• PI-NEWS Statistik:

PI-NEWS ist aktuell „Inkontinent-Line“


Mal tropft es, aber wann genau wissen wir nicht und kontrollieren können wir es auch nur bedingt. Wir befinden uns leider zwischen Online und Offline! Der massive DDoS-Angriff erfolgt aus der Heimat (Deutschland) und muss finanziell enorme Gelder des Gegners verschlingen! Den längeren Atem haben aber wir. Warum? Die Wahrheit ist immer aktuell, auch übermorgen noch!

Grundsätzlich sind wir Online, bringen neue Artikel und schalten auch Kommentare frei, sofern Moderatoren und Redaktion Zugriff haben. Die Administratoren sorgen für möglichst größte und langfristige Erreichbarkeit.

Alle im PI-NEWS-Team sind in diesem Moment besonders aktiv.

Bleiben Sie uns bitte gewogen,

i.A. WSD (frei für PI-News)

11 Antworten

  1. 🙂

    Welch netter, humorvoller Kommentar zur aktuell besch…eidenen Lage.

  2. „Access from your Country was disabled by the administrator“
    Aus Schland kein Zugriff mehr? Was geht ab?

  3. Unser Gegner hat keine Argumente mehr, deswegen will er uns Eliminieren!

  4. Dddddooffss Angriff aus dem eigenen Land. Passt !!

  5. Interessant finde ich das der alte Internet Explorer 11.0.9600 … unter Windows 7 es immer wieder als erster schafft Kontakt mit PI aufzunehmen. Ist natürlich keine Dauerlösung u. zu unsicher, aber immerhin.

  6. Ihre „Probleme“ sind in der unsinnigen Weiterentwicklung von Hard- und Software begründet. Wenn jede denkbare Konfiguration zu einer zulässigen Prozedur wird, gehen Redundanz und Sicherheit verloren. Zudem geht heute jede „Ausbildung“ an wichtigen Grundlagen vorbei.
    Im Ergebnis ist es dann nicht mehr möglich, einige Textseiten sicher elektronisch zu veröffentlichen und einige Kommentare zuzufügen.
    Mit freundlichen Grüßen – juergen_k_krebs@web.de

  7. Tip von einem ITler.
    Ich habe das schon einmal geschrieben- wurde aber von PI nicht veröffentlicht !
    PI auf mehreren Servern mit unterschiedlichen Adressen und Anbietern, bei vertrauenswürdigen Leuten, die ständig und gleichzeitig die Updates bekommen.
    Alle Ausweich- Adressen in die Überschriftenleiste und/ oder den Notfall- Blog, damit sie jeder kennt.
    1 Seite kann man DDoSsen, bei 10, 20… x Seiten dürften den Gegnern aber dann doch recht schnell die Puste ausgehen.
    Gabriel Roeff

  8. Islamische Propaganda?

    Taschadorweib 33
    Vereinigte Arabische Emirate
    Sarah al-Amiri: Die Frau hinter der Mars-Mission

    Vereinigte Arabische Emirate
    Sarah al-Amiri: Die Frau hinter der Mars-Mission

    Ihr Traum begann, als Sarah al-Amiri ein Bild der Galaxie Andromeda sah – als zwölfjähriges Mädchen. Dass dieser Traum ihren Blick beruflich einmal bis zum Mars lenken würde, hätte sie nie gedacht.

    Sarah Al Amiri | Vorsitzende des Wissenschaftsrates der Vereinigten Arabischen Emiraten (picture-alliance/Pacific Press/L. Radin)

    Seit fünf Jahren versuchen die Vereinigten Arabischen Emirate, die Grenzen von Wissenschaft und Technologie auszutesten. Als weltweit erstes Land kündigte die Regierung 2017 an, einen Minister für künstliche Intelligenz zu ernennen. Er soll das automatisierte Lernen und andere Spitzentechnologien in dem Golfstaat vorantreiben.

    2017 war auch das Jahr, in dem Sarah al-Amiri für ihren Top-Job ausgewählt wurde. Die junge Ingenieurin soll das Land in den Weltraum führen – zu einer Zeit, in der die Länder der Region den unendlichen Weiten des Universums kaum Beachtung schenken.

    Japan in islam. Gefahr?

    …den für kommende Woche geplanten Countdown für die Marsmission der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Mit einer Raumsonde, die von Japan aus ins All startet, will das Land den Mars umkreisen…
    18.07.2020
    https://www.dw.com/de/sarah-al-amiri-die-frau-hinter-der-mars-mission/a-54226989

    Infolge des russisch-japanischen Krieges (1904/05) kamen in den am Festland unter japanische Verwaltung gelangten Gebieten erstmals eine signifikante Anzahl von Muslimen, meist turk-tatarische Händler und deren Familien, unter japanische Herrschaft. Diese Gruppe vergrößerte sich durch „weiße“ Flüchtlinge[2] als Folge der Oktoberrevolution.

    Bereits zu dieser Zeit versuchten japanische Geheimdienstkreise, das nationalistische Potential dieser Gruppen gegen Russland und andere Kolonialmächte (unter dem Begriff kaikyo seisaku – islamistische Politik) zu nutzen.

    Agitatoren wie Abdurresid Ibrahim, der Ägypter Ahmad Fadzli Beg (1874–?), später der Inder Mouvli Barakatullah (1856–1927), Ayaz İshaki, Kurban Ali († 1972 in sowjetischer Gefangenschaft in der er sich seit 1945 befand) und dem Saudi Tewfik Pasha wurden – oft indirekt über Geheimgesellschaften wie die Kokuryukai – unterstützt. Der erste japanische Hadji (1910) Yamaoka Kotaro war Geheimagent,[3] ebenso seine Nachfolger: Nur Tanaka Ippei (1924) und 1934–36: Hadji Yamauchi, Muhammad Abdul Muniam Hosokawa Susumu, Muhammad Abduralis Kori Shozo, Muhammad Nimet Enomoto Momotaro, Saleh Suzuki (als Partisanenführer in Aceh bis 1949) waren keine Geheimagenten.[4]

    In der Zeit bis zum Pazifikkrieg bildeten sich in Kobe und Tokio islamische Gemeinden,…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Japan

    In den letzten 10 oder 15 Jahren läßt Japan viele
    indonesische Touristen ins Land, produziert für
    diese Massenweise Halal-Fraß, richtet die Hotelklos
    nach Mekka aus usw.

    • Korrektur: massenweise

      +++++++++++++++++++

      Mehr als nur ein Ort zum Beten
      Immer mehr Moscheen entstehen in Japan
      Von: Micha | 30. November 2019

      In den letzten Jahren kamen immer mehr Studenten und Arbeitnehmer aus islamischen Nationen nach Japan, um ihren Glauben zu leben. Im Zuge dessen entstehen auch immer mehr Moscheen in dem Land.

      Laut Professor Hirofumi Tanada, Professor für asiatische Sozialtheorie an der Fakultät für Humanwissenschaften der Waseda-Universität, sind mittlerweile 105 Moscheen in 36 der 47 Präfekturen Japans entstanden.
      Moscheen sind viel mehr als ein Ort zum Beten

      Die Moscheen sind aber viel mehr als nur ein Ort, um seinen Glauben zu leben – sie erfüllen eine Gemeinschaftsfunktion. Muslime knüpfen Kontakte und können sich dort auch weiterbilden.

      Jeden Freitag kurz nach Mittag ertönt das Gebet „Allahu akbar“ (Gott ist am größten) aus dem Islamic Research Center Japan, das sich im vierten Stock eines Gebäudes am Stadtrand von Yawata in der Präfektur Kyoto im Westen Japans befindet. Im Zentrum sind zwischen 50 und 100 muslimische Anwohner versammelt…

      200.000 Muslime leben mittlerweile in Japan

      2014 gab es noch 80 Moscheen, bis Ende 2018 ist die Anzahl auf 105 gestiegen. Professor Tanada schätzt, dass in Japan etwa 200.000 Muslime leben. Unter ihnen sollen rund 43.000 japanische Staatsangehörige sein, einschließlich derer, die für die Heirat mit einem muslimischen Partner konvertiert sind.

      In Japans größter Moschee „Tokyo Camii“ im Shibuya-Viertel der Hauptstadt treffen 700 bis 800 Menschen zum Freitagsgebet ein. Die Gläubigen kommen aus Ländern wie Südostasien, der arabischen Welt und afrikanischen Nationen.
      Vorurteile aus der Nachbarschaft

      Allerdings gibt es auch Probleme, denn mit der größer werdenden Anzahl an Moscheen treten auch Streitigkeiten häufiger auf…
      https://sumikai.com/nachrichten-aus-japan/immer-mehr-moscheen-entstehen-in-japan-263009/

      • Japanese Muslim | Muslim, Chinese culture, Asian

        Japanese Girl Reverts To Islam Because
        of Muslims Manners – Muslim
        by Adeel Malik July 24, 2016

        Risa Mizuno, a Japanese girl, embraced Islam for what she saw of the tolerance and the good manners of a Muslim family.

        Riza embraced Islam in late November (2015), after she was convinced of Islam by her Muslim fiancé. She knew Islam for the first time when she was student in Malaysia and she spent three days in Muslim family house, in Kuala Lumpur…

        Mizono fasted Ramadan this year in the beginning of the summer in Japan, She regularly prays in Tokyo Camii (the Turkish mosque of Tokyo) since she reverted to Islam eight months ago.

        Inspiring stories like these should remind us how we are all ambassadors of Islam no matter how much we know about it or where ever we may be.

        In the Qur’an (2:143), Allah talks about how the Muslim community should be role models for the rest to look to up to…
        https://muslimcouncil.org.hk/japanese-girl-reverts-islam-muslims-manners/

  9. Keine Problem bei mir.Gestern meinte jemand mit VPN Add Ons ging es auch nicht.Da muss dann wohl ein richtiges VPN Programm her.
    Vorsicht-keine unbekannten Anbieter nehmen!
    Viele Testseiten sind auch nur Geldmacherei da sie Geld für Referral Links bekommen.In der Schweiz soll einer der besten VPN Anbieter sitzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: