gutshof kaufen und bewirtschaften konnten. Sie haben drei sehr süße blonde Kinder, alle drei sind musikalischen und wirken in einem bekannten Kirchenchor mit. Da frage ich mich, was ist falsch daran? Das gleiche würde übrigens auch gelten, wenn der Mann Russe und die Frau Österreicherin wäre. Dies ist freilich aufgrund des extremen Frauenüberschusses in Russland eher unwahrscheinlich.
    c) eine Beziehung sollte immer auf gleicher Augenhöhe erfolgen. Sich eine Frau/Mann aus dem Katalog zu suchen, die/der zudem deutlich jünger und vielleicht aus einer Unterschicht stammt, lehne ich ab.
    d) bei Ehen zwischen der weißen Rasse und Farbigen habe ich etwas Bauchweh, vor allem aus Rücksicht auf die Kinder. Es gibt in Thailand wunderschöne Frauen, mein Ding war das aber nie. Aber auch hiet sollte man die näheren Umstände kennen. Wer weiß schon, wo die Liebe hinfällt.

  46. Werte Brigitte, on 8. Juni 2017 at 03:52:

    Da dürften Sie schon recht haben … doch nehme ich an, dass die von Ihnen so gescholtenen Kommentatoren eine ganz spezielle Sorte älterer Damen gemeint haben dürften – also vermutlich dieserart:

    ZDF-Doku Cool Mama
    Dokumentarfilm von Peter Heller, Deutschland 2016

    https://www.zdf.de/dokumentation/cool-mama-100.html

    Prädikat: Sehenswert

  47. Brigitte, on 8. Juni 2017 at 03:52 said:

    „Nenn mich nicht Oma.“
    Heute ein Schmähartikel über „ältere“ Frauen auf PI.

    ********************************************************************************
    In welchem Artikel?

    ***

    Und sonst dazu:

    Mach(en) Dir(Sie) nüscht daraus.
    Ist schon öfter mal passiert, seltsamer Weise, ohne daß die MOD sich daran stieß.
    Mal wurde gegen Frauen, mal gegen Blonde, mal gegen Alte,
    mal gegen Ossis, mal gegen Wessis usw. gehetzt….

    Es handelt sich hierbei vielleicht um ein paar vom Schicksal gebeutelte, zu kurz gekommene Männchen, deren Weibchen nicht mehr „richtig spuren wollten“, welche die Gelegenheit nutzen, sich anonym rachsüchtig über Frauen auslassen.

    Lb. Brigitte, das sollte an uns Frauen abtropfen.
    Ganz langsam, wie Öl!
    Den Rücken runter, über den Allerwertesten, über die Kniekehlen bis es dann ganz unten an den Füßen, wo die kleinen Miesepeterchen stehen, angekommen ist.

    *Lach einfach*.

    • @ Wilma Sagen

      Der Artikel bei dem ich rot sah heißt:

      Migrantenliebe: Wenn die Omma nochmal darf
      vom 7. Juni

      Danke für tröstende Worte.
      Wir sind in einer so schlechten Lage hier bei uns im schönen
      Deutschland. Da kann ich nicht verstehen, dass manche so
      spalten wollen.
      Zusammenhalt ist sooo wichtig.
      MfG

  48. @Brigitte

    Habe den Artikel gefunden und die Kommentare einiger

    „Kommentar-Maulhelden“ 😉

    Ich bleibe dabei:

    Einfach ignorieren.

  49. Kann es sein, dass Peter Bartels auch unter dem Pseudonym Hans S. Mundi schreibt? Der aktuelle Artikel (um ihn wertfrei zu benennen) über Politikerbezüge legt das in Stil und Ausrichtung nahe. Aus meiner Sicht für PI kein Gewinn.

    • @ Claudia
      Kann sein, muß aber nicht. Das ist nun der Stil des Hauses.

      PI, vormals Politically Incorrect, ist nun mit seiner NeuBILDung total verBILDet und kommerzialisiert.
      Wie bei Original-BILD werden nun niederste Instinkte angesprochen und bedient.
      Oben befindet sich eine Anzeige für Asia-Weiber aus dem Katalog für die notgeilen, deutschfrauenhassenden Versager, die in Schland keine abbekommen haben. Um das zu kompensieren, dürfen sie gegen Omma und Oppa hetzen, denn solche Versager und Null-Leister sind mit Sicherheit nicht auf Abbeit und haben 24/7 Zeit, sich hier auszukotzen.
      Allerunterste Sohle.
      Nun ist PI da, wo es seine Gegner es schon immer gerne hinhaben wollten.
      Mission completed.

      Die täglichen Nachrichten sind Horror genug.
      Die muß man nicht noch in BILDmanier in revolverblattmäßige Optik verkleiden.
      Überdies werden sie durch mit dem BILD-Design unterschwellig ausgelöste Assoziationen unglaubwürdig gemacht, denn ein hohes Ansehen bezüglich Wahrheitsgehalt hatte BILD nie.
      Siehe das legendäre Zitat: BILD war dabei, BILD sprach mit dem Toten.

      Sehr, sehr traurig.

      einfüg K-smiley

      • Mit Adblock sieht man keine Asia-Werbung.

        Burqa ist doch garnicht so Schlimm….

  50. Die Kommentarfunktion ist katastrophal. Durch die Baumstruktur bekommt man (als NICHT angemeldeter Leser) überhaupt nicht mit, wenn jemand auf einen Kommentar antwortet.

    Durch das extreme Einrücken der Kommentare nach rechts wird viel zu viel Platz verschenkt. Warum müssen die Kommentare eingerückt werden? Wenn man es mit den Antworten auf einen Kommentar macht, kann ich es ja noch verstehen, aber nicht beim ersten Kommentar.

    Die neue Darstellung wirkt auf mich billig, unseriös und abschreckend. Die Headlines sind viel zu groß, das Rot assoziiert sofort BILD-für-Doofe und dass die Seite nicht mit dem vollen Logo POLITICALLY INCORRECT beginnt, ist ein böser Schuss ins eigene Knie.

    Außerdem habe ich den Eindruck, dass sich seit der Umstellung viele seltsame Kommentatoren auf der Seite herumtreiben. Früher waren die Kommentare oft interessant, ja sogar hilfreich und kreisten meistens um das Thema. Jetzt geben viele irgendeinen dummen oder unqualifizierten Verbal-Durchfall von sich und das Thema des Artikels fällt dabei oft hinten runter.

    Mich beschleicht der Verdacht, dass die neue Zusammenarbeit mit Herrn Bartels seinerseits an die Bedingung geknüpft wurde, die PI Seite im BILD Stil zu verunstalten. Und das nicht nur, was die Optik betrifft.

    Ich bin ehrlich enttäuscht.

    • Auch die ganz Großen machen mal Fehler, aber aus PI PIld zu machen war mehr als das. Unterste Schublade!

    • Ich auch, denn inzwischen sinkt die noch immer vorhandene Hoffnung auf Veränderungen im Sinne vieler langjähriger Foristen von Tag zu Tag!!! Traurig, aber wahr, wir werden uns damit abfinden und wohl oder übel nach einer neuen *Heimat* abseits von PI suchen müssen! Der gestrige Artikel „Schwarzer Mann & Weiße Frau: Noch lacht die Welt…“ und die teilweise darunter stehenden Kommentare befanden sich unter Niveau der BILD und haben sicherlich viele weitere Leser außer mir schockiert!

  51. Also, langsam frage ich mich, ob PI es noch ernst nimmt mit der Seriosität??

    Denn heute war mal der Gipfel der SelbstDISKREDITIERUNG!

    Ein manipuliertes Foto (Bahnhofswarterin, und dass so was einen Extra Beitrag wert ist??)
    und dann noch, was an ‚Fakenews‘ kaum zu übertreffen ist, eine

    gefälschte Titelseite des NationalGeographic! (Im ersten Moment hab ich es geglaubt, kriegte Zustände, bis ich es gegoogelt habe) GEHT’S NOCH???

    Heute habe ich mich das erste Mal FREMDGESCHÄMT! für PI.

    Traurig. Ich werde den Gedanken nicht los, dass PI immer öfter versucht, seine Leser mit billigsten Tricks zu manipulieren oder zu vergraulen.

    Und das drei Monaten vor der BTW!

    WARUM? Habt Ihr Euch in der Redaktion einen ‚Trollen im Auftrag‘
    eingefangen???

    Seit (spätestens) heute sehe ich PI mit anderen Augen.

    Ich bin schon länger ‚gesperrt‘, hätte aber nie gedacht, dass mich das einmal freuen würde.

    Gott, wen ich jetzt zurück denke, was ich für Euch geworben habe..
    Scham!

    • PI schafft sich ab. Oder ist abgeschafft worden.
      Genau wie Deutschland. Beide sind aber noch da.
      Finde den Fehler.

      • Der Fehler besteht darin, dass es keinen Fehler gibt.
        Sonst hätte man ihn längst korrigiert, oder? :/

        Geisterstunde der Philosophie…;) 😉

    • Völlig korrekt.
      P. I. hat sich mit seinem Relaunch geschickt in den Windschatten der MSM hineingefahren, wo – wie uns das täglich in BILD und ARDZDF und anderen Medien gezeigt wird – auch falsche Meldungen nicht weiter tragisch sind.
      Mit dem auf einer Pornoseite geklauten Foto für die National Geographic-Ausgabe ist die Talsohle des P. I.-Niveaus erreicht. Da nützt es auch nichts, irgendwo im Text den Terminus „Symbolbild“ zu verstecken.
      Und auch das Niveau der Kommentare hat deutlich nachgelassen. Früher fanden sich in argumentativ meist gut aufgebauten Zuschriften viele wertvolle Links, heute beinhalten die Kommentare eine krude Mischung aus Belanglosigkeit und Peinlichkeit.

    • lambda, on 11. Juni 2017 at 23:07 said:
      Gott, wen ich jetzt zurück denke, was ich für Euch geworben habe..
      Scham!
      ***************************************************************************************
      Geht mir genauso! Habe noch in den letzten Wochen an viele ältere, kluge und seriöse Menschen auf Papier gedruckte *Denkanstöße“, auch mit der Adresse von PI verteilt! Leider ist dieser Fehler nicht mehr rückgängig zu machen, aber die restlichen Exemplare sind bereits entsorgt!

      • Ein kleiner Trost, dass ich nicht die Einzige bin.
        Habe mir extra ein paar Aufkleber für die Wochen vor der BTW aufgehoben, alles restlos entsorgt.

        PI war der stärkste Blog zum Austausch zwischen Konservativen, Patrioten und Andersdenkenden in Sachen Wiederstand, mit vielen wertvollen, verlinkten Beiträgen, einigen klugen und intelligenten Kommentatoren, Querdenker.
        Dass ausgerechnet PI sich so lenken lassen hat, macht mich fassungslos, ja fast hoffnungslos.
        Wer oder was steckt dahinter?

        Und was bedeutet das für Andersdenkende, Patrioten und Qerdenkende, wenn sie keine gescheite Platform mehr haben, sondern vermehrt mit den Themen konfrontiert werden wie gerade eben:

        *Sind alle deutschen Männer Weicheier?* ??? Bartels schon wieder…

        Wenn das die zukünftige Ausrichtung sein soll, dann Gute Nacht!

        Wiederstand zwecklos. Weil so gewollt.

  52. Bei wen fehlt ein n…

  53. Schwimmweste in Griechenland vergessen:
    :
    http://www.krone.at/oesterreich/badeausflug-endet-fuer-jungen-mann-toedlich-in-see-ertrunken-story-573615

  54. VivaEspana, on 11. Juni 2017 at 23:16 said:

    „PI schafft sich ab. Oder ist abgeschafft worden.
    Genau wie Deutschland. Beide sind aber noch da.
    Finde den Fehler.“

    Perfekte Zustandsanalyse!
    Es wird einem in beiden Fällen etwas vorgegaukelt.
    Siehe: Deutschland => BRD; PI => PILD.

    Übrigens:

    Dem Froillein habe ich geantwortet(und zwar auf deutsch).
    Nun, der Pild hat das eher nicht so gefallen…

    • Das ist aber sehr bedauerlich, dass das der PILD nicht gefallen hat.

      Ist wohl der Grund, dass die Antwort (auf doitsch) nicht zu finden ist?

      Kann aber auch daran liegen, dass bei PILD die Kommentare nicht mehr nummeriert werden.

  55. Peter Bartel,hat alles was den überwiegenden Teil der PI Leser
    ausmacht..
    Seine Forderung einst an Kai Diekmann: Mehr Krawall und mehr Hetze..
    Nicht nur gegen Moslems..auch gegen Frauen in Positionen und
    gegen Schwule..

    Den Link dazu,hab ich schon am 31.Mai eingestellt.
     
    http://uebermedien.de/2755/ex-bild-chef-faellt-auf-jeden-unsinn-herein/

    Da ist er mit dem Moderator dem wahren Sozialdemokraten auf einer Linie und ich bin mir sicher,das dieser auch den Bartel mit an Land gezogen hat..

    Wers prollig mag,wird auf PI seinesgleichen finden..

    Das werden aber nicht jene sein,mit denen man eine gesellschaftliche Änderung herbeiführen kann..

    Dazu bedarf es der Mitte,welche man längst abgeschreckt hat..

  56. Gerne würde ich meine Kritik an der geänderten Ausrichtung, wie sie mit der Neugestaltung der Seite einherging, direkt bei PI anbringen, schließlich gab es zuletzt ja einige kritikwürdige Beiträge. Leider ist mir das weiterhin nicht möglich, da die Anmeldung noch immer unverschlüsselt erfolgt – ein Unding. Bei allem Verständnis für die Probleme, die bei der Umstellung auftraten und die Macher offensichtlich überrascht haben, sollte es inzwischen aber doch möglich sein zu gewährleisten, dass man sich wenigstens halbwegs sicher anmelden kann. Ein Warnhinweis für die technisch weniger Kenntnisreichen, solange das nicht möglich ist, wäre auch ein vernünftiger Zug gewesen.

    Schon in der Vergangenheit fand ich manchen Leserkommentar zu den Beiträgen bei PI befremdlich. Daneben gab es aber immer interessante, reflektierte, humorvolle, mit wichtigen Hinweisen versehene Kommentare anderer, die PI so wertvoll machten. Diese Nutzerbasis wird gerade vergrault durch einen Bruch mit der bisherigen Optik, durch technische Unzulänglichkeiten, besonders aber durch eine Reihe von Artikeln, von denen beim alten PI vielleicht mal einer durchgerutscht wäre – dann aber von den Lesern mehrheitlich kritisiert worden wäre. Nun hingegen eine ganze Reihe fragwürdiger Beiträge, die offenbar mehrheitlich begrüßt werden. Hat sich die Leserschaft so schnell bereits geändert oder fällt es nur so auf, da das Gegengewicht der Vernünftigen und Besonnenen dezimiert ist?

    • Tabu ist ja für die sogenannte Mitte, welche die Demokratie auch laufend probaGIERT.

      Wenn Du mich fragst behaupte ich, daß Manipulation im eigenen Hirn anfängt.
      Wer sich jetzt immer noch Fragen stellt, der sollte sich aus der Mitte der Illusion begeben und endlich eigenständig zu Denken anfangen.

      Wer zum Teufel braucht denn PI, Parteien, Politik?
      Wer glaubt denn noch ernsthaft, daß eine Kritik greift?
      Was uns angeboten wird ist eine Tablette, die -nach deren Einnahme- mit hohem Suchtpotenzial wirksam wird.

      Das dient doch nur zur Selbstsedierung!

      Die Gesellschaft hat scheinbar keine andere Wahl, wenn sie verschaukelt wird.

      Zeit sich gelangweilt abzuwenden und seine Schlüsse zu ziehen.

    • @Claudia
      Nennen Sie das Kind ruhig beim Namen: Es sind vor allem die Beiträge von Herrn Bartels, die so überhaupt nicht zu dem passen, was PI ausmacht (früher mal ausgemacht hat). Dadurch werden ehemalige Leser, die an substanziellen (!) Beiträgen interessiert sind, abgestoßen, weil dessen „Schreibe“ nicht nur zu sehr an BILD-Niveau erinnert, sondern auch meilenweit von wirklich wichtigen Themen entfernt ist. Ich bezeichne derartige Artikel immer als Anfütter-Artikel: Effekthascherei mit wenig Substanz und niveaulosem Text, Hauptsache die Klicks stimmen. Von der Verwendung gefakter Titelfotos mal ganz zu schweigen. Würde mich gar nicht wundern, wenn man demnächst auch noch viel nackte Haut als Aufreißer zu sehen bekommt. Check.

      Mit dieser Art „Schreibe“ lockt man überwiegend Menschen an, die großteils nicht in der Lage oder willens sind, sich sachlich und interessant einzubringen. Das ist jedenfalls nicht das PI-Klientel, das ich von früher kenne und geschätzt habe.

      Ich verstehe auch nicht, was die Verantwortlichen geritten hat, einen vormals wirklich guten Blog wenige Monate vor der Wahl so dermaßen in die Tonne zu treten. Hat der Blogbesitzer gewechselt, wurde PI verkauft? Anders kann man sich das neue Daherkommen von PI in Form und Inhalt doch gar nicht erklären.

      Tut mir leid, wenn das für manche zu hart klingen mag, aber als eingefleischter PI-Leser fällt mir extrem auf, dass das neue PI nicht mehr viel mit dem alten gemein hat.

      • Ich habe immer damit gerechnet, dass Politically Incorrect aka PI gehackt, gesperrt, verboten, vom Netz genommen wird.
        Dass es so enden würde, hätte ich mir niemals vorstellen können.
        Perfekt. Satanisch.
        Tja, der Toifel ist ein schlaues Kerlchen, er soll ja auch schon mal als Erzengel erschienen sein.

        👿

    • Mir fällt außerdem auf, daß die Namen vieler langjähriger Kommentatoren nicht mehr erscheinen und sich die Anzahl der Kommentare weitgehend reduziert hat.
      Wahrscheinlich haben die Macher von PI mit einer *Erneuerung“ des Blogs auch die Reduzierung der Kommentare und damit verbunden,
      Verringerung der Moderatoren-Anzahl im Auge gehabt.
      Und dieses Vorhaben dürfte voll aufgegangen sein!

    • Sabine, on 12. Juni 2017 at 16:06 said:
      Tut mir leid, wenn das für manche zu hart klingen mag, aber als eingefleischter PI-Leser fällt mir extrem auf, dass das neue PI nicht mehr viel mit dem alten gemein hat.
      ************************************************************************************
      Mir fällt außerdem auf, daß die Namen vieler langjähriger Kommentatoren nicht mehr erscheinen und sich die Anzahl der Kommentare weitgehend reduziert hat.
      Wahrscheinlich haben die Macher von PI mit einer *Erneuerung“ des Blogs auch die Reduzierung der Kommentare und damit verbunden,
      Verringerung der Moderatoren-Anzahl im Auge gehabt.
      Und dieses Vorhaben dürfte voll aufgegangen sein!

  57. PI-NEWS-BILD™ ist sehr weit im Niveau gesunken. Jetzt geht es gossenartig schon da drum ob senn alle Deutschen Weicheier seien…

    • Brauchst Du den PILD um Dir das zu beantworten?

      • Nope.

  58. HOSSA!!

  59. Was ist los mit PI?!!

    • hat fertig.

    • „Das ist die Frage aller Fragen und du mußt mir die Antwort sagen“ sang Cliff Richard bereits 1965!!!

      und hat bei youtube 33.959 Aufrufe erreicht!
      Wir sollten uns schnellstens in einem anderen Blog wieder treffen!
      PI-Classic wäre vielleicht eine Alternative! Zumindest scheint diese
      Adresse sicher zu sein!

  60. „Zana Ramadani
    Sind alle deutschen Männer Weicheier?“

    (VON PETER BARTELS)

    Jetzt hetzt er schon gegen deutsche Männer.

    Und morgen ist der Mohammedaner wieder dran.

    Widerlichste, einfältigste, dümmste Berichterstattung!!!

    ————————————————————————–

    ALI BABA und die 4 Zecken 12. Juni 2017 at 15:08
    Your comment is awaiting moderation

    Bin mal so frei und wage eine Prognose:

    Dieser Strang wird wohl, seit dem „Neustart“, der Meistkommentierte werden. Kalkül von der ganz abgewichsten Sorte.

    Der Bartels weiß wie´s geht und ihr „Männer“ laßt euch einseifen…

    ERBARMEN!!!!!!!!!

    ALI BABA und die 4 Zecken 12. Juni 2017 at 15:22
    Your comment is awaiting moderation

    Ihr seid DANN Männer, wenn ihr euch nicht laufend rechtfertigt und dieser gewollten Auflagestrategie nicht auf den Leim geht.

    Auf ein Getränk, auf die Eier!

    ——————————————-

    Also ICH, habe keine Fragen mehr.

    Drecksblatt!

  61. Irgendwie hat es PI scheinbar verstärkt mit den Fortpflanzungsorganen

    von Männchen und Weibchen…

    Ob Herr P. B. eine Bericherung darstellt, ist für mich nicht erkennbar.

    • Claro que si.
      Herr PB ist nicht mehr der Jüngste und kriegt vermutlich keinen mehr hoch. Und die jungen Weiber sind auf so ein korruptes abgeschlafftes Wendehals-BLÖD-Weichei mit Pelzmütze sicher auch nicht mehr so scharf.
      So hat er nun bei PILD eine Plat(t)form gefunden, wo er kompensieren und sublimieren darf.
      Schön für ihn.
      So muß er nicht auf die Couch.

      Geht ein Mann zum Psychiater, fragt der, woran denken Sie gerade? Sagt der Patient: an einen Geschlechtsverkehr, fragt der Psychiater, wieso gerade jetzt? Sagt der Patient: Ich denke IMMER an einen Geschlechtsverkehr.

      Ja, so ist das, wenn das Frontalhirn sukzessive ausfällt.

      • 🙂 Hahaha!
        Jetzt glaube ich endgültig, Du/Sie bist/sind Arzt…

        *Ich lach mich wech*

    • Aber für MICH und zwar KLAR und DEUTLICH:

      Der ist so überflüssig wie jeder „Bereicherer“, über den PILD schreibt.

      Das ist ja das hinterfotzige an diesem Konstrukt, daß sich nun dem System gebeugt hat!
      Drum merke: Je einfältiger die Volkshymne, desto bunter treiben diese Stilblüten aus.
      Wir werden für dumm verkauft, wir werden abgewickelt. Der Mohammedaner ist hierbei Mittel zum Zweck, denn der MACHT das nicht.
      Die Volkszersetzung beginnt mit den Medien und endet in einer scheinbar zugelassenen Endlosdebatte, die wiederum nichts ändert. Eben weil es „zugelassen“ wird.
      Eine Gesellschaftsform wie wir sie kennen, hat keine Wahl. Eine gesunde Gesellschaft sollte sämtliche Verhaltenskriterien die dem sogenannten Bürger anheimgestellt werden, überdenken.

      PI expandiert, PI ist jetzt im Medienzirkus aufgestellt. Überdies wird noch Wahlhilfe betrieben, was ja als politisch nicht korrektes Forum gar nicht gehen sollte, darf.

      Das ist die Wahrheit, die Lüge muß jeder bei sich selbst finden.

  62. @Sabine (16.06)

    Besser kann man den Tiefgang von PI nicht beschreiben. Danke.

    @VivaEspana (16.19)

    Dasselbe hab ich auch immer befürchtet. Was jetzt tatsächlich passiert,
    ist voranschreitender Rufmord, das Schlimmste überhaupt, kaum wieder gut zu machen.

    Wie Du sagst, satanisch.

    • Also macht mal die Blöd-Zeitung nicht so schlecht!

      Unse Oma fand die immer toll, weil die Seiten so groß waren und man die Schnittmuster aus den Modezeitungen auf den großen Blättern so schön ausradeln und ausschneiden konnte 🙂

  63. Und hier zur Abwechslung:

    Merkels Wohnwelt

    • Der Link zu „Merkels Wohnwelt“ wurde nicht mitgesendet.
      Zensurministerium?

  64. https://youtu.be/4hg_4QPbOys .

  65. ALI BABA und die 4 Zecken, on 12. Juni 2017 at 15:43 said:
     
    Sind alle deutschen Männer Weicheier?“
    (VON PETER BARTELS)
    Jetzt hetzt er schon gegen deutsche Männer.
    ————
    Da hat ein unbewaffneter einem männlichen Polizisten die Waffe wegnehmen und die Kollegin (Polizistin) nicht schützen können..

    Kollegin tot..Kopfschuss..

    Hört sich nach Weichei an..ein bewaffnetes Weichei..

    Vielleicht wäre die Polizistin.besser mit einer Kollegin dran gewesen
    und könnte noch leben..

    • Könnte durchaus sein, spielt jetzt aber keine Musik.

      Der von der Mitte des Volkes aufgestellte Bundesbürger-Beschützer hat eben keinen Instinkt bewiesen. Wie sollte er auch, wenn das Leben eines jeden Menschen unantastbar ist.

      Hör mir bloß auf mit diesen demokratisch angehauchten Rührseligkeiten, sonst muß ich mich womöglich übergeben und VivaEspana um Hilfe rufe… -äh, rülpsen.

      Musik zur Entspannung ist stattdessen angesagt:

      • Man kann mich nicht zu Hilfe rufen. Habe hier im NF-Blog Antwort an Zeckenali zu PB geschrieben, hat PILD nicht gepaßt, ist weg.
        Fott es fott.

    • Ein Deutscher oder ein Pass-Deutscher?

      • Das ist doch letztlich scheißegal, wichtig ist, sich von diesen Lam(m)entierereien zu befreien.

  66. VivaEspana, on 13. Juni 2017 at 16:12 said:

    „Man kann mich nicht zu Hilfe rufen. Habe hier im NF-Blog Antwort an Zeckenali zu PB geschrieben, hat PILD nicht gepaßt, ist weg.
    Fott es fott.“

    Kleines Trostpflaster, Schätzelein:

    • LOL. Weissebescheid.

      • „Na und?!“

        Geht doch.

      • Das Froillein hat aber wirklich eine angemessene Antwort verdient.

  67. Schade finde ich es nur, dass leider nur sehr wenige an einer Vernetzung interessiert sind. Bin jetzt schon seit einem Monat im pogonal Forum, in dem man sich direkt (und auch anonym, wenn es einem beliebt) austauschen kann. Nur sehr wenige nutzen dieses Angebot. Was nutzen alle Klagen, wenn man nicht miteinandet spricht und nur aneinander vorbeiredet?

  68. niki, on 13. Juni 2017 at 21:44 said:

    Schade finde ich es nur, dass leider nur sehr wenige an einer Vernetzung interessiert sind. Bin jetzt schon seit einem Monat im pogonal Forum, in dem man sich direkt (und auch anonym, wenn es einem beliebt) austauschen kann. Nur sehr wenige nutzen dieses Angebot. Was nutzen alle Klagen, wenn man nicht miteinandet spricht und nur aneinander vorbeiredet?
    Antwort

    Es liegt vielleicht an den Gesinnungsspitzeln von Klein-Heiko und dieser Gewitterziege Anetta K. der Stasi 2.0
    ??

  69. Wilma Sagen, on 13. Juni 2017 at 22:58 said:

    niki, on 13. Juni 2017 at 21:44 said:

    Schade finde ich es nur, dass leider nur sehr wenige an einer Vernetzung interessiert sind. Bin jetzt schon seit einem Monat im pogonal Forum, in dem man sich direkt (und auch anonym, wenn es einem beliebt) austauschen kann. Nur sehr wenige nutzen dieses Angebot. Was nutzen alle Klagen, wenn man nicht miteinandet spricht und nur aneinander vorbeiredet?
    Antwort

    ******************************************************************************
    Noch einmal, da Trennungslinie vergessen:

    Es liegt vielleicht an den Gesinnungsspitzeln von Klein-Heiko und dieser Gewitterziege Anetta K. der Stasi 2.0
    ??
    Antwort

    • Man kann von hydrochlorid und dem Dativ halten was man will, aber Gesinnungsspitzel sind die beiden ganz bestimmt nicht. Und wer mir auf den Zahn fühlen will, kann das gerne tun. Bin aus Tirol, schreibe seit 2 Jahren auf pi und habe absolut nichts zu verbergen. Und dass ich vehemmt gegen diesen Massenimport aus dem Orient und aus Afrika bin, das kann auch das Maasmännchen wissen. Ich verstoße gegen keinerlei Gesetz, wenn ich diese Asylpolitik der EU total ablehne. Wozu also sich fürchten?

      • Hmmm?
        Und was haben die Zwei und Sie jetzt mit meinem Kommentar zu tun?
        Auf den Gedanken käme ich ja im Traum nicht.
        Das ist ein wohl ein Mißverständnis.
        Mein Gedanke war, daß sich (alle möglichen) Leute vermutlich fürchten auf der Seite zu schreiben wegen der Gesinnungsspitzelei von Heiko-Zwerg und seiner Anetta.

  70. Bin jetzt mit Akifs Buch „Der Übergang“ durch.
    Was ich mich frage ist, weshalb bzw. wann werden eigentlich diese „bösen Bücher“ verboten?

    Das war in der DDR 1.0 an der Tagesordnung

    Orwells“1984″ oder „Die Farm der Tiere“ wurden heimlich in diesem Unterdrückungssystem gelesen.
    Teilweise mit Ormig-Abzügen (Drucker wie heute gab es ja nicht!) vervielfältigt und nur an vermeintlich vertrauensvolle Personen weitergegeben.

    Auf Grund der momentanen Entwicklung hier schlußfolgere ich, daß man sich entsprechend „eindecken“ und die „bösen Bücher“ gut verwahren sollte.

    Es wäre schön, wenn diese Befürchtung nur eine Verschwörungtheorie bliebe…

    • Ich lasse mich von nichts und niemandem einschüchtern und wenn mir jemand böse Bücher verbieten will, dann werde ich böse und das ist sehr sehr schlecht. Ich weiß nicht wie es in Deutschland ist, aber in Österreich denken viele so wie ich. Immerhin haben meht als 47 Prozent Hofer gewählt.

  71. @ Wilma Sagen

    Ich verstehe jetzt besser, was Sie sagen wollten. Zwei Anmerkungen dazu: 1) ist der Haufen, der derzeit auf pogonal schreibt, sehr überschaubar 2) Schreibt man ja selbst dann, wenn man eine private Nachricht versendet, nicht mit seinem Klarnamen. Es ist jedem anheimgestellt, wie viel oder wie wenig man über sich preisgeben möchte.

    Wünsche noch einen schönen Abend

  72. Also dass hier dem Dativ sein Kommentar zu pogonal gelöscht wurde halte ich für einen Skandal ersten Ranges
    Pi agiert hier so wie es seinen Kritikern vorhält

    • Ein herzliches Servus, niki!

      Das mit dem „Pogonalforum“ wird wohl mit meiner Einstellung nicht konform gehen können:

      „digitales Hausverbot für Demokratiefeinde.“

      Tja,

      Was soll ich da?
      Wahlwerbung betreiben?
      Mich selbst verleugnen?

      Die Idee sich persönlich zu vernetzen finde ich durchaus erstrebenswert, aber die „Auflagen“ entsprechen leider nicht meiner Auffassung, wie man mit „alten Zöpfen“ umgehen muß.

      Die müßen nämlich ab, sonst wird das nichts mit dem Widerstand!

      Hierzu noch eine kleine Randnotiz von einem Durchblicker:

      „Demokratie ist die Verfallsform des Staates.“

      „Ich rede von der Demokratie als etwas Kommendem. Das, was schon jetzt so heißt, unterscheidet sich von den älteren Regierungsformen allein dadurch, daß es mit neuen Pferden fährt: Die Straßen sind noch die alten und die Räder sind auch noch die alten.“

      Diesem „Durchblicker“ wirst Du im Laufe Deines Lebens bestimmt auch schon „über den Weg gelaufen“ sein.

      • Egänzung:

        Diesen politisch gewollten Warenhandel mit Menschen verachte ich zutiefst und lehne ihn rigoros ab!

      • Hallo Irimbert,

        wir zwei sind ja bereits vernetzt. Sorry, ich habe Dir auf Deine letzte mail noch nicht geantwortet (aber Du kennst ja meinen Beruf und im Juni ist bei mir die Hölle los).
        Und was diese „Demokratiefeindlichkeit“ anbelangt, so dachten die Betreiber wohl an die ständigen Verbote von kritischen Anmerkungen zu diesem Asylwahnsinn – Stichwort Hasspostings – und auch an die tätlichen Angriffe auf AFD Mitglieder. Ob freilich demokratische Wahlen tatsächlich etwas ändern können, ist eine ganz andere Frage.

      • Ja Karl, da hast Du etwas sehr wichtiges angesprochen!

        Mein sogenanntes Problem ist, daß ich kein Ja-Sager bin und ich womöglich mit diesen „Themen“ leider nichts mehr anfangen kann.

        Ich habe mich dazu entschlossen ein Quertreiber zu bleiben, um den Lügen das Leben schwer zu machen.
        Das war schon in der Schule so und das ist letztlich auch anstrengend für meine seelische Substanz, gerade weil ich auch mein Dasein in dieser ehrenwerten Gesellschaft in Frage stelle.

        In solchen Foren bin ich allenfalls ein Exot, der nicht alle Latten an seinem Zaun im Griff hat.

        Nun, was soll ich sagen. Manchmal fehlen mir oftmals die Worte; und möchte in meinen nachdenklichsten Momenten nicht über Andersdenkende ein Urteil abgeben müßen.

        Unser Telefonat wird nicht das Letzte gewesen sein, die Korrespondenz hat erst begonnen.

        Tirol ist wunderschön!

  73. Lipperland, on 13. Juni 2017 at 14:41 said:

    Ein Deutscher oder ein Pass-Deutscher?
    Antwort

    ***************************************************************************
    Siehe hier:

    Wilma Sagen, on 14. Juni 2017 at 11:15 said:

    !!!
    S-Bahn-Horror von Unterföhring: Zwei Augenzeugen verraten Details

    https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/unterfoehring-ort29618/s-bahn-horror-von-unterfoehring-zwei-augenzeugen-packen-aus-8401590.amp.html

  74. Hassbotschaft gegen HEIKO in Schule entdeckt!
    Ermittlung läuft!

    https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/19030512_1455866374477724_2258283166991878796_n.jpg?oh=399cc2484c88226b291a2dcf209bd6e7&oe=599E479D

  75. Für die Musikbegeisterten:

    Les Brigandes

  76. Ich muss mal deutlich meinen Unmut über folgendes zum Ausdruck bringen: Dativ scheint auf dieser Seite hier komplett gesperrt zu sein und kann so keine Kommentare mehr abschicken. Vorausschickend darf ich sagen, dass ich selbst über viele Jahre eine kleinere Organisationseinheit mit ca 50 Mitarbeitern geleitet habe. Als ich mein Amt übernahm, waren durchaus einige Mitarbeiter dabei, die mir aufgrund früherer Vorkommnisse nicht sonderlich sympathisch waren. Dennoch habe ich jeden gleich nach sachlichen Kriterien behandelt
    Und so sollten auch die Moderatoren in einem Blog handeln. So hat ein Blog bestimmte politische Richtlinien und Verhaltensvorgaben, an die sich jeder User zu halten hat.
    Wird aber jemand nur aufgrund persönlicher Idiosynchrasien eines Moderators ausgeschlossen, so ist das schlicht und einfach erbärmlich. Dann unterscheidet sich ein solcher Blog auch nicht mehr von jenen online-Medien der Lügenpresse, in der jede kritische Meinung unterdrückt wird. Ich wende mich daher an die Moderation mit dem Absuchen, erst in ihren eigenen Reihen für Ordnung zu sorgen, damit derart skandalöse Zustände nicht mehr eintreten.
    Sollte meine Kritik auf taube Ohren stoßen oder sogar jetzt mein Beitrag gesperrt werden, so habe ich kein Problem damit. Auf pi original schreibe ich ohnehin seit einem Monat nicht mehr und auch zu diesem Blog hier gibt es Alternativen. Werbung werde ich für pi bis auf weiteres keine mehr machen.
    Da ich indes einige Kommentatoren hier lieb gewonnen habe, hier noch meine mail adresse:
    nikolaus1960@yahoo.com

    Wer will, kann mir schreiben

  77. London:Die Zahl der Todesopfer verdoppelt sich..

    Und als tierschützende Famile,fragen wir uns,wieviele Welllensittiche,Hasen,Goldhamster,Katze und Hunde,
    haben wohl den Feuertod gefunden..

    Das haben wir uns auch bei Fukushima gefragt..Menschen evakuiert..Tiere mußten da bleiben..Pferde,Kühe Schafe,
    Rehe,Schildkröten..

    Übrigens fragen wir uns auch,warum keiner von den Millionen
    nach Europa geflüchteten Muslimen ein Tier mitgebracht hat..
    Außer Flöhe und Sackratten..

  78. @ Tabu

    Ja, das war auch gleich bei uns ein trauriger Gedanke, was wohl aus den Tieren, die vermutlich in diesem Hochhaus Besitzer hatten, geschah.
    Katzen, Hunde, Meerschweinchen,Hamster, Vögel, Kaninchen, Aquarien- und Terrarienbewohner, etc. sahen wir vor unserem geistigen Auge in der Feuerhölle, der sie nicht entkommen konnten, mit dem Tode ringen.
    Es ist ganz furchtbar, was den Menschen dort passiert ist, aber die Tiere sollten auch Erwähnung finden.

    Als Besitzer von mehreren Tieren, die gerade einen 13 jährigen Kater wegen einer schweren Erkrankung ganz plötzlich verloren haben, bedrückt uns dies doppelt!

    Die Steinzeitmenschen hassen Tiere, insbesondere Hunde.
    Sie lieben nur Tiere, die sie aufessen können.
    Außer Schweine.

  79. Wilma Sagen

    Freut mich immer,auf Leute zu treffen,die diesbezüglich,wie wir
    ticken..

    vllt,sollte ich mich in einem Tierforum tummeln..aber ist glaub ich,auch nicht nervenschonender..
    Meine Hündin,wird dieses Jahr im Okt,21 Jahre..
    Begleitet mich seit meinem 22,Geburtstag..
    Von einst 13 Katzen,alles Fundtiere leben noch zwei..

    Die Hündin, war best Friend für alle..rechnen aber dieses Jahr noch
    mit ihrem Ableben..Kommt manchmal gelenkmäßig immer schwerer hoch..
    Aber einmal im Gang und dreimal umgekippt,schafft sie noch locker
    700 m beim Gassigehen. und das ziemlich zügig.:-))

  80. Habe gerade bei Epoch Times die unter dem Artikel „Gegen aufgezwungene Multi-Kulti-Gesellschaft: Tschechiens Ex-Präsident fordert EU-Austritt“ stehenden 178 Kommentare gelesen und dort einige der hier nach der Umstellung abhandengekommenen *Nick`s* entdeckt! Der Kommentarbereich entspricht in etwa dem früheren von PI. Es lohnt sich auf jeden Fall, dort mal reinzuschauen!

    • Info: Die Diskussionsplattform bei ET läuft auf Disqus.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Disqus
      PS Wie blöd kann man sein, sich mit demselben Usernamen überall anzumelden?

  81. Von Stresemann auf Pild News

    Die Politische Korrektheit und die Gewöhnung an den Ausnahmezustand.
    Menschen,(meist immer dieselben,die sich auf diversen Plattformen tummeln)
    und den täglichen Kontakt zur medialkommunikativen Welt suchen.

    Manche tun es aus Langeweile, manche aus Spaß an Vernetzung oder Aufmerksamkeit durch bedeutungslose Datenleichen der Facebook-Freundschaftsliste.
    ——-

    So siehts aus..wenns anders wäre und man mehr suchen und machen würde als seine täglichen Verbalergüße loswerden zu wollen und die Vernetzung auf der Strasse als Plakataktion..nach jedem Mord,jeder Vergewaltigung,jedem politischem Betrug stattfände,könnte man den Deutschen wieder als mutig und ehrbar ansehen..

    So ist er für alle nur weltweit,die größte Lachnummer..

    • Eine Möglichkeit mehr zu tun gibt es: das pogonal Forum. Es ist nur eine Chance, mehr nicht. Was daraus wird, hängt von den Mitgliedern ab.

  82. PI hätte das alte Design zumindest als Option beibehalten können. So hätte es jeder vernünftige Webseitenbetreiber gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: